> > > > Sony bringt das Xperia Z4 als Xperia Z3+ nach Deutschland

Sony bringt das Xperia Z4 als Xperia Z3+ nach Deutschland

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

sonySchon vor gut einem Monat stellte Sony das Xperia Z4 in Japan vor, ließ jedoch offen, ob das Smartphones auch außerhalb der Heimat verkauft werden wird. Nun hat zumindest die deutsche Niederlassung den Spekulationen ein Ende bereitet. Denn das aktuelle Topmodell wird im Laufe des dritten Quartals mit Android 5.0 auch hierzulande verfügbar werden – allerdings unter einem anderen Namen. Vermutlich, da Xperia Z3+ angesichts der Unterschiede passender als die japanische Bezeichnung wirkt.

Am grundsätzlichen Design hat Sony gegenüber dem Vorgänger nicht gerüttelt. Es bleibt bei einem vor allem aus Aluminium und Glas geritten Gehäuse, das gemäß IP68 vor dem Eindringen von Wasser und Staub geschützt ist. Mit 146,0 x 72,0 mm bleibt das Äußere in Breite und Höhe unverändert, mit 6,9 mm fällt das Gerät aber minimal (Xperia Z3: 7,3 mm) dünner aus; das Gewicht sinkt von 152 auf 144 g. Dies geht vor allem zulasten des Akkus. Denn dessen Kapazität sinkt von 3.100 auf 2.900 mAh, Sony verspricht aber dennoch die gleichen Laufzeiten; bei üblicher Nutzung sollen bis zu zwei Tage mit einer Ladung möglich sein.

Die optischen Unterschiede gegenüber dem Xperia Z3 halten sich Grenzen
Die optischen Unterschiede gegenüber dem Xperia Z3 halten sich Grenzen

Beim SoC erfolgt ein Sprung vom Snapdragon 801 zum aktuellen Topmodell Snapdragon 810 mit seinen insgesamt acht CPU-Kernen, beim RAM bleibt es bei 3 GB. Einen Sprung gibt es beim internen Speicher: Standen beim Xperia Z3 16 GB zur Verfügung, ist es nun doppelt so viel – ein microSD-Slot ist erneut vorhanden. Kaum Veränderungen gibt es hinsichtlich des Displays und der Kameras. Die Anzeige bleibt bei einer Diagonalen von 5,2 Zoll sowie bei 1.920 x 1.080 Pixeln, die Hauptkamera bei 20,7 Megapixeln ohne Bildstabilisator. Dafür löst der Frontsensor nun mit 5,1 statt 2,2 Megapixeln auf und bietet eine neue Weitwinkeloptik (25 mm).

Der Verkauf des Xperia Z3+startet im Juli, der empfohlene Preis liegt bei 699 Euro
Der Verkauf des Xperia Z3+startet im Juli, der empfohlene Preis liegt bei 699 Euro

Nur wenig getan hat sich bei der weiteren Ausstattung. Das LTE-Modem bietet nun Cat 6-Unterstützung, das Bluetooth-Modul arbeitet nach Version 4.1 und beim Einsatz im WLAN kann erneut auf den ac-Standard zurückgegriffen werden.

Ab Juli wird das Xperia Z3+ zunächst exklusiv über O2 und Base vertrieben, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 699 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3661
Z3- wäre passender
#2
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1960
Zitat Clone;23518210
Z3- wäre passender


Weil?

Weil Sony nicht von dem guten und schlichten Design des Vorgängers abrückt?
Weil Sony nicht auf den Auflösungswahnzug aufspringt und weiterhin "nur" ein FullHD-Panel verbaut?
Weil Sony den Akku verkleinert hat, obwohl die Hardware sparsamer geworden ist?
Oder weil Sony den Grundspeicher verdoppelt und die positiven Eigenschaften(IP-Zertifikate, microSD-Slot, Kamerasensor, etc.) des Vorgängers beibehalten hat?
#3
customavatars/avatar29642_1.gif
Registriert seit: 10.11.2005
Siegerland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1949
Zitat Gruba;23518398
Weil?

Weil Sony nicht von dem guten und schlichten Design des Vorgängers abrückt?
Weil Sony nicht auf den Auflösungswahnzug aufspringt und weiterhin "nur" ein FullHD-Panel verbaut?
Weil Sony den Akku verkleinert hat, obwohl die Hardware sparsamer geworden ist?
Oder weil Sony den Grundspeicher verdoppelt und die positiven Eigenschaften(IP-Zertifikate, microSD-Slot, Kamerasensor, etc.) des Vorgängers beibehalten hat?


Ja das wäre alles ein Minus wert. :hmm:

@Clone

Bitte eine Erklärung ...... :wall:
#4
customavatars/avatar105578_1.gif
Registriert seit: 01.01.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2701
So sieht also Sonys Umsetzung ihres Vorhabens "Nur noch ein Flaggschiff pro Jahr" aus :fresse:. Den Vorgänger leicht verbessern, ein Plus dahinter und schon ist immer noch theoretisch Platz für ein echtes Flaggschiff :bigok:.


Dass der interne Speicher verdoppelt wurde, finde ich lobenswert, auch wenn das bei solchen Preisen eigentlich Standard sein sollte. SD-Slot hin oder her, 16GB sind ein Witz.
Sonst ist es ja doch relativ wenig aufregend, was durch die hohe Qualität des Vorgängers allerdings nicht verwunderlich ist.

Mit der Haptik der Sonys werde ich mich allerdings wohl nie anfreunden können, da sie mir einfach zu eckig sind...
#5
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Korvettenkapitän
Beiträge: 2391
Die Vergrößerung des internen Speichers und den USB-Anschluss finde ich schon sehr sinnvoll, würde ich gern bei meinem normalen Z3 sehen. Den SoC Wechsel sehe ich jetzt nicht als so Sinnvoll, vor allem beim 810. Ich hätt auch immer noch gern den größeren Akku, auch wenn die Hardware sparsamer ist. Die nicht gestiegen Auflösung ist dafür die beste Entscheidung, gut das Sony den Wahn nicht mitmacht.
#6
customavatars/avatar113187_1.gif
Registriert seit: 09.05.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 954
Zitat RainbowCrash;23519879
USB-Anschluss finde ich schon sehr sinnvoll, würde ich gern bei meinem normalen Z3 sehen.


Seit wann hat den das Z3 keinen USB Anschluss?
Natürlich hat das einen Micro-USB Anschluss, genau wie alle anderen Z Phones.
#7
customavatars/avatar105578_1.gif
Registriert seit: 01.01.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2701
:rolleyes: Das Plus hat vor dem Anschluss aber keine Klappe mehr.
#8
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3661
Zitat Gruba;23518398
Weil?

Weil Sony nicht von dem guten und schlichten Design des Vorgängers abrückt?
Weil Sony nicht auf den Auflösungswahnzug aufspringt und weiterhin "nur" ein FullHD-Panel verbaut?
Weil Sony den Akku verkleinert hat, obwohl die Hardware sparsamer geworden ist?
Oder weil Sony den Grundspeicher verdoppelt und die positiven Eigenschaften(IP-Zertifikate, microSD-Slot, Kamerasensor, etc.) des Vorgängers beibehalten hat?


ja gut. hast ja recht :D
#9
Registriert seit: 08.12.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1599
das Z3+ wird keine Induktion unterstützen, oder?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]