> > > > Design des Amazon-Smartphones enthüllt

Design des Amazon-Smartphones enthüllt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amazonMit einem 3D-Interface zur Bedienung, für die vier zusätzliche Kameras auf der Front untergebracht sind, sowie einer "zero touch"-Gestensteuerung will Amazon offenbar den Smartphone-Markt neu beleben. Auch einige wenige technische Daten der im Juni erwarteten Neuvorstellung des Versandriesen gibt es bereits und dennoch wissen wir über das Design bisher noch recht wenig. Grund hierfür ist sicherlich auch, dass auf den wenigen Fotos, die bisher aufgetaucht sind, stets eine schützende Hülle um das Smartphone geschnallt war. Diese dient weniger dem Schutz vor äußeren Einflüssen als vielmehr dem vor neugierigen Blicken.

Die zum Smartphone von Amazon aber offenbar gut informierten Kollegen von BGR sind aber nun offenbar an ein Rendering gelangt, welches die Hardware zeigen soll. Die Echtheit hat man sich eigenen Angaben zufolge aus mehreren Quellen bestätigen lassen. Auf diesen Renderings zu sehen gibt es ein komplett schwarzes Smartphone, dass viele Design-Anlehnungen bei anderen Herstellern gefunden hat. So besteht die Front offenbar komplett aus Glas und wird an den Seiten durch einen grauen Rahmen leicht abgesetzt. Die auf den Fotos des Prototypen zu sehenden vier Kameras in den vier Ecken sind auf den Renderings nicht zu erkennen. Wenig überraschend sind ein Mini-USB-Anschluss an der Unterseite sowie ein SIM-Karten-Einschub sowie einige Tasten auf der linken Seite. Unter dem Display befindet sich ein Button der vermutlich als Home-Button fungiert.

Amazons Smartphone
Amazons Smartphone

Auf der Rückseite sind bereits das Amazon-Logo sowie die in den USA und Europa notwendigen FCC- und CE-Zeichen zu finden. Da diese bei echten Prototypen nicht notwendig sind, handelt es sich bei den Renderings vermutlich um solche, die zu internen Design- und Marketing-Studien erstellt wurden. Bei diesen spielt der Gesamteindruck eine Rolle und dazu gehören auch die zur Zertifizierung notwendigen Logos. In der rechten oberen Ecke hat Amazon den LED-Blitz sowie die rückseitige Kamera untergebracht. Weiter in der Mitte befindet sich vermutlich ein zweites Mikrofon.

Amazon konzentriert sich also offenbar weniger auf die "oberflächige" Hardware in Form von Multi-Core-Prozessoren und UltraHD-Displays, sondern will mit einem schlichten Design und einer herausragenden Software glänzen. Das auch dazu eine entsprechende Hardware notwendig ist (z.B. die vier Frontkameras), spielt dabei zunächst einmal eine untergeordnete Rolle. Derzeit ist nicht bekannt, wann Amazon sein Smartphone präsentieren wird. Ohnehin wird man sich damit zunächst einmal auf die USA konzentrieren, was die Pläne zu einem eigenen Mobilfunktarif untermauern. Wie immer aber gibt eine solche Meldung wie diese hier einen möglichen Ausblick auf das, was Amazon in wenigen Monaten auch in Deutschland anbieten könnte.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]