> > > > Netflix führt bei mobilen Geräten unterschiedliche Streaming-Qualitäten ein

Netflix führt bei mobilen Geräten unterschiedliche Streaming-Qualitäten ein

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

netflixNetflix hat seiner App auf den mobilen Geräten mit dem Betriebssystem iOS und Android ein Update verpasst. Damit können Nutzer ab sofort die Qualität des Streams bestimmen, was vor allem für Nutzer mit geringem Datenvolumen von Vorteil ist. Ab sofort wird laut Netflix die niedrigste Qualität pro 4 Stunden Streaminhalt in etwa 1 GB des Datenvolumens aufbrauchen. Hieraus ergibt sich eine Bitrate von 600 Kilobits pro Sekunde. Die mittlere Qualität verbrauche hingegen das Doppelte. Bei hoher Qualität gibt Netflix noch eine Stunde pro GB an und die höchste Qualität mit der Bezeichnung "Unbegrenzt" ist laut Anbieter nur für Kunden mit einem unbegrenzten Volumen zu empfehlen.

netflix qualität streams

Im Gegensatz zum direkten Kontrahenten Amazon Prime Video verzichtet Netflix auch weiterhin auf die Möglichkeit, Inhalte im WLAN herunterzuladen, um sie auch offline bereit zu halten. Allerdings soll laut Gerüchten auch Netflix über diese Funktion nachdenken – es wird nicht ausgeschlossen, dass in Zukunft auch einzelne Inhalte vorab heruntergeladen werden können. Dies würde bedeuten, dass Kunden das eigene Datenvolumen mit Streams von Netflix nicht belasten müssten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]