> > > > TP-Link steigt mit Neffos in den Smartphone-Markt ein

TP-Link steigt mit Neffos in den Smartphone-Markt ein

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

tp linkDer chinesische Hersteller TP-Link hat offenbar Blut geleckt: Der laut eigenen Aussagen „weltweit größte Anbieter von WLAN-Netzwerkprodukten“ steigt nun in den Markt für Smartphones ein. Erscheinen sollen die mobilen Endgeräte unter der Marke Neffos. Bereits ab Februar 2016 geht das erste Modell, das TP-Link Neffos C5L, in einigen Ländern in den Verkauf. Im März soll das TP-Link Neffos C5L dann auch in Deutschland zur unverbindlichen Preisempfehlung von 99 Euro zu haben sein.

Laut Jeffrey Chao, seinerseits Präsident von TP-Link, wolle das Unternehmen mit den Neffos-Smartphones den Grundstein für ein erweitertes Zusammenspiel verschiedener Endgeräte aus dem eigenen Hause legen: "Unsere Intention bei der Entwicklung von Neffos bestand darin, für unsere Kunden ein einzigartiges digitales Erlebnis zu schaffen. Wir glauben, dass sich im Zeitalter der Informationsexplosion ein gutes Smartphone an der Technikbegeisterung des Anwenders orientieren und für ihn nicht nur ein nützliches Werkzeug, sondern ein Lifestyle-Objekt sein sollte. Mit unseren Smartphones verbessern Anwender zudem die Konnektivität zu ihren Geräten im Smart Home."

tp link neffos c5l

Zum Start soll TP-Links Neffos-Reihe drei Modelle umfassen: Die Neffos C5L, C5 und C5 Max. In Deutschland erscheint zunächst nur das erstgenannte Gerät mit folgenden Spezifikationen: Einem Qualcomm Snapdragon 210 mit 1,1 GHz Takt, 1 GB RAM, 8 GB Speicherplatz sowie einem Bildschirm mit 4,5 Zoll und 854 x 480 Pixeln als Auflösung. Als weitere Eckdaten sind das Betriebssystem Android 5.1 (Lollipop), eine Hauptkamera mit 8 sowie eine Webcam mit 2 Megapixeln und die Kapazität des Akkus (2.000 mAh) angegeben. Das TP-Link Neffos C5L ist für den Dual-SIM-Betrieb gerüstet und erlaubt den internen Speicherplatz via microSD um bis zu 32 GB zu erweitern. Als Maße stehen 136 x 67,7 x 10,1 mm fest. Laut TP-Link beträgt das Gewicht des Smartphones 154 g. Zu den Schnittstellen gesellen sich noch LTE, GPS, Wi-Fi 802.11 b/g/n und Bluetooth 4.0 hinzu.

Die beiden anderen Neffos-Modelle, C5 und C5 Max, sind etwas höherwertiger – sie punkten mit größeren Bildschirmen und höheren Auflösungen (5 bzw. 5,5 Zoll / 1.280 x 720 bzw. 1.920 x 1.080 Pixel) sowie potenteren SoCs und mehr RAM. Etwa bietet das Topmodell C5 einen MediaTek, MT6753 mit acht Kernen der Reihe ARM Cortex-A53 bei 1,3 GHz Takt. Ob und wann diese beiden Geräte jedoch in Deutschland erscheinen, ist aktuell noch genau so offen wie die Preisempfehlungen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar182753_1.gif
Registriert seit: 28.11.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 217
Naja, nicht gerade überzeugende Daten für den Preis.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]