> > > > App-Entwickler: Android für die breite Masse - iOS für den Profit

App-Entwickler: Android für die breite Masse - iOS für den Profit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news new Aktuell wird der Smartphone-Markt von zwei großen Betriebssystemen geprägt - Apples iOS und Googles Android. Beide Plattformen haben dabei vor allem eines gemeinsam: Keines der Betriebssysteme kommt ohne Drittanbieter aus, welche Anwendungen für die jeweiligen Vertriebs-Plattformen entwickeln. Heute veröffentlichte das Marktforschungsunternehmen Ovum neue Prognosen für die App-Entwicklung. So soll den Analysten zufolge bis 2013 die breite Masse Android nutzen. Dies hätte zur Folge, dass das Betriebssystem auch für App-Entwicker immer interessanter werden würde.

Bislang stellte vor allem der Kosten-Faktor für viele Entwickler einen Grund dar, Apps für Apples iOS zu programmieren. Demnach könne man über den App Store des cupertinischen Herstellers weitaus mehr Profit machen, als dies bei Googles Android-Market der Fall wäre. Konkret verbucht der App-Vertriebs-Store des US-Suchmaschinenspezialisten zirka ein Sechstel der Einnahmen, die der App Store von Apple verzeichnet. Laut den Marktforschern soll sich dies in Zukunft auch nicht ändern. Android setze diesem jedoch eine deutlich breitere Nutzer-Anzahl entgegen, welche für Entwickler ebenso von Bedeutung sei.

Wie Ovum weiter berichtet, werde aber auch Microsofts Windows Phone und BlackBerrys neustes Betriebssystem eine wesentliche Rolle spielen. So arbeiten beide Unternehmen seit einiger Zeit daran, Entwickler für ihre Plattformen zu gewinnen. Dass diese Strategie aufgehen wird, sieht Ovum als wahrscheinlich an.

Social Links

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
Die Bekannten, die Android haben, laden entweder nur Free Apps oder haben einen von diesen illigalen Marktplätzen. Kein Wunder, dass weniger Geld verdient wird.
Aber genau das Problem hat auch WP7.

Ich persönlich gebe gerne Geld für Apps aus, und mittlerweile sind die meisten seit einem Jahr auch für Retina optimiert.
#11
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Bücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 4997
Zitat Sappibaer;18283041
@mru: Der Grund ist ganz einfach: im Android markt kann man nur mit Kreditkarte bezahlen, was bei mir z.B. ein K.O. kriterium beim entscheiden eines Tablets gewesen ist!
Android ist ein super System und auf meinem Handy wird auch nie etwas anderes laufen (iOS schon mal garnicht) aber deren Kreditkarten zwang IST ZUM KOTZEN!!!!! -.-

Du weis schon das es völlig kostenlose Preipaidkreditkarten gibt oder, kannst du binnen 24std per Überweisung oder sofort mit uKash code (gibts an jeder Tankstelle, Kiosk, Supermarkt) aufladen... Und sry aber wenn das immer noch ein K.O. Kriterium für dich ist bist du entweder extrem faul oder einfach nur naja, das sag ich jetzt nicht :p
Zitat mru;18283645

ob die app Qualität besser ist oder nicht, ist doch relativ irrelevant, es geht um die Anzahl der Benutzer. Vorwärtsschauend, nicht Vergangenheit bis Gegenwart.

Nein, denn die Qualität ist entscheidend für Reflexkäufe, qualitativ hochwertige und optisch ansprechende Apps verringern die Hürde beim kauf extrem und sind so sehr wohl nicht unerheblich für den potentiellen Umsatz ;)
Zitat JackNukem;18283637
Das Problem ist doch einfach dass iOS User eher bereit sind Geld für eine App auszugeben.

Das ist leider viel mehr ein Gerücht als Fakt ...
Zitat JackNukem;18283637
Dann hat man auch noch einen wesentlich einfacheren Zugang wenn man einfach eine dieser iTunes Guthaben in jedem Media Markt und Tankstelle kaufen kann, quasi Omnipresent.

Jein, einfacher ist es nicht, siehe da oben in meinem Post, aber Google legt leider sehr wenig wert darauf diese Möglichkeiten irgendwie etwas mehr zu pushen, denn die meisten Leute wissen nicht mal wie man das nachträglich einrichtet, genau so kann man ja auch noch nicht lange im Market selbst eine KK nachträglich eintragen.
Zitat JackNukem;18283637
Androidnutzer sind wohl eher auf "free" aus. Sieht man auch toll an den ganzen illegale App Märkten.

Das bezweifel ich ebenfalls sehr stark ...
#12
customavatars/avatar106949_1.gif
Registriert seit: 20.01.2009
nicht weit von hier
Vizeadmiral
Beiträge: 7593
Zitat -INU-;18286029

Nein, denn die Qualität ist entscheidend für Reflexkäufe, qualitativ hochwertige und optisch ansprechende Apps verringern die Hürde beim kauf extrem und sind so sehr wohl nicht unerheblich für den potentiellen Umsatz ;)


(Schade daß man den Quote nicht mehr mitzitieren kann...)

INU
Du gehst davon aus daß die meisten Konsumenten intelligent sind, bzw intelligent Entscheidungen treffen.
Was vielen zu einer intelligenten Entscheidung fehlt ist ein Vergleich, und/oder der Qualitätsanspruch.

Ich unterstelle jetzt einfach mal daß Dein Qualitätsanspruch mindestens so hoch ist wie meiner.....
Wir sind dabei aber nicht das Maß! Und bestimmen daher nicht en Markt; leider!
#13
customavatars/avatar127270_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Bootsmann
Beiträge: 745
Ich nutzte jetzt selbst seit fast 1-2Jahren nen Android Handy und ich seh bei mir einfach keinen Grund irgend eine App zu kaufen.
Alles was ich brauche decken die free Apps hervorragend ab. Ich hab einfach noch keine App gesehen, für die es sich lohnen würde Geld auszugeben.
#14
customavatars/avatar43918_1.gif
Registriert seit: 01.08.2006
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1162
Zitat -INU-;18286029
Du weis schon das es völlig kostenlose Preipaidkreditkarten gibt oder, kannst du binnen 24std per Überweisung oder sofort mit uKash code (gibts an jeder Tankstelle, Kiosk, Supermarkt) aufladen... Und sry aber wenn das immer noch ein K.O. Kriterium für dich ist bist du entweder extrem faul oder einfach nur naja, das sag ich jetzt nicht :p

Nein, denn die Qualität ist entscheidend für Reflexkäufe, qualitativ hochwertige und optisch ansprechende Apps verringern die Hürde beim kauf extrem und sind so sehr wohl nicht unerheblich für den potentiellen Umsatz ;)

Das ist leider viel mehr ein Gerücht als Fakt ...

Jein, einfacher ist es nicht, siehe da oben in meinem Post, aber Google legt leider sehr wenig wert darauf diese Möglichkeiten irgendwie etwas mehr zu pushen, denn die meisten Leute wissen nicht mal wie man das nachträglich einrichtet, genau so kann man ja auch noch nicht lange im Market selbst eine KK nachträglich eintragen.

Das bezweifel ich ebenfalls sehr stark ...


Natürlich kann man nichts pauschalisieren, leider fehlt vielen Android Nutzern das Grundverständniss dafür, dass Apps auch Geld kosten können und sollen. Zumindest sind das meine persönlichen Erfahrungen.
Wenn ich Freunden erzähle, dass ich die eine oder andere App gekauft habe, dann werde ich teilweise seltsam angeguckt, obgleich die App vorher für Begeisterung gesorgt hat und ich gefragt werde wo man sie herbekommt. (Seltsame Frage)

Mir bekannte IPhone User sind da tendeziell anders eingestellt. Der Kaufpreis wird da eher relativiert in dem gesagt wird: "Ach, das kostet doch nur einen oder zwei Euro. Schau mal was die App kann."
Natürlich reicht die Größe meines Freundeskreises nicht für eine statistische Erhebung aus. Meine Erfahrung bestätigt aber unter anderem diesen Artikel und auch ander Stimmen im Netz.

Hin und wieder kann man solche Diskussionen auch auf Androidpit verfolgen, wohl gemerkt in den Kommentaren. Da beschwert sich schon mal der ein oder andere Entwickler darüber, dass Android Nutzer nicht nur kein Geld bezahlen wollen, sondern auch noch Werbung blockieren oder Apps das Recht, sich mit dem Internet verbinden zu können, entziehen. Ergo kommt da nicht mal in einer Free Version Geld bei rum.

Der Zugang zu illegalen Märkten ist auf dem Androiden wesentlich einfacher als auf iOS, das senkt natürlich auch noch Hemmschwelle.

Dass die Qualität und Optik einer App im eindeutigen Bezug zum Umsatz stehen ist vollkommen richtig. Wobei ich ehrlich gesagt nicht verstehe wieso sich soviel über das fehlende corporate design in Android Apps beschwert wird. Ich finde die iOS Apps eher langweilig, weil alle gleich aussehen.
Andererseits erleichtert dies natürlich den Einstieg in die Etwicklung, weil man der GUI kaum beachtung schenken braucht und eine ziemlich gute Vorlage vom Hersteller bekommt.
#15
customavatars/avatar106949_1.gif
Registriert seit: 20.01.2009
nicht weit von hier
Vizeadmiral
Beiträge: 7593
JackNukem
solange sich die Alternative Oberfläche SPB Shell 3D fast 26 Tausend mal für €10,45 alleine im Markt verkauft hat.....

...hast Du vollkommen recht mit Deiner Vermutung "Natürlich reicht die Größe meines Freundeskreises nicht für eine statistische Erhebung aus."
:shot:
#16
Registriert seit: 10.07.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 787
Und der nächste bringt die mehr als 140 Millionen Downloads von Angry Birds im Apple Store (mit je $0,99) ...

Hier gibt's Fakten und Hintergründe.

Android paid apps revenues may lag behind iOS, but developers should be more concerned with its potential | Technology | guardian.co.uk
Die Zahlen aus dem Artikel: Google's Android Market estimated to earn just 7% of what Apple's App Store makes

Why iPhone apps outsell Android apps, Articles | Mobile Business Briefing
#17
customavatars/avatar106949_1.gif
Registriert seit: 20.01.2009
nicht weit von hier
Vizeadmiral
Beiträge: 7593
-TDO-
Die Zahlen sind zwar "durch die rosarote Aplle Linse" beschönigt, stimmen aber prinzipiell.

Die Diskussion hier geht aber in Richtung Zukunft, nicht was gestern real war!
#18
customavatars/avatar168839_1.gif
Registriert seit: 25.01.2012

Leutnant zur See
Beiträge: 1155
Wie sehr man sich auf solche Meldungen verlassen kann, weiß man nicht. VOr paar Monaten kam auch die Meldung, der WP7 Marketplace wäre für Entwickler an lukerativsten.

Man muss aber auch bedenken, dass man bei Android leicht die Apps illegal und damit umsonst bekommt ohne größeren Aufwand, beim iPhone muss man erst das Gerät jailbreaken, das is für viele zu umständlich, nehme ich an...
#19
Registriert seit: 07.01.2008

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 399
Bedenken sollte man aber auch, dass es zukünftige Märkte, wie WebApps gibt. Plattformübergreifend mit HTML/CSS/JavaScript.
Bezahlbaren Content liefern diese dann, beispielsweise, mit "freischaltbaren", durch Lizenz-Erwerb, zusätzlichen Features. Hinzu kommt, dass diese Apps nicht "geklaut" oder kostenlos genutzt werden können, weil sie, hypermodern, auf "der Wolke liegen".
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]