> > > > Sony Xperia Z5 Premium: Inhalte nicht durchgehend in 4K

Sony Xperia Z5 Premium: Inhalte nicht durchgehend in 4K

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

sony

Auf der diesjährigen IFA hat Sony drei Varianten des neuen Smartphones Xperia Z5 präsentiert. Dabei zog vor allem das 5,5 Zoll große Display des Z5 Premium die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich, da es eine maximale Auflösung von 4K bietet – eine weltweite Neuerung im Bereich der Smartphones.

Wie nun allerdings durch PhoneArea bekannt wurde, gibt das Smartphone lediglich Mediendateien in hoher Auflösung wieder, die Darstellung der restlichen Inhalte erfolgt in Full-HD oder auch geringerer Auflösung. Als Grund dafür führt Sony unter anderem die Batterielaufzeit an.

PhoneArea hatte schon auf der IFA bemerkt, dass die Displays der Sony Xperia Z5 Premium-Modelle Inhalte nur in einer Auflösung von 1080p darstellten – unbeirrt der möglichen Displayauflösung von 2.160 x 3.840 Pixeln. Wie die Webseite berichtet, wird dieses Thema bereits in diversen Foren heiß diskutiert. Denn eine 4K-Wiedergabe soll es allein für Bilder und Videos in der von Sony vorinstallierten Galerie- sowie Video-Anwendung geben. Die Benutzeroberfläche hingegen scheint nicht über eine Full-HD-Auflösung hinweg überarbeitet worden zu sein, die Auflösung wird im Menü offenbar heruntergefahren.

Nun hat sich das Unternehmen PhoneArea gegenüber dazu geäußert:

[Das] Xperia Z5 Premium kommt mit einem 4K-Display mit einer Auflösung von 3840x2160 Pixeln [...] und ermöglicht es, jedes Video- und Bildmaterial in 4K-Auflösung zu genießen. Alle anderen Inhalte werden in 1080p oder geringerer Auflösung dargestellt, um sowohl die Leistung als auch die Akkulaufzeit dieses Geräts zu verbessern, und sicherzustellen, dass Nutzer die 4K-Auflösung genau dann genießen können, wenn sie sie am meisten benötigen.

Denn wie bei den beiden Schwestermodellen, dem Z5 und dem Z5 Compact, wird auch für das Sony Xperia Z5 Premium eine Akkulaufzeit von zwei Tagen angegeben, welche trotz der hohen Auflösung erreicht werden soll. Dementsprechend aktiviere sich 4K nur in den Szenarien, in denen eine derart hohe Auflösung sinnvoll sei.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9489
Denke das amcht schon Sinn so. Menüelemente mit Rändern von 1px wären bei der Auflösung kaum sichtbar bzw. nicht sinnvoll.
Wenn man aber grade FullHD nimmt, dann kann man perfekt je 4px zu einem skalieren und behält trotz niedrigerer Render-Auflösung, die Schärfe des 4K Displays.
#2
customavatars/avatar70132_1.gif
Registriert seit: 09.08.2007
Karlsruhe
Stabsgefreiter
Beiträge: 357
Ein Blindtest zu der 4K-Auflösung ggü. WQHD und FullHD wäre mal echt was feines.

PS: Bei solch kleinen Displaydiagonalen natürlich. Dass es bei 55"+ sichtbare Auswirkungen hat, ist klar.
#3
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3413
Oled und 4K am Handy, Full HD und TN am Monitor/Fernseher?
5Zoll Handy 700Euro, 55Zoll Fernseher 500 Euro?

Ich leb auf der falschen Erde!
#4
customavatars/avatar20978_1.gif
Registriert seit: 21.03.2005
Berlin
Rīgarider
Beiträge: 28633
Mal eine vielleicht dumme Frage: Wie spart 1080p Energie? Die Pixel müssen doch trotzdem angesteuert werden und das Renedering eines Menüs sollte doch die CPU/GPU kaum merklich belasten. Die größeten Energiefresser sind doch das Display und gegebenenfalls das Modem - Spiele mal ausgenommen.
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9489
Zitat DerGoldeneMesia;23876833
Oled und 4K am Handy, Full HD und TN am Monitor/Fernseher?
5Zoll Handy 700Euro, 55Zoll Fernseher 500 Euro?

Ich leb auf der falschen Erde!


Ähh, ich seh da nicht wirklich nen Widerspruch... Miniaturisierung kostet eine Menge Geld! Vieleicht weniger die Produktion, aber die Entwicklung.
Oled ist dafür teuer auf großer Fläche.

Edit: @Berlinnrider
Nehme mal an diese Gpus haben inzwischen auch Hardware-Scaler. Sowas ist immer effizienter als Rendering selbst. Die cpu/gpu hat immernoch einen guten Anteil am Verbrauch. Auch geht's ja nicht nur um Menüs sondern auch Webseiten, etc.
#6
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Zitat Berlinrider;23876962
Mal eine vielleicht dumme Frage: Wie spart 1080p Energie? Die Pixel müssen doch trotzdem angesteuert werden und das Renedering eines Menüs sollte doch die CPU/GPU kaum merklich belasten. Die größeten Energiefresser sind doch das Display und gegebenenfalls das Modem - Spiele mal ausgenommen.


Eine gute Frage!

Bei LCDs ist der Anteil des Displays der durch Metallisierung und Pixeltransistoren verdeckt ist größer je höher die Pixeldichte ist. Das führt dazu das für die gleiche Helligkeit eine stärkere Hintergrundbeleuchtung erforderlich ist welche wiederum mehr Energie frisst.

Bei (O)LED Displays fällt dieser Nachteil aber kaum ins Gewicht da sich Metallisierung und Pixeltransistoren hier unter den LEDs befinden.


Es gibt auch verschiedene technische Möglichkeiten um die Fläche der Pixeltransistoren zu reduzieren aber sie führen im Allgemeinen zu höheren Produktionskosten. Bekannt sind die Verwendung von IGZO oder die Verwendung von polykristallinem oder im Extremfall monokristallinem Silizium anstelle von amorphem Silizium als Halbleiter. Bei modernen Smartphone Displays werden solche Möglichkeiten aber häufig schon ziemlich ausgereizt.

Zudem wird der Grafikchip durch die höhere Auflösung fallweise stärker beansprucht.
#7
customavatars/avatar127992_1.gif
Registriert seit: 26.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1366
Zitat DragonTear;23876594
Denke das amcht schon Sinn so. Menüelemente mit Rändern von 1px wären bei der Auflösung kaum sichtbar bzw. nicht sinnvoll.
Wenn man aber grade FullHD nimmt, dann kann man perfekt je 4px zu einem skalieren und behält trotz niedrigerer Render-Auflösung, die Schärfe des 4K Displays.


Bei Android läuft doch eh alles mit dp anstatt px. Da wird nichts kleiner...
#8
customavatars/avatar103616_1.gif
Registriert seit: 03.12.2008
Wien
Leutnant zur See
Beiträge: 1072
Wird wahrscheinlich auch nichts helfen gegen die hitzeprobleme der 810er cpu die es bisher in allen modellen gab. Nicht mal ein Video machen ohne absturz.
#9
Registriert seit: 12.02.2015

Matrose
Beiträge: 21
Angeblich war das Testgerät auf der IFA Abbruchfrei und die Hitzeprobleme sollen auch nicht da gewesen sein.
KP was aktuelle Tests da sagen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]