> > > > Opfer der mobilen Revolution: Telefonzellen sterben aus

Opfer der mobilen Revolution: Telefonzellen sterben aus

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

lg g5Die mobile Revolution hat im Grunde uns allen ein leichteres Leben beschert: Innerhalb weniger Jahre haben Smartphones derart enorm an Beliebtheit gewonnen, dass heute so gut wie jeder einen der kleinen Mini-Computer mit sich herumträgt. Dabei ist die ehemalige Hauptfunktion, das Telefonieren, längst zur Nebensache geworden. Dank mobiler Internetverbindungen fürs Surfen unterwegs, endloser Multimedia-Möglichkeiten und Mobile Games mag man fast vergessen, dass man mit einem Smartphone auch Telefonieren kann. Zumal Statistiken bereits ergeben haben, dass die Nutzer unterwegs deutlich weniger telefonieren als noch vor wenigen Jahren. Text- und Sprach- oder sogar Videonachrichten über Messenger wie WhatsApp, Telegram und Skype haben das klassische Telefonat ergänzt, wenn nicht abgelöst. Doch es gibt auch mindestens ein Opfer der mobilen Revolution, das eben doch daran erinnert, dass Smartphones auch zum Telefonieren da sind: die Telefonzelle.

Noch in den 1990er-Jahren ist sie zumindest in Großstädten von keinem großen, öffentlichen Platz wegzudenken gewesen. Doch spätestens seit Anbruch des neuen Millenniums sinkt ihre Verbreitung erheblich. In Zeiten, in denen selbst Kinder Smartphones besitzen, bleibt die öffentliche Telefonzelle wohl nur eine letzte Notlösung, wenn beispielsweise der Akku unerwartet zur Neige gegangen ist. So standen 2006 noch ca. 110.000 Telefonzellen in Deutschland. Laut Daten der Bundesnetzagentur sind es mittlerweile aber nur noch gerade einmal 29.000. Die Richtlinien für den Verbleib der Telefonzellen sind dabei klar geregelt: Mindestens 50 Euro im Monat muss eine Telefonzelle pro Monat einnehmen, damit sie stehen bleiben darf. Deswegen sehen wir die „Relikte“ aus einer Handy-freien Ära immerhin noch regelmäßig an Bahnhöfen und Flughäfen.

anzahl telefonzellen in deutschland klein

Wie die Grafik zeigt, hat die Anzahl der Telefonzellen in Deutschland dabei über die Jahre kontinuierlich abgenommen. Allerdings sinkt der Effekt und von 2014 zu 2015 nahm die Anzahl der Zellen nur noch von 31.000 auf 29.000 Zellen ab. Ganz verschwinden werden die Telefonzellen vermutlich von allen Standorten dennoch nicht, der fortschreitende Abbau könnte aber wirklich darauf hinauslaufen, dass sie in Zukunft nur noch an durch Reisende und Touristen stark frequentierten Orten verbleiben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
Registriert seit: 21.06.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 960
"eine frage... wozu braucht ihr "anonyme Telekommunikation" ? ""

-> Ich bin kein Terrorist - also will ich auch nicht wie einer behandelt werden.
#10
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Es gibt natürlich Alternativen im Bereich der anonymen Telekommunikation wie etwa offene W-LANs oder natürlich Handys mit anonym gekauften Prepaidkarten aber wenn man damit wirklich anonym sein will muss man einiges beachten (etwa IMEI ändern usw.), diese Methoden sind meiner Meinung nach technisch nicht so leicht zugänglich und daher nicht für jedermann nutzbar.
#11
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10403
In New York werden die Telefonzellen zu Wlan-Hotspots umgebaut. Wäre hier doch auch denkbar, wobei die als Telekom-Besitz dann sicherlich kostenpflicht werden.
#12
customavatars/avatar143071_1.gif
Registriert seit: 05.11.2010
Alpenvorland
Korvettenkapitän
Beiträge: 2275
@gemm: kann ich nachvollziehen, will ich auch nicht.

@skillar: ja war ernst gemeint. Wollte nur wissen wieso jemand ein Telefonat führen möchte, bei dem keiner wissen darf wer und wo ich bin.

Aber wer von euch hat wann zuletzt eine Telefonzelle genutzt?

Die idee mit WLAN Hotspots in alten Telefonzellen find ich gut.
#13
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Die Idee mit den Telefonzellen-Hotspots ist auch nicht neu, bereits als ich 2005 damals noch als Schüler in Dublin war gab es dort Telefonzellen mit W-LAN Hotspot.

In unseren Breiten wurde diese Idee aber nie ernsthaft verfolgt. In Städten die öffentliche W-LAN Hotspots aufbauen wollen sind Telefonzellen allerdings eine gute und preiswerte Möglichkeit.
#14
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Oberbootsmann
Beiträge: 891
Und ihr meint, das Telefonzellen nicht abgehört werden wenn das private angezapft ist.
Wie ruft dann jemanden an? Macht ihr euch einen Termin aus, wann wer an welcher Telefonzelle steht um dann anonym zu telefonieren? Weil wenn ihr jemanden privat anruft ist die Gefahr genauso groß, dass das Telefonat nicht so anonym ist.

Mit den Hotspots finde ich jetzt auch nicht so sinnvoll. Soetwas lässt sich einfacher und unsichtbarer gestalten, als diese Gelben/Pinken kästen.
#15
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10403
Es geht dabei um eine Weiterverwendung der Infrastruktur.
Ich fände es in Großstädten wichtig, dass öffentliche Telefone bestehen bleiben. Auch wenn man sie nicht unbedingt für Privatgespräche nutzt, bieten Sie dennoch die Möglichkeit zum Beispiel einen Rettungswagen oder die Polizei zu erreichen.

Und es gibt immernoch Menschen die kein Handy besitzen - das darf man nicht vergessen. Die Zellen werden deutlich weniger frequentiert, aber solange es Menschen gibt die darauf angewiesen sind haben sie ihre Daseinsberechtigung.
#16
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Oberbootsmann
Beiträge: 891
Da gebe ich dir Recht und das ist auch ein Argument für die Telefonzellen. Anders als die Anonymitätsargumente.

Ich habe dein Post so verstanden, dass die Telefone nur noch als Hotspot dienen und dafür finde ich die zu wenig ansehnlich. Aber ja wenn du meinst, man solle diese einfach mit dieser Funktion ergänzen, gehe ich mit.
#17
customavatars/avatar119706_1.gif
Registriert seit: 13.09.2009

Bootsmann
Beiträge: 666
Zitat
Dank mobiler Breitbandverbindungen fürs Surfen unterwegs, endloser Multimedia-Möglichkeiten und Mobile Games mag man fast vergessen, dass man mit einem Smartphone auch Telefonieren kann.


hahaha
#18
customavatars/avatar120848_1.gif
Registriert seit: 04.10.2009
Eisscholle hinten links
Korvettenkapitän
Beiträge: 2408
Ja, die gute alte Telefonzelle. Ich weine ihr nicht nach. Stätte der urinalen Notdurft, manchmal sogar noch größerer "Geschenke". Papier gabs ja zum Abwischen, dank dem Telefonbuch......Dazu die oft aufgebrochenden Münzbehälter oder nicht vorhandenen Hörer. Später dann mit Karte und offen. Dank Telefonkarten, dann etwas besser, dafür nahezu ungeschützt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]