> > > > Archos präsentiert drei günstige Android-Smartphones

Archos präsentiert drei günstige Android-Smartphones

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

arcosUnter den Bezeichnungen „35 Carbon", „50 Platinum" und „53 Platinum" präsentierte der französische Hersteller Archos drei neue Smartphones mit Android 4.0.4, die sich speziell an preisbewusste Interessenten richten sollen. So fallen die Preise der drei Modelle mit 100, 230 und 280 Euro im Vergleich zu den meisten anderen Geräten auf dem Markt sehr günstig aus.

Als günstigstes Modell wartet das „Archos 35 Carbon" mit einem 3,5 Zoll großen IPS-Display auf, das 480 x 320 Bildpunkte darstellt. Die Recheneinheit bildet ein Single-Core-Prozessor von Qualcomm (7225) mit einer Taktrate von 1,0 GHz. Dem Prozessor zur Seite stehen 512 MB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher umfasst 4,0 GB, lässt sich aber mittels Speicherkarte problemlos erweitern. Die beiden integrierten Kameras auf der Front und der Rückseite verfügen über eine Auflösung von 0,3 Megapixeln. Für die Stromversorgung der einzelnen Komponenten zeichnet sich ein 1300-mAh-Akku verantwortlich. Die Abmessungen des Gehäuses betragen 117 x 62,3 x 10,2 Millimeter.

Archos 35 Carbon

Mit rund 230 Euro gliedert sich das „Archos 50 Platinum" zwischen dem günstigen „Archos 35 Carbon" und dem teureren „Archos 53 Platinum" ein. Anders als das kleinere Modell „Archos 35 Carbon" verfügt das „Archos Platinum 50" über ein 5,0 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixeln. Im Inneren werkelt ein Quad-Core-Prozessor von Qualcomm (8225Q), der mit 1,2 GHz taktet. Während der Arbeitsspeicher mit 1,0 GB deutlich größer als beim „Archos 35 Carbon" ausfällt, spendiert man dem „Archos 50 Platinum" ebenfalls nur 4,0 GB internen Speicher, der sich erweitern lässt. Mit eingesetzter Speicherkarte sollte dann auch genug Platz vorhanden sein, um zahlreiche Fotos mit der integrierten 8,0-Megapixel-Kamera schießen zu können. Für Videotelefonie befindet sich auf der Front eine weitere Linse, die mit 2,0 Megapixeln auflöst. Der Akku des 143,4 x 72,4 x 8,9 Millimeter großen Smartphones verfügt über eine Kapazität von 2000 mAh.

Archos 50 Platinum

Das „Archos 53 Platinum" ist mit einer Displaydiagonale von 5,3 Zoll und Abmessungen von 153,6 x 78 x 9,25 Millimeter das größte Smartphone aus dem Portfolio. Trotz der etwas größeren Bildschirmdiagonalen als beim „Archos 50 Platinum" behält Archos die Auflösung von 960 x 540 Pixel bei. Auch beim Prozessor handelt es sich um den ebenfalls im „Archos 50 Platinum" integrierten Qualcomm Quad-Core-Prozessor 8225Q, der mit 1,0 GHz arbeitet. Der RAM und interne Speicher fallen mit 1,0 bzw. 4,0 GB ebenfalls identisch aus. Bedingt durch das größere Display spendiert man dem „Archos 53 Platinum" aber einen größeren Akku, der mit 2800 mAh daherkommt.

Archos 53 Platinum

In den Handel sollen die Geräte im Mai diesen Jahres kommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 900
Die Auflösung gefällt mir gar nicht.... Das ist nicht mehr Zeitgemäß
#2
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 6559
ja gut das mit der auflösung stimmt schon zum teil aber dieser auflösungswahn ist doch mal vollkommen übertrieben mitlerweile. wofür brauch man denn wirklich full hd auflösungen bei smartphones ?!

was ich aber gut finde ist der akku. 2800 mAh ist schon ordentlich was und ich würde es begrüßen wenn die hersteller langsam mal von ihrem tripp runterkommen würden die smartphones immer dünner bauen zu wollen und stattdessen einfach mal 4000mAh akkus verbauen würden. ob das ding jetz 2mm dicker ist oder nicht juckt im alltag doch keinen menschen. das ist doch nur für die PR wichtig und sonst nichts.
#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1435
Und auch Archos hat nicht begriffen, dass ein eher kleines Gerät nicht auch gleichzeitig nur "kleine Hardware" enthalten darf.

Immer nur den riesigen Kloppern wirklich attraktive Hardware zu spendieren, ist sowas von dämlich...
#4
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Bootsmann
Beiträge: 729
Zitat Morrich;20502880
Und auch Archos hat nicht begriffen, dass ein eher kleines Gerät nicht auch gleichzeitig nur "kleine Hardware" enthalten darf.

Immer nur den riesigen Kloppern wirklich attraktive Hardware zu spendieren, ist sowas von dämlich...


Die Rede ist von Günstig, irgenwie muss ja der Preis zustande kommen.
#5
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1435
Zitat Splater;20502981
Die Rede ist von Günstig, irgenwie muss ja der Preis zustande kommen.


Auch um ein "günstiges" Gerät anbieten zu können, muss man keine Low End Hardware von vor 3 Jahren verbauen. Das was da in dem 3,5" Modell steckt ist nicht "günstig", sondern einfach nur "billig".
#6
customavatars/avatar168709_1.gif
Registriert seit: 23.01.2012
Dromund Kaas
Kapitän zur See
Beiträge: 3258
Full HD ist nicht nötig, aber 480x800 ist Pflicht ab 3,5".
#7
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
+1 so schauts aus
#8
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Korvettenkapitän
Beiträge: 2392
Die Kameras beim kleinen sind ja wohl auch ein schlechter Witz, bei 0.3MP ist keine mindestens genau so gut.
#9
Registriert seit: 01.12.2012

Matrose
Beiträge: 2
Man kriegt für den Preis vom teuersten Modell inzwischen ein LG Optimus 4X HD, ist das nicht sinnvoller?
Bei dem Handy gefällt mir v.a. die Nvidia Austattung ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]