> > > > PHAB2 Pro: Lenovo bringt Tango-Smartphone auf den Markt

PHAB2 Pro: Lenovo bringt Tango-Smartphone auf den Markt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

lenovo phab2 proNicht nur mit den MotoMods für das neue Moto Z will Lenovo zeigen, dass man mit innovativen Ideen neue Käufer finden will. Auch das am gestrigen Abend gezeigte PHAB2 Pro stellt das unter Beweis. Dabei geht es aber lediglich um eine einzige Komponente, die den Unterschied machen soll.

Denn als weltweit erstes Smartphone wird das PHAB2 Pro Googles AR-Technik Tango integrieren. Mithilfe verschiedener Sensoren sowie der dazugehörigen Software soll das Gerät dazu in der Lage sein, die Umgebung zu erkennen und AR-Inhalte zu erstellen. Die möglichen Anwendungsbereiche definiert Lenovo dabei ähnlich wie auch Google: Gaming, ein verbessertes Lernerlebnis oder auch Indoor-Karten – beispielsweise für Museen.

Als weltweit erstes Smartphone verfügt das PHAB2 Pro über Googles Tango-Technik
Als weltweit erstes Smartphone verfügt das PHAB2 Pro über Googles Tango-Technik

Die restliche Ausstattung wirkt hingegen weitaus konventioneller. Aufgrund der Anforderungen von Tango hat man sich für einen Snapdragon 652 entschieden, dem 4 GB RAM zur Seite stehen. Das Display misst 6,4 Zoll und bietet 2.560 x 1.440 Pixel, der erweiterbare interne Speicher fasst 64 GB. Für Fotos gibt es eine 16-Megapixel-Kamera, die auch beim Nutzen der Tango-Funktion zum Einsatz kommt. Dabei soll sie von Sensoren für Tiefeninformationen und Bewegungserkennung profitieren.

Abgesehen von Tango fällt das PHAB2 Pro vor allem durch seine Größe auf
Abgesehen von Tango fällt das PHAB2 Pro vor allem durch seine Größe auf

Beim 179,8 x 88,5 x 10,7 mm großen Gehäuse setzt Lenovo auf Aluminium, der darin fest verbaute Akku bietet eine Kapazität von 4.050 mAh. Der Verkauf soll im September starten, als Preis werden derzeit 499 Euro genannt.

Daneben hat Lenovo zwei deutlich konventionellere Vertreter der PHAB-Reihe angekündigt.

PHAB2 Plus und PHAB2

Das PHAB2 Plus vertraut auf MediaTeks MTK 8783, 3 GB RAM, 32 GB internen Speicher sowe auf ein 6,4 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung. Highlight sollen die beiden auf der Rückseite verbauten 13-Megapixel-Kameras sein, die ähnliche Modi wie das Huawei P9 bieten sollen – wenn man der Beschreibung glaubt. Den Preis gibt Lenovo mit 299 Euro an, losgehen soll es auch hier im September.

Das PHAB2 Plus soll mit Huaweis P9 konkurrieren - zumindest in Hinblick auf die Kamera
Das PHAB2 Plus soll mit Huaweis P9 konkurrieren – zumindest im Hinblick auf die Kamera

Für das PHAB 2 sollen zum gleichen Zeitpunkt nur 199 Euro fälig werden, dafür sinkt die Aufklösung aber auch auf 1.280 x 720 Pixel bei gleicher Diagonale. SoC und Speicherbestückung bleiben gleich, einzig bei den Kameras nimmt man Änderungen vor. Auf der Rückseite gibt es nur einen Sensor mit 13 Megapixeln, auf der Front werden aus 8 nur noch 5 Megapixel.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 746
Fehler eingeschlichen : ...dafür sinkt die Aufklösung...
#2
Registriert seit: 19.04.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2306
Gefällt mir, das PHAB2 Plus könnte ich mir gut als Zusatzgerät vorstellen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]