> > > > Samsung präsentiert das Galaxy S6 und S6 edge

Samsung präsentiert das Galaxy S6 und S6 edge

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsung 2013Wie erwartet hat Samsung heute das Galaxy S6 und S6 edge vorgestellt. Samsung selbst bezeichnet das Galaxy S5 als einen Schritt in die falsche Richtung. Zwar habe man es geschafft viele neue Features einzuführen, allerdings habe man diese und die falschen Kleider gesteckt. Diesen Fehler wollte man beim Galaxy S6 nicht mehr machen und so spielen die Materialwahl und die Verarbeitung eine wichtige Rolle.

Die wichtigsten Daten dazu vorneweg: Das Display besitzt eine Bildschirmdiagonale von 5,1 Zoll bei einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel, was in einer Pixeldichte von 577 ppi resultiert. Als Display-Technologie verbaut Samsung ein AMOLED, geschützt durch Gorilla Glass 4. Als Prozessor kommt ebenfalls wie erwartet ein Octa-Core aus der eigenen Exynos-Serie zum Einsatz, der im erst kürzlich angekündigten 14-nm-Prozess gefertigt wird. Vier der acht Kerne arbeiten mit einem Takt von bis zu 2,1 GHZ, während die übrigen vier auf bis zu 1,5 GHz kommen. Vermutlich verwendet Samsung hier vier stromsparende und vier leistungsstarke CPU-Kerne, die sich im Wechsel um die Aufgaben kümmern. Ob alle acht Kerne auch gleichzeitig verwendet werden können, ist derzeit nicht bekannt. Dem Prozessor stehen 3 GB an Arbeitsspeicher (LPDDR4) zur Seite. Der Speicherausbau selbst beläuft sich auf 32, 64 und 128 GB. Hier zum Einsatz kommt der ebenfalls erst vorgestellte ePoP mit UFS 2.0.

Samsung Galaxy S6
Bildergalerie zum Samsung Galaxy S6

Auch bei den Kameras hat Samsung einen großen Sprung nach vorne gemacht: Rückseitig verbaut ist eine 16-Megapixel-Kamera mit optischem Bildstabilisator und einer Blende von f/1.9. Die Frontkamera arbeitet mti 5,0 Megapixel. Netzwerkverbindungen werden über ein WLAN nach 802.11 ac, sowohl im 2,4- wie auch 5-GHz-Band, hergestellt. Über eine MIMO-2x2-Antennenkonstruktion werden somit Datenraten von bis zu 620 MBit pro Sekunde erreicht. Hinzu kommen noch Bluetooth 4.1 und NFC. Auf Seiten des LTE-Modems unterstützt wird LTE nach Kategorie 6 mit einem maximalen Download von 300 MBit pro Sekunde und einem Upload von 50 MBit pro Sekunde. An Sensorik an Bord sind ein Beschleunigungssensor, ein Lichtsensor, ein Gyroskop, ein Annäherungssensor, ein digitaler Kompass, ein Barometer, ein Fingerabdruckleser sowie ein Hall-Sensor.

Mit der größte Wechsel in Samsungs Produktstrategie ist der fest verbaute Akku. Er kommt beim Galaxy S6 auf eine Kapazität von 2.550 mAh, beim Galaxy S6 edge sind es 2.600 mAh. Damit soll eine durchschnittliche Akkulaufzeit von zehn bis zwölf Stunden bei aktiver Nutzung erreicht werden. Für Samsung aber weitaus wichtiger ist die Tatsache, dass der Akku deutlich schneller aufgeladen werden kann als bei anderen Smartphones. Zehn Minuten Ladedauer reichen für eine Laufzeit von vier Stunden. Besonderen Wert legt Samsung auch auf das drahtlose Laden des Akkus nach den Standards WPC1.1 (4,6 W Output) und PMA 1.0 (4,0 W Output). Ansonsten kann der Akku natürlich auch über den USB-2.0-Anschluss geladen werden.

Samsung Galaxy S6 edge
Bildergalerie Samsung Galaxy S6 edge

Das Samsung Galaxy S6 kommt bei einem Gewicht von 138 g auf Abmessungen von 143,4 x 70,5 x 6,8 mm. Das Galaxy S6 edge ist mit einem Gewicht von 132 g und Abmessungen von 142,1 x 70,1 x 7,0 mm etwas leichter, schmäler und nicht ganz so hoch, dafür aber dicker - wenngleich wir hier von 0,2 mm sprechen. Als Betriebssystem zum Einsatz kommt eine angepasste Version von Android 5.0. Einmal mehr legt Samsung sein eigenes Design darüber, welches sich unter anderem einiger Symbole entledigt und stattdessen wieder auf Text setzt. Einheitlicher soll zudem die farbliche Gestaltung werden. So bekommt alles, was mit den Kontakten zu tun hat, einen orangenen Anstrich, alles, was mit dem Kalender in Verbindung gebracht wird, einen grünen.

Das Galaxy S6 und Galaxy S6 edge werden global ab dem 10. April mit Kapazitäten von 32, 64 und 128 GB in den Farben Weiß, Schwarz, Gold, Blau (nur Galaxy S6) und Grün (nur Galaxy S6 edge) verfügbar sein. Einen Preis nennt Samsung bisher nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (39)

#30
customavatars/avatar120848_1.gif
Registriert seit: 04.10.2009
Eisscholle hinten links
Korvettenkapitän
Beiträge: 2410
Der Markt wird die Preise schon regeln. Oder es gibt genug, die trotzdem kaufen....
#31
Registriert seit: 22.11.2006
Giessen
Oberbootsmann
Beiträge: 962
Wow... etliche Rückschritte hier, und das alles für n bisschen Design.

Kein austauschbarer Akku ist hart, vor allem wenn man nicht zu den Leuten gehört die ihr Smartphone nach zwei Jahren wieder entsorgen.

Ansonsten schwacher Akku und an Innerreien nichts überragendes, dazu vermutlich hoher Preis. Was kann das Ding nochmal besser als ein S5?

Immerhin dürften die S5 Preise nun fallen, ist doch auch was.
#32
customavatars/avatar120848_1.gif
Registriert seit: 04.10.2009
Eisscholle hinten links
Korvettenkapitän
Beiträge: 2410
Wie oft denn noch, der Akku kann immer getauscht werden. Nur ist das Gehäuse eben mit Werkzeug zu öffen.
#33
customavatars/avatar105791_1.gif
Registriert seit: 04.01.2009

Skarabäusfürst
Beiträge: 661
1049€ für Samsung S6 edge 128GB, der Preis ist ohne ein iPhone 6+ 128GB kostet nur 999€
#34
Registriert seit: 30.04.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 225
@Nr19
"Wenn der Akku über den Jordan war, wars das Handy in der Regel auch"
Hat die Qualität von Handy so dramatisch abgenommen in den letzten Jahren? Habe mein Nokia 6100 fast 12 Jahre mit dem 4 Akkupack und jetzt halten die modernen Handys keinen Akkuleben mehr? Und das für Preise von 500+€?
#35
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 6561
Zitat Langoras;23239835
@Nr19
"Wenn der Akku über den Jordan war, wars das Handy in der Regel auch"
Hat die Qualität von Handy so dramatisch abgenommen in den letzten Jahren? Habe mein Nokia 6100 fast 12 Jahre mit dem 4 Akkupack und jetzt halten die modernen Handys keinen Akkuleben mehr? Und das für Preise von 500+€?


Also ich habe soweit keine extremen Probleme damit aber man muss auch sagen das dein Vergleich komplett hinkt. Ein Smartphone welches ca 1 mal am Tag oder alle 2 Tage geladen wird verbraucht in 2 Jahren mehr Ladezyklen als so ein Nokia 6100 in vermutlich 5 oder 6.
#36
customavatars/avatar105578_1.gif
Registriert seit: 01.01.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2701
Er fragt doch nur, wie lange ein Smartphone durchhält, bis es sich technisch verabschiedet - und zwar unabhängig vom Akku.

Um die Frage zu beantworten: die Haltbarkeit ist sicherlich nicht gestiegen. Trotzdem sollte jedes Handy deutlich länger als 2 Jahre durchhalten, wenn man damit vernünftig umgeht. Mein altes HTC Desire HD lebt nach 4,5 Jahren, in denen es 4 Jahre lang genutzt wurde, trotz ordentlichem Wasserschaden beispielsweise immer noch.
Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.
#37
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 6561
Ach mist sorry da hab ich in der eile was verpeilt :fresse:

Also meine Geräte laufen eigentlich alle noch. Selbst das schon echt alte HTC HD2 was ich hier noch habe wird bestimmt noch laufen wenn ich ihm einen neuen Akku spendieren würde denn der jetzige (aller erste) ist etwas aufgebläht.
#38
Registriert seit: 30.04.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 225
Da hast du abzulut recht, mit den Ladezyklen, von daher ist mir ein wechsel Akku sehr wichtig, da ich davon ausgehen werde, das ich mein neues Handy auch für lange Zeit benutzen werde.
Ich selber spiele mit den Gedanke mir ein S4 mini zu holen, dafür gibt es ein 6100mAh Akku mit dickerer Schale, ich hasse es, wenn man mir das Gefühl gibt eine Akku-Hebamme zu sein, weil alle Naselang die Geräte nach Strom schreien wie mein Asus Tablet. Das Tablet schalte ich mit vollen Akku aus und lasse es 3 Wochen liegen und was soll ich sagen, ich schalte es ein und der Akku ist leer!
#39
Registriert seit: 12.12.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1195
Unterstützt das S6 Mirrorlink ? Note 4 unterstützt es und finde dazu nichts im Netz
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]