> > > > CES 2014: ASUS PadFone mini im Hands-on

CES 2014: ASUS PadFone mini im Hands-on

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asus

ASUS hat auf der CES 2014 neben der neuen Smartphone-Linie Zenphone und dem Transformer Book Duet das lange erwartete, oft vermutete und bereits für Taiwan angekündigte PadFone mini, die Kleinstausgabe der Padfone-Familie, auch für den westlichen Markt vorgestellt.

Anders als die asiatische Variante kommt das PadFone mini hierzulande mit einem Intel Atom Z2560 statt des Qualcomm Snapdragon 400. Die 8 GB Speicher, die für den Nutzer verbaut wurden, können per microSD-Slot um bis zu 64 GB aufgestockt werden. Das 4-Zoll-Smartphone kommt mit einer geringen Auflösung von 800 x 480 px, während das 7 Zoll Einschub-Tablet 1280 x 800 Bildpunkte aufweisen kann. Beide Geräte verfügen trotz des geringen Gesamtpreises von 249 Euro über ein IPS+-Panel, das vor allem für eine natürliche Farbwiedergabe und stabile Blickwinkel sorgen soll. Interessant ist aber vor allem das Gewicht der Kombination - beide Geräte zusammen sollen nur 376 g wiegen. 

Hands-on

Das PadFone mini kommt in fünf verschiedenen Farben: Blau, Rot, Weiß, Gelb und Schwarz und ist - wie sein großer Bruder - ein 2-in-1-Gerät. Erstmals in der Geschichte des PadFones wird auf eine Diagonale kleiner als 10 Zoll gesetzt. Das hat im ersten Test durchaus gefallen, wenngleich der Einschub durch den begrenzten Platz nun im Portrait-Mode geschieht. Dadurch hält sich das Tablet in diesem Modus zwar sehr gut, in der Landscape-Ausrichtung ist die dadurch entstehende Asymmetrie nicht sonderlich konfortabel.

Die Verarbeitung von Phone als auch Pad ist als ordentlich zu bezeichnen - Beanstandungen gibt es hier nicht. Der Docking-Mechanismus ist ebenso hochwertig wie beim großen Bruder, die Umschaltezeit liegt auf gleichem Niveau. Die Performance ist dank des Intel Atom Prozessors ordentlich, auch wenn ASUS über das Android 4.3 seine eigene UI ("ZenUI") gelegt hat. Ein Update auf das aktuelle KitKat ist bereits angekündigt, einen Zeitplan gibt es jedoch wie so oft nicht. Da die Performance aber bereits passt, sollte bezüglich dieses Aspekts keine Skepsis bestehen. 

Insgesamt kann die kleine Kombi durchaus überzeugen. Eine etwas höhere Auflösung im Smartphone-Parkt wäre zwar wünschenswert.

Spezifikationen des PadFone mini

Die gesamten Spezifikationen der Telefon-Tablet-Kombination haben wir nachfolgend noch einmal übersichtlich zusammengefasst: 

Smartphone

  • 4,0 Zoll IPS+ Display (800 x 480 px)
  • Intel Atom Z2560 (2 x 1,6 GHz)
  • 1 GB Arbeitsspeicher
  • 8 GB interner Speicher, microSD Slot bis zu 64 GB
  • 8 MP Haupt- und 2 MP Frontkamera
  • HSPA+, WLAN 802.11bgn, GPS/GLONASS, 
  • 1170 mAh
  • 124,4 x 61,4 x 6,3-11,2 mm; 116 g

Tablet

  • 7 Zoll IPS+ Display (1280 x 800 px)
  • 199,9 x 119,4 x 13,9 mm; 260 g
  • 2100 mAh Akku 

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]