> > > > Wiko präsentiert zwei neue Highway-Smartphones

Wiko präsentiert zwei neue Highway-Smartphones

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

WikoAuch der französische Smartphone-Hersteller Wiko nutzt den Mobile World Congress in Barcelona als Bühne, um zwei neue Smartphones auf Android-Basis vorzustellen. Sowohl das Wiko Highway Star wie auch das Wiko Highway Pure sollen mit einem schicken Design und einer soliden Ausstattung auf sich aufmerksam machen.

Das Highway Star ist dabei das größere von beiden und besitzt einen 5,0 Zoll großen AMOLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten, womit es das Display auf eine Pixeldichte von 296 ppi bringt. Geschützt wird der Bildschirm durch Gorilla-Glass 3 von Corning. Unter der Haube werkelt ein nicht näher genannter Achtkern-Prozessor mit einer Geschwindigkeit von 1,5 GHz. Dazu gibt es 2 GB Arbeitsspeicher und einen 16 GB großen internen Speicher, welcher sich mittels microSD-Karte um weitere 64 GB erweitern lässt. Auf der Vorder- und Rückseite stehen zwei Foto-Linsen mit einer Auflösung von 5,0 bzw. 13,0 Megapixel bereit.

Gefunkt wird nicht nur im 2G- und 3G-Netz, sondern auch im schnellen LTE-Netz, womit Übertragungsraten von bis zu 150 MBit/s im Download bzw. 50 MBit/s im Upstream unterstützt werden. Ein Wireless-LAN-Modul nach 802.11-b/g/n-Standard und Bluetooth 4.0 gehören ebenfalls zur Grundausstattung des Wiko Highway Star. Die integrierte Akku ist fest verbaut und leistet 2.450 mAh, womit er Gesprächszeiten von 13,6 bis 19,7 Stunden erreichen soll – abhängig vom verfügbaren Netz. Einen zweiten SIM-Karten-Slot gibt es ansonsten ebenfalls noch. Untergebracht wird die gesamte Hardware in einem 141 x 71,4 x 6,6 mm großen Gehäuse. Insgesamt soll das Smartphone 123 Gramm auf die Waage bringen.

Auf den Markt kommen soll das Wiko Highway Star in den Farben Türkis, Schwarz-Grau, Weiß und Champagner. Angaben zu Preis und Verfügbarkeit machten die Franzosen leider noch nicht.

Das Wiko Highway Pure ist mit einer Bauhöhe von nur 5,1 mm nicht nur etwas schlanker, sondern mit einem Gewicht von lediglich 98 Gramm auch noch leichter. Dafür aber muss man sich mit einem 4,8 Zoll großen Bildschirm und einer etwas schwächeren Hardware zufriedengeben. Das Display, welches ebenfalls durch Gorilla-Glass 3 vor Kratzern geschützt werden soll, erreicht eine Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten und weist so eine Pixeldichte von 306 ppi auf. Angetrieben wird es von einem 1,2 GHz schnellen Qualcomm Snapdragon 410, der auf einen 2 GB großen Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Der integrierte Massenspeicher fasst 16 GB an Daten, lässt sich aber aufgrund eines fehlenden Speicherkartenslots nicht weiter erweitern. Die beiden Kameras arbeiten mit 8,0 und 5,0 Megapixel.

Einen Dual-SIM-Karten-Slot gibt es nicht mehr. Wireless-LAN, Bluetooth und LTE sind allerdings weiterhin mit an Bord. Der Akku leistet 2.000 mAh – Angaben zur Laufzeit machte Wiko leider nicht. Beim Betriebssystem setzt man wie beim Highway Star noch auf Android 4.4 „KitKat“. Ein Update auf neue Version 5.0 ist aber durchaus denkbar. Das Wiko Highway Pure soll in den Farben Türkis, Silber-Schwarz, Champagner-Schwarz und Weiß in die Läden kommen.

Angaben zur Preisgestaltung und Verfügbarkeit lassen auch hier noch auf sich warten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]