> > > > Oppo Find 7 offiziell vorgestellt

Oppo Find 7 offiziell vorgestellt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

oppo logoGerüchte zum Find 7 von Oppo gab es schon eine ganze Zeit lang, nun wurde das 5,5 Zoll große Smartphone, das es in zwei Varianten geben wird, offiziell vorgestellt. Das Spec-Highlight des Find 7ist dabei ganz klar das 2K-Display mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten, denn das gab es im Smartphone-Markt bislang noch nicht, auch wenn bezweifelt werden darf, dass eine so hohe Auflösung wirklich sinnvoll ist.

Die Premium-Version bietet aber nicht nur das hochauflösende Display mit 534 ppi, sondern auch einen Snapdragon 801 Quadcore-Prozessor der mit 4x 2,5 GHz arbeitet. Der Arbeitsspeicher beläuft sich auf 3 GB, während Daten dauerhaft im 32 GB großen Flashspeicher abgelegt werden können. Der Akku besitzt eine Kapazität von 3000 mAh, was nicht allzu üppig ist für ein Gerät dieser Größenklasse. Als weitere Besonderheit bietet die Premium-Version eine Gehäuserückseite aus Karbon, was dem Gerät einen hochwertigen Look verleiht.

Anders sieht es beim Oppo Find 7A aus, wie der Name Non-Premium-Version lautet, denn die besitzt eine Rückseite aus einem strukturierten Kunststoff. Bei Gewicht (171 Gramm) und Größe (152,6 x 75x 9,2 mm) sind beide Geräte aber gleich. Abstriche müssen unter anderem beim Display und dem Prozessor akzeptiert werden. Die Diagonale von 5,5 Zoll bleibt gleich, es wird aber „nur" die FullHD-Auflösung geboten, was zu läppischen 400 ppi führt. Beim Prozessor handelt es sich um den bekannten Snapdragon 800, dessen vier Kerne mit je 2,3 GHz arbeiten. Beim Speicher greift Oppo ebenfalls zum Rotstift und verbaut 16 GB fix, der Arbeitsspeicher wurde darüber hinaus auf 2 GB reduziert. Der Akku wurde ebenfalls leicht reduziert und bietet nun noch 2800 mAh. Man sieht: auch die kleinere Version des Find 7 ist durchaus noch ansprechend.

Beide Geräte teilen sich die Kamera, die auf einem Sony-Sensor basiert und eine Auflösung von 13 MP bietet. Zusätzlich gibt es die Funktion, dass mehrere Bilder zu einer Aufnahme mit 50 MP zusammengerechnet werden können. Ebenso bieten beide Find-7-Modelle die Möglichkeit den Akku innerhalb von 30 Minuten auf einen Ladestand von 75 Prozent zu bringen. Auf beiden Geräten kommt Android 4.3 zum Einsatz, schade dass Oppo noch nicht auf Android 4.4 setzt.

Als erstes Smartphone bietet das Oppo Find 7 ein 2K-Display

Der preisliche Unterschied zwischen den beiden Varianten liegt bei 100 Euro. Das Oppo Find 7 kostet 599 US-Dollar, während das Find 7A mit 499 US-Dollar zu Buche schlägt.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar136240_1.gif
Registriert seit: 19.06.2010
Berlin
Moderator
Beiträge: 13951
Sieht ein bisschen aus wie eine Mischung aus Sony Xperia und Nexus 5 ;) Wobei beide, in meinen Augen, schöner sind als das hier Vorgestellte.
Aber über Design und Geschmack lässt sich bekanntlich streiten.

Über die 2k Auflösung der neuen Generation Smartphones lässt sich streiten ... bei unter 7" macht eine Auflösung größer FullHD meiner Meinung nach keinen Sinn.

Da finde ich es schon deutlich ansprechender, wenn ein Handy, wie zB die Premium-Version des Oppo Find 7, eine hochwertige Rückseite, wie hier Carbon, hat.
#2
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Zitat
[...] [COLOR=#000000][FONT=verdana]es wird aber „nur" die FullHD-Auflösung geboten, was zu läppischen 400 ppi führt.[/FONT][/COLOR]


Bin ich der Einzige, welcher bei diesem Satz, trotz erkennbarer Ironie, schmunzeln muss? :D

Finde beide Smartphones toll, 2K braucht zwar kein Mensch, war aber klar, dass dies bald kommt.
Aber mich wundern die Preise. Finde sie völlig ok, hätte gedacht, dass sie mehr kosten werden.
Genauso die 100 € Unterschied. Bei Apple bekommt man dafür 16/32 GB mehr Speicher, hier eine bessere Auflösung, besseren Prozessor, mehr Arbeitsspeicher UND 16 GB mehr Speicher lol
#3
customavatars/avatar121188_1.gif
Registriert seit: 10.10.2009
Schwandorf
Oberbootsmann
Beiträge: 958
Ich hab ein Oppo N1 Cyanogenmod und bin wirklich richtig zufrieden mit dem Handy, hätte ich es nicht würde ich mir ein Find 7 Premium kaufen. Die Qualität ist deutlich besser als bei anderen Hersteller, es sieht gut aus und es hat vorinstalliertes Cyanogenmod, was will man mehr? Die Chinesen holen in Sachen Qualität und Zuverlässigkeit ziemlich auf.
#4
Registriert seit: 08.05.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1960
Schade das man diese Handys noch nicht in den Handy Shops der Mobilfunkanbieter zu sehen bekommt. Und dort erwerben kann!

Zumindest die bei uns. Konnte da noch keine Ausfindig machen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]