> > > > Nokia beendet das Kapitel Symbian im Sommer

Nokia beendet das Kapitel Symbian im Sommer

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

NokiaNach fast genau 15 Jahren wird Nokia in diesem Sommer das Kapitel Symbian endgültig beenden. Denn wie die Financial Times berichtet, sollen spätestens dann Fertigung und Auslieferung entsprechender Smartphones eingestellt werden, der Verkauf von Händlerlagerbeständen soll aber auch danach noch weitergehen. Zuletzt konnten die Finnen im ersten Quartal 2013 nur noch etwa eine halbe Million Symbian-Smartphones ausliefern, so wenige wie zuletzt zu Beginn der 2000er Jahre.

Die Entscheidung, das in seinen Grundzügen unter der Bezeichnung EPOC32 schon rund 16 Jahre alte und erst seit Sommer 1998 als Symbian bekannte Betriebssystem aufzugeben, wurde bereits vor einiger Zeit getroffen. Mit der Anfang 2011 bekannt gegebenen Entscheidung, vor allem auf Windows Phone zu setzen, hatte Nokia deutlich gemacht, dass die zwischenzeitlich unter anderem auch von Samsung und Sony Ericsson, beide hatten ihr Engagement zu diesem Zeitpunkt bereits eingestellt, genutzte Plattform keine Zukunft haben würde. Dennoch wurde die Entwicklung neuer Geräte sowie die des OS fortgesetzt, als letztes Modell kam Anfang 2012 das Nokia 808 PureView in den Handel, das vor allem mit seiner 41-Megapixel-Kamera für Aufsehen sorgte.

Allerdings hatten die Finnen schon Mitte 2011 damit begonnen, Symbian sowie die Entwicklung an den Dienstleister Accenture auszugliedern. Dieser soll den Verträgen zufolge bis Ende 2016 die Fortführung der Plattform mit weiteren Entwicklungen sowie notwendigem Service sicherstellen, in erster Linie dürfte es dabei aber bestenfalls noch um die Bereitstellung von Sicherheits-Updates gehen. Spätestens seit dem frühen Erfolg der Konkurrenzplattformen Android und iOS hielten Kritiker den Symbian-Entwicklern immer wieder vor, dass diese mehrere Trends versäumt und zu lange am Bewährten festgehalten hätten. Vor allem die Benutzeroberfläche galt zwischenzeitlich als wenig zeitgemäß, mehrere umfangreiche Aktualisierungen wie „Symbian Anna“ und „Symbian Belle“ konnten nur für kurze Besserung sorgen.

Zu den wohl bekanntesten Symbian-Smartphones zählen neben dem Sony Ericsson P900 auch die Communicator-Modelle aus dem Hause Nokia sowie das N95 und 5800 XpressMusic. Wie viele Symbians Nokia im Laufe der Zeit abgesetzt hat, ist im Detail nicht bekannt. Verschiedenen Quellen zufolge soll die Gesamtzahl aller Hersteller aber bei etwa 400 Millionen Stück liegen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar175899_1.gif
Registriert seit: 16.06.2012
Oberbayern
Stabsgefreiter
Beiträge: 379
Schade.
#2
customavatars/avatar177938_1.gif
Registriert seit: 01.08.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 263
und ich gurk hier noch mit einem Nokia C5-03 rum ich denk wird wohl langsam zeit aufzurüsten
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]