> > > > Motorola Moto X Force: Smartphone kommt im Januar 2016 nach Deutschland

Motorola Moto X Force: Smartphone kommt im Januar 2016 nach Deutschland

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

motorola neuMotorola hat heute eine sehr überraschende Ankündigung vorgenommen: Das bereits seit November 2015 im Ausland erhältliche Moto X Force erscheint nun wider Erwarten doch noch in Deutschland. Im Januar 2016 soll das robuste Smartphone hierzulande zu einer Preisempfehlung von 699 Euro auf den Markt kommen. Wer sich nun fragt, was an dem Gerät mit 5,4 Zoll Diagonale und AMOLED-Bildschirm den Preis rechtfertigt: Motorola bewirbt das Moto X Force sozusagen als quasi unzerstörbar. Etwa ist das Display auf fünffache Weise geschützt und soll dadurch sowohl gegen Kratzer als auch Stürze extrem robust sein. Wer also mit seinem Smartphone des Öfteren etwas tolpatschiger umspringt, könnte im Motorola Moto X Force einen guten Begleiter finden.

motorola moto x force 1

Der Bildschirm löst mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten (Quad HD) auf. Im Inneren stecken ein Qualcomm Snapdragon 810 mit acht Kernen, 3 GB LPDDR4-RAM und ganz nach Wahl 32 bzw. 64 GB Speicherplatz. Dank eines microSD-Kartenslots lässt sich die Kapazität um bis zu 2 TB erweitern. Was die Kameras betrifft, setzt Motorola beim Moto X Force auf eine Hauptkamera mit 21 und eine Webcam mit 5 Megapixeln. Letztere bietet zugunsten von Selfie-Fans sogar ein eigenes Blitzlicht. Außerdem kann das Moto X Force Videos mit 4K und 30 FPS aufzeichnen. Für den Akku nennt Motorola eine Kapazität von 3.760 mAh. Aufladbar ist das Gerät blitzschnell via Quick Charge oder auch drahtlos via Qi. An Schnittstellen bietet das Motorola Moto X Force beispielsweise Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 4.1 LE, NFC, 4G LTE und natürlich Micro-USB.

motorola moto x force

Wie man sieht, sind die technischen Daten für ein High-End-Smartphone angemessen, angesichts des Erscheinungszeitraumes Januar 2016 aber fast wieder ein wenig altbacken – wenn man bedenkt, dass das Samsung Galaxy S7 mit Exynos 8890 / Qualcomm Snapdragon 820 bereits im März folgen soll. Doch das robuste Gehäuse und Display ist beim Motorola Moto X Force eben das Alleinstellungsmerkmal. Außerdem lässt sich die Rückseite über den Moto Maker vor dem Kauf auswählen und den eigenen Design-Vorlieben anpassen. Ein kleines Video soll die Widerstandsfähigkeit des Motorola Moto X Force schonmal gebührend hervorheben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 754
DAS finde ich auch wirklich mal eine extrem interessante "Innovation". Sehe täglich um mich herum, auf der Straße, in der Bahn usw. Leute mit Spider-Screens.

Vermute nur, dass den Geräteherstellern gar nicht so viel daran liegt das Display derart widerstandsfähig zu machen. Ein Grund weniger bei Defekt ein neues zu kaufen:D
#2
customavatars/avatar116644_1.gif
Registriert seit: 17.07.2009
Lauingen an der Donau
Flottillenadmiral
Beiträge: 5101
top gerät!
#3
Registriert seit: 08.05.2003

Matrose
Beiträge: 54
Hm,

ob die Dicke wohl damit was zu tuen hat? Denn von den drei getesten Handys ist das letzte (Moto X Force) das dickste.
Wahrscheinlich hat Motorola einfach noch eine Gummischicht zwischen Display und äußeren Rahmen gepackt um Schläge auf den äußeren Rahmen ab zu fangen. Apple und Samsung kleben das Display wahrschein direkt auf den (aus dem vollen gefrästen Alublock) äußeren Rahmen.
Aber, vielleicht ist das Display ja gar nicht das Problem, wenn man sieht, wie man Oled-Displays verbiegen kann. Sondern die vor Kratzern schützende Glasschicht darüber!
#4
customavatars/avatar15003_1.gif
Registriert seit: 06.11.2004
Hannover
Flottillenadmiral
Beiträge: 4875
Top Gerät!!!
Die Dicke erklärt sich sicher auch aus dem 50% stärkeren Akku!? Display Größe guter Kompromiss! Einzig der fail 810er Chip trübt das Bild.
Das Teil mit einem soc der nächsten Generation wäre für mich ein must have. Mal schauen was die Laufzeit mit dem 810er betrifft.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]