> > > > Apples iPhone 4S gegen das Samsung Galaxy S2 im Kältetest

Apples iPhone 4S gegen das Samsung Galaxy S2 im Kältetest

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsungWährend der Winter Mitteleuropa fest im Griff hat und die Temperaturen in den zweistelligen Minus-Bereich abgetaucht sind, mag sich mancher um sein teures Handy sorgen. Ein Blick in die Datenblätter verrät, dass das Samsung Galaxy SII zum Betrieb bei -20 bis +50 °C vom Hersteller freigegeben ist und Apples iPhone 4S lediglich zwischen 0 und 35 °C benutzt werden sollte. Aber bedeutet das, dass die Handys nun zu Hause gelassen werden müssen? Die finnische Zeitschrift MikroPC hat aktuelle Smartphones und Handys auf ihre Wintertauglichkeit getestet und dabei einige Überraschungen erlebt. Ausgehend von 0°C wurde die Temperatur in einer Kältekammer immer wieder abgesenkt, bis auch das letzte Gerät aufgab. Zuerst haben das iPhone 4S einen SIM-Karten-Fehler und das Nokia N9 einen leeren Akku bei -5 °C gemeldet. Bei -10 °C schaltete das iPhone 4S mit einem Hinweis auf einen leeren Akku ab. Bei -15 °C schalteten die meisten Smartphones aus demselben Grund ab. Allein Samsungs Galaxy SII hielt bis zu einer Temperatur von -35 °C durch. Ab diesem Punkt waren lediglich klassische Handys im Rennen, von denen das Nokia C1-01 und das E65 am längsten durchhielten. Aber auch diese beiden Geräte quittierten bei -40 °C ihren Dienst.

Bei allen Geräten war schlussendlich der Akku für das Abschalten der Geräte verantwortlich. Vereinfacht ausgedrückt findet in jeder Batterie eine chemische Reaktion statt, deren Produkt ein Fluss von Elektronen sind. Der Fluss jener Elektronen ist die Grundlage für den Strom, den das elektronische Gerät benutzt. Die chemische Reaktion ist jedoch abhängig von der Umgebungstemperatur, denn sie läuft langsamer ab, wenn es kalt ist. Eine langsame chemische Reaktion bedeutet nun eine geringere elektrische Spannung. Handys arbeiten in einem gewissem Spannungsbereich: bei einem mit 3,7 Volt angegeben Akku ungefähr 4,2 (voller Akku) bis 2,7 Volt (leerer Akku). Unter 2,7 Volt ist die Spannung zu gering, um die elektronischen Bauteile mit genügend Spannung zu versorgen. Die Folge ist, das Handy schaltet ab.

Ist der Akku nun kalt und die chemische Reaktion läuft langsam ab, wird nur eine geringe Spannung produziert, was das Gerät mit dem Hinweis auf einen leeren Akku quittiert und abschaltet. Es ist aber keineswegs so, dass der Akku bei Temperaturen über 0°C leer wäre. Deshalb ist es ratsam elektronische Geräte bei niedrigen Temperaturen möglichst eng am Körper zu tragen, um sie warmzuhalten. Dann kann man die Geräte auch bei kalten Temperaturen benutzen, wenn man sie nur kurzzeitig aus der Hosentasche herausnimmt. Das gilt übrigens auch für kalte und vermeintlich leere Akkus. Sind sie wieder warm, können sie weiter benutzt werden.

Social Links

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]