> > > > US-Kongress: Huawei und ZTE sind Sicherheitsrisiko

US-Kongress: Huawei und ZTE sind Sicherheitsrisiko

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news newHuawei und ZTE sind chinesische Telekommunikationsunternehmen, die zunehmend auch global erfolgreich sind - mit Smartphones und Tablets, aber auch mit Zubehör wie Surf-Sticks. Dabei sorgt die Herkunft der beiden Unternehmen teilweise für Ängste. Auch der US-Kongress hat sich diesen Ängsten angeschlossen und schätzt Huawei und ZTE als Sicherheitsrisiko ein.

Die Legislative der USA befürchtet, dass die Unternehmen von der chinesischen Regierung beeinflusst und für "bösartige Ziele" genutzt würden. Ziele, durch die der Kongress die Sicherheit des Landes gefährdet sieht. Besonders Wirtschafsspionage wird befürchtet. Deshalb wird die Forderung abgeleitet, die USA sollten versuchen ""angesichts der Bedrohung der nationalen Sicherheitsinteressen Unternehmenskäufe, Übernahmen und Fusionen mit Beteiligung von Huawei und ZTE zu blockieren."

Sowohl Vertreter von Huawei als auch ZTE wurden vom zuständigen Geheimdienstanschuss angehört. Sie hatten die befürchtete Staatsnähe bestritten, konnten den Kongress aber offensichtlich nicht überzeugen. Außenstehende Beobachter können gerade angesichts der Konkurrenzsituation zwischen den Vereinigten Staaten und China kaum beurteilen, inwiefern die Vorwürfe des US-Kongresses berechtigt sind.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 23.06.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 895
Da scheint sich Verizon sorgen zu machen ;)
#3
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1785
Also bei den Preisen sind die Huawei und ZTE mit Sicherheit ein Risiko für die Firmenkonten der Mobilfunkanbieter die Verträge mit den "teuren" Firmen wie Apple oder Samsung haben...
#4
Registriert seit: 11.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 389
Komisch, dass IBMs Computersparte an Lenovo verkauft werden konnte..
Vielleicht sollten in den USA auch nur noch heimische Produkte zugelassen werden, denn wer will denn eine möglicherweiße feindliche Regierung indirekt finanzieren?
#5
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6756
Zitat SaKuLification;19554439
Wirtschaftsspionage halte ich schon allein durch die Herkunft, China, für sehr wahrscheinlich.
unabhängig von der amerikanischen sichtweise, würde ich da aus europäischer sicht eher den amis misstrauen.
Zitat SaKuLification;19554439
Die Chinesen sind nun mal nicht gerade dafür bekannt selbst zu entwickeln oder technische Revolutionen einzuleiten.
das sind längst vergangene tage...die chinesischen netzwerkausrüster sind derzeit die innovatoren am markt und nicht die "westlichen".
huawai hat kopiert (ios), ja
huawai hat zweifelhafte voreinstellungen (standard aktivierter remotezugang mit bekannten nutzerdaten), ja

aber alles aus it sicht schon lange lange her
#6
customavatars/avatar125171_1.gif
Registriert seit: 14.12.2009
BaWü
Stabsgefreiter
Beiträge: 382
Den Amis geht der Arsch auf Grundeis, der wertlose Dollar muss mit der Wirtschaft am laufen gehalten werden. Marktkonträre Maßnahmen dafür sind natürlich im freien Land verschrien, aber wenn nix mehr hilft, dann muss halt die "nationale Sicherheit" dafür herhalten, klar. Da sagt dann keiner der Patriotisten mehr was, das funktioniert da drüben immer.

Zitat 0711;19556104
huawai hat kopiert (ios), ja

Die setzen doch (zumindest die älteren Modelle die ich mal angeschaut habe) auf Stock Android ohne Anpassungen.
Also wenn überhaupt kopiert dann erst mal Ami (Google) von Ami (Apple) :D

Zitat 0711;19556104
huawai (..) zweifelhafte voreinstellungen (..) remotezugang (..)

Bezieht sich auf Huawai Router oder ?
Wenn ja: ich sag nur Cisco Cloud Zwang. Die sind nicht besser.
(Mittlerweile durch heftige Beschwerden wieder deaktiviert, ja. Aber trotzdem erst mal versucht durchzudrücken).

Ich will keinesfalls sagen dass die Ängste unbegründet sind. Aber mal ehrlich: da tun sich weder USA, China oder Europa was, da braucht man die Hand nicht rumdrehen.
Wer den digit. Krieg (stuxnet) schon lange gestartet hat sollte nicht mit Finger auf andere zeigen.
Außer für das blöde eigene Volk, damit klar bleibt, wer der Gute und Böse auf der Welt ist.
#7
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Bücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 4997
Das ist doch lächerlich, in Zeiten in denen doch praktisch alle in China fertigen könnten die Chinesen auch in Motorola-Hardware irgendwelche Hintertürchen für die Chinesische Regierung einbauen...
#8
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7751
Zitat pointX;19557178
Wenn ja: ich sag nur Cisco Cloud Zwang. Die sind nicht besser.
(Mittlerweile durch heftige Beschwerden wieder deaktiviert, ja. Aber trotzdem erst mal versucht durchzudrücken).


Gilt doch nur für den Kinderkram für Heimuser. Ich denke, die US Regierung hat eher Angst vor der Technik, die überall im Hintergrund werkelt und die gesamte Infrastruktur darstellt. Wenn da Hintertürchen sind (was sicher der Fall ist), die aber jemand anders unter Kontrolle hat, werden die wohl fuchsig. :D
#9
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 811
Betreiben die Chinesen im großen Stil Wirtschaftsspionage und werden dabei von den staatseigenen Geheimdiensten kräftigst unterstützt? Aber sicher!
Das gleiche trifft allerdings genauso auch auf die Amis sagen, ist ja nichts Neues dass die NSA fleißig bei den europäischen Firmen mithört.
#10
customavatars/avatar59267_1.gif
Registriert seit: 03.03.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1404
Die Frage muss man doch andersrum stellen:
Gibt es in Gesamtbetrachtung aller Erfahrungen mit chinesischen Industrie/Wirtschaftsunternehmen irgendeinen vertretbaren Grund, anzunehmen, dass diese Unternehmen fremde Sicherheitsbeduerfnisse ausreichend beachten?

Die Antwort ist ein lupenreines, durch jahrzehntelange Erfahrung gepraegtes: Nein! Niemals.

Insofern stellt sich eher die Frage, wie man jemals auf die Idee kommen konnte, den Chinesen solche Bereiche ueberhaupt zugaenglich zu machen. Dummheit, weil Gier.
#11
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Dieser Post wurde auf Wunsch des Verfassers gelöscht
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]