> > > > MWC 2013: HTC One mit FullHD-Display im Hands-on

MWC 2013: HTC One mit FullHD-Display im Hands-on

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

htc logo newHTC hat bereits die Vorwoche des Mobile World Congress genutzt, um sein neues Top-Modell vorzustellen. Nachdem man im letzten Jahr auf dem MWC drei neue Geräte unter dem Namen One vorgestellt hat, bleibt man seinem Label auch 2013 treu, nur dass es jetzt eben nur noch ein Gerät gibt – dem ohnehin recht unübersichtlichen HTC-Portfolio tut das aber sicherlich ganz gut.

Heute hatten wir im Rahmen des MWC die Möglichkeit das neue Flaggschiff einmal auszuprobieren. Das One besitzt ein Display mit 4,7 Zoll und der sehr hohen FullHD-Auflösung, die man meist erst bei Geräten ab 5 Zoll vorfindet. Entsprechend wirkt das Display gestochen scharf und Pixel sind dank 468 PPI nicht mehr im Geringsten zu erkennen. Die IPS-Technik sorgt dafür, dass die Blickwinkel relativ groß ausfallen - das Huawei Ascend P2 (zum Hands-on) wirkte allerdings noch einmal einen Tick blickwinkelstabiler. Dank einer Oberfläche aus Gorilla Glas II soll das Display nur äußerst schwer verkratzen. Auf der ganzen Linie überzeugen konnte das Aluminium-Gehäuse, das sehr hochwertig wirkt. Optisch macht die One-Reihe mit dem neuen One einen großen Schritt nach vorne und gehört aktuell zu den optisch ansprechendsten Geräten auf dem Markt. Vom relativen großen Display sollte man sich nicht wirklich abschrecken lassen, denn das Gehäuse fällt sehr flach aus und liegt dank abgerundeter Ecken angenehm in der Hand. Sehr schön ist es darüber hinaus, dass es HTC gelingt, einen relativ groß dimensionierten Akku mit 2300 mAh zu verbauen. Wie lange das One in der Praxis durchhält, das wird sich allerdings erst in den ausführlichen Tests zeigen.

Als Prozessor kommt ein Qualcomm Snapdragon 600 mit vier Kernen und 1,7 GHz zum Einsatz, der für eine „smoothe" Bedienung sorgt. Der RAM fasst 2 GB, dauerhaft können Daten in einem 32 oder 64 GB fassenden Flash-Speicher untergebracht werden. Wie bereits bei der ersten One-Generation gibt es erneut eine Kooperation mit Dropbox, sodass zusätzlich 25 GB in der Cloud gelagert werden können.

Neu ist aber nicht nur das Gehäuse, sondern auch die Software. Keine Angst, HTC setzt weiterhin auf Android, hat aber seine Sense-Oberfläche gründlich überarbeitet. Der neue Blink-Feed-Homescreen besteht aus Kacheln verschiedener Größen, die sich kontinuierlich updaten. Das sieht schick aus und vermittelt sehr gut das interaktive Feeling, das man beispielsweise auch von aktuellen Windows Phones kennt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 27.11.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 256
je mehr ich darüber lese desto besser gefällt es mir!
#2
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 13517
Hat HTC nicht schon beim One X angekündigt, nurnoch ein High End Modell im Jahr zu veröffentlichen? Und dann kam das One X+, das One XL usw.

Gegen das Nexus müssen sie erstmal gute Gründe vortragen. Sense ist da mMn nicht gerade ein schlagkräftiges ;) (wobei wir die neue Oberfläche freilich noch nicht kennen)
#3
Registriert seit: 25.02.2013

Matrose
Beiträge: 1
Wie kommt ihr darauf, dass das ganze kein Unibody Gehäuse wäre?
Das One ist aus einem Stück Aluminium herausgefräst.
Falls ihr meint diese 2 Plastikstreifen an der Rückseite wäre eine Unterbrechung dann irrt ihr euch. Darunter befindet sich auch Aluminium man hat es an der Stelle nur dünner gemacht, damit die Antennen weniger gestört werden ;)
Es gibt auch Videos wo man sehen kann wie der Unibody hergestellt wird...[COLOR="red"]

---------- Post added at 13:55 ---------- Previous post was at 13:53 ----------

[/COLOR]Ich denke das One ist kein Handy, das man mit dem Nexus vergleicht. Das Nexus richtet sich an preisbewusste Benutzer und an jene welche schnelle Updates wollen. Ansonsten spielt es nicht wirklich in der Liga der High-End-Smartphones und kann auch keine Besonderheiten aufweisen, die es von anderen Handys abheben würde (abgesehen davon, dass es halt ein Nexus ist).
Und ich finde man kann auch nicht sagen, dass HTC 3 Flaggschiffe letztes Jahr rausgebracht hat. Es war lediglich eins, mit dem ONE XL wollte man den Kunden LTE ermöglichen, wers braucht und das ONE X+ ging auf die Kundenwünsche nach 64gb Speicher ein. So ein kleines Update finde ich sollte keinen Stören und so hat man bei HTC auch immer die neueste Technik, egal ob man sich ein Handy im März oder Oktober kauft.
#4
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 11986
Jeder, der ein One x gekauft hat, als sogenannter early adopter wurde quasi verarscht... Das lte beim Xl hätte genauso wie die 64 Gb beim x auch schon da sein müssen...
#5
customavatars/avatar3070_1.gif
Registriert seit: 09.10.2002
...bei Freiburg
Admiral
Beiträge: 12462
So ging es mir leider auch. Ich fand das HOX wirklich schön und haptisch toll, aber was ich da anfangs für Fehler hatte (Hitze, Akku, Menü-Taste, Ruckler) das ging gar nicht. Und da war das S3 zwar haptisch klar schlechter, hat sich aber technisch keinen Patzer geleistet.
#6
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1604
Ich kauf es mir trotzdem :P
#7
customavatars/avatar25252_1.gif
Registriert seit: 22.07.2005
Landkreis Mainz-Bingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 5429
Wird da im Artikel gesagt dass das HTC One nur 4,9mm "dick" ist???? ;)

Ich habe folgende Abmessungen gefunden: 137.4 x 68.2 x 9.3mm/4mm (max/min)
#8
Registriert seit: 11.03.2007

Moderator/Redakteur
Beiträge: 13888
Mich würde mal interessieren, wie es sich mit Kratzern verhält - das scheint bei Alu Bodys ja oft ein Problem zu sein.
Das Ausstellungsstück mal kurz zu nehmen und gegen einen Knopf der Hose und/oder ein Eurostück zu reiben und zu sehen, ob gleich ein Kratzer auf dem Body zurück bleibt, wäre vermutlich zu frech gewesen? :fresse:

Zumindest die Gorilla Glas Belastungstests überstehen das ja problemlos (die Konkurrenz, wie z.B. Sony mit dem Xperia Z, verbaut ja ein Full-Glass Body) :)
#9
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1834
Geiles Teil. Muss man so sagen.

Dass der HTC App Drawer bei der Displaygröße und Auflösung nur 3x4 Icons anzeigt sieht aber scheiße aus und ist sehr unpraktisch. Hoffentlich kann man das individuell einstellen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]