> > > > Erste unabhängige Grafikbenchmarks von Nvidias Tegra 3 aufgetaucht

Erste unabhängige Grafikbenchmarks von Nvidias Tegra 3 aufgetaucht

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nvidia_tegraAuf dem von Nvidia unlängst offiziell vorgestellten Tegra-3-Chip, ruhen beim Hersteller einige Hoffnungen. Nach der eher verhaltenen Begeisterung für den Tegra 2 seitens der Smartphone- und Tablet-Hersteller, soll mit dem Tegra 3 alles besser werden. Bereits in den letzten Quartalszahlen machten sich die Bestellungen für den Chip laut Nvidia positiv bemerkbar. Wie sich der Tegra 3 allerdings unabhängig von Nvidias Diagrammen schlägt, lässt sich noch nicht endgültig feststellen. Ein bei GLBenchmark aufgetauchter Eintrag gibt inzwischen einen ersten Fingerzeig, dass zumindest die Grafikleistung nicht mit den schnellsten Chips mithalten kann.

Fertige Produkte mit Tegra 3 lassen derzeit noch auf sich warten und so ist man bisher auf die von Nvidia veröffentlichten Daten angewiesen. Diese konzentrierten sich zumeist auf die CPU-Leistung und den Energiebedarf des Quad-Core-Chips. Immerhin bis zu dreimal mehr Grafikleistung als beim Tegra 2, sollen laut Nvidia aber drin sein. Vom eventuell noch im Dezember erscheinenden Lenovo LePad K2 mit dem Tegra 3, finden sich nun erste Werte, die mit dem GLBenchmark 2.1 gemessen wurden. Laut den Spezifikationen bietet das Gerät eine Auflösung von 1920x1152 und Android 3.2. In den Handel wird das Gerät aber vermutlich schon mit Android 4.0 kommen.

Die Kollegen von Heise Online stellten die - unabhängig von der Displayauflösung in 720p gemessenen Werte - dem Vorgänger und dem Apple-A5-Chip gegenüber, der mit dem PowerVR SGX 543MP2 ausgestattet ist. Die Messwerte bestätigen dabei zwar in etwa die Angaben von Nvidia, jedoch verfehlt man den Konkurrenten in iPhone 4S und iPad 2 teilweise recht deutlich. Im "Egypt Offscreen 720p"-Test legt man von 24 auf 63 Frames pro Sekunde zu. Auch beim "PRO Offscreen 720p" konnte man sich gegenüber dem Vorgänger mit 82 Frames auf fast das Doppelte steigern.

Allerdings hat der Chip im iPad 2 mit 89 und 150 Frames pro Sekunde deutlich die Nase vorn. Auch technisch liegt der Grafikern von Nvidia hinter dem von PowerVR zurück. Während letztere bereits Unified Shader beherrschen, wird man bei Nvidia frühstens mit dem vermutlich Tegra 4 genannten Chip (Codename "Wayne") Ende 2012 oder Anfang 2013 aufgeholt haben. Zudem unterstützt man lediglich CSAA als Kantenglättung und keine Vollbild-Kantenglättung (FSAA). Ob dies aufgrund der vermuteten Performance und Einsatzzwecke ein Nachteil ist, bleibt allerdings abzuwarten.

Festzuhalten ist, dass der Tegra 3 seinen Vorgänger deutlich hinter sich lässt und Nvidia damit durchaus größere Chancen im Markt haben wird. Ob man allerdings den Platzhirschen bei den "Superphones" und Tablets ernsthaft gefährlich werden kann, bleibt abzuwarten. Insbesondere da sich solche Geräte auch an Spieler richten, die nicht von der CPU-Leistung allein profitieren. Zwar sich die Benchmarks noch mit Vorsicht zu genießen und die fertigen Produkte abzuwarten, sie bestätigen aber in etwa die Angaben von Nvidia. Allerdings erfüllen sie dabei nicht ganz die Erwartungen, die das Marketing versucht zu wecken.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 12.01.2011

Obergefreiter
Beiträge: 70
Wow, der A5 Chip ist doch eigentlich ein bisschen älter, immerhin kommt der ja im Ipad2 zum Einsatz! Und Tegra3 kann man noch nirgends kaufen!
#2
Registriert seit: 22.06.2008
Köln
Stabsgefreiter
Beiträge: 303
Finde es super, dass Apple soviel Wert auf Grafikleistung legt, was mir in meinem PC auch wichtig ist. Welche großen Vorteile bringt letztlich ein Core i7 2600K mit einer GTS 450 in Battlefield 3? Garkeine, daher ist das Gesamtpaket beim A5 schon besser.
#3
customavatars/avatar140067_1.gif
Registriert seit: 06.09.2010

Obergefreiter
Beiträge: 111
Es wird sicherlich niemand daran zweifeln, dass Nvidia mehr Performance bringen könnte, wenn sie nur wollten.
Nur wer sollte so ein Monster SoC kaufen?

Tegra 2 war 49mm^2 klein, Tegra 3 soll in 40nm bei 80mm^2 liegen und in 28nm wird Tegra3+ wieder bei ~50mm^2 landen, und damit auch der Preis fürs SoC.

Ein A5 ist 120-130mm^2 groß.
Apple kann sich seine Hardware durch ihren Appstore subventionieren, aber PC Bauer wie Asus, LG, Acer, HTC müssen über die Hardwareverkäufe Marge erzielen,
dass geht schlicht nicht wenn ein SoC allein schon 80-100USD kostet, statt 20-30USD jetzt.

Von daher ist Nvidia gut beraten, nicht irgendwelchen Prestige-Geschichten hinterher und so am Markt vorbei zuentwickeln.
#4
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8145
LoL, Apple subventioniert die Hardware doch nicht, wo hast du das denn her? Die Herstellungskosten eines iPad 2 liegen irgendwo bei 300$, verkauft wird es dann für das doppelte und fertig, da muss nichts subventioniert werden^^
Und ein A5 SoC kostet übrigens auch nur 25$ und keine 100.
#5
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4377
Die Grafikleistung es A5 ist schon gewaltig, macht immer wieder Spaß mit flüssiger und guter Grafik zu spielen. Hätte allerdings niemals gedacht, dass Nvidia dort kein Land sieht, der Tegra galt ja immer als Chip mit hoher Grafikleistung.
#6
customavatars/avatar140067_1.gif
Registriert seit: 06.09.2010

Obergefreiter
Beiträge: 111
Zitat L0rd_Helmchen;17915995
LoL, Apple subventioniert die Hardware doch nicht, wo hast du das denn her? Die Herstellungskosten eines iPad 2 liegen irgendwo bei 300$, verkauft wird es dann für das doppelte und fertig, da muss nichts subventioniert werden^^


1. Apple Geräte werden jetzt schon durchschnittlich mit 400USD subventioniert, durch die Mobilfunkanbieter.
- Orange-Chef Krammer: "Wir sind feste Trottel" - Mobilfunker - derStandard.at

2.Ich schrieb das Apple seine Hardware subventionieren kann.
Schon die rückläufigenzahlen des iPad 2 zeigen, dass der Tablethype vorrüber ist.
Amazon macht es bei Kindle Fire ja schon vor und verkauft seine Geräte unter Herstellungskosten und sollte Apple dazu genötigt sein,
sich auf eine Preisschlacht einzulassen, können auch sie ihre HW über Contentverkäufe subventionieren.
Diese Möglichkeit haben die Kunden von Nvidia nicht.
Die leben nur von der HW.

- http://www.fudzilla.com/notebooks/item/24903-pc-makers-might-ditch-tablet-market
- PC-Hersteller vor angeblichem Rückzug vom Tablet-Markt - 17.11.2011 - ComputerBase
Zitat L0rd_Helmchen;17915995

Und ein A5 SoC kostet übrigens auch nur 25$ und keine 100.


Link?
Samsung hatte für das A4 damals mal 26-30 USD angegeben und das A5 ist 2,5mal größer als das A4.
#7
Registriert seit: 08.07.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 278
Ich bin vom Tegra 3 Chipsatz einfach nur beeidruckt. Was ich aber noch interessanter finde als die TOP-LEISTUNG ist die Technolgie zum Energiesparen die im Chip steckt. Hier hat Nvidia mit DIDIM ein echtes Meisterwerk geschaffen. Bleibt nur zu hoffen, dass diese Technologie auch auf den Smartphones landet. :)
#8
customavatars/avatar90834_1.gif
Registriert seit: 03.05.2008
Leipzig
Admiral
Beiträge: 12400
Zitat Kampfnudel;17916867
1. Apple Geräte werden jetzt schon durchschnittlich mit 400USD subventioniert, durch die Mobilfunkanbieter.
- Orange-Chef Krammer: "Wir sind feste Trottel" - Mobilfunker - derStandard.at

2.Ich schrieb das Apple seine Hardware subventionieren kann.
Schon die rückläufigenzahlen des iPad 2 zeigen, dass der Tablethype vorrüber ist.
Amazon macht es bei Kindle Fire ja schon vor und verkauft seine Geräte unter Herstellungskosten und sollte Apple dazu genötigt sein,
sich auf eine Preisschlacht einzulassen, können auch sie ihre HW über Contentverkäufe subventionieren.
Diese Möglichkeit haben die Kunden von Nvidia nicht.
Die leben nur von der HW.

- http://www.fudzilla.com/notebooks/item/24903-pc-makers-might-ditch-tablet-market
- PC-Hersteller vor angeblichem Rückzug vom Tablet-Markt - 17.11.2011 - ComputerBase


Link?
Samsung hatte für das A4 damals mal 26-30 USD angegeben und das A5 ist 2,5mal größer als das A4.


Was bedeutet subventioniert bei dir...?

Apple baut z.B. ein iPhone 4S mit allen Produktionskosten, F&E Kosten, Marketing & Werbung und alles was sonst noch so kommt für evtl. 300€, verkauft es im eigenen Store für 629€, gemessen am Verkauspreis hat Apple ca. 50% Gewinnmarge, also etwas über 300€.

So machen das auch andere Hersteller, wie hoch natürlich die Gewinnmarge ist, ist eine andere Frage, ich persönlich denke nicht so hoch, da sich andere Hersteller vorallem im Android Markt eher über den Preis die Nachfrage erkaufen. Apple hat immer etwas um die 50-60% Marge.

Jetzt kommt dein Beispiel mit dem Providern. Wenn jetzt z.B. Vodafone und Telekom ein Android Smartphone möchten, dann bekommen sie das zu einem anderen Preis, als du, als ich. Sie bekommen es vergünstigt, diesen Preis geben sie an die Kunden weiter.

Bsp.

Mein HTC HD2 hat laut meiner Vodafone Rechnung damals 350€ im Einkauf gekostet, bei Amazon 500€. Deswegen hat mir Vodafone das Gerät für 200€ + 10 Zuzahlung gegeben, so haben sie auch noch etwas am Smartphone verdient.

Das iPhone 4S z.B. kostet aber selbst den Provider ungefähr den Preis den du oder ich dafür zahlen müssen, nicht genau so viel, aber ähnlich viel. Wenn aber nun die Telekom oder Vodafone das iPhone 4S zum Preis wie im Apple Store anbieten würden z.B. 400€ Anzahlung und 24 x 10€ Abzahlung, würde keiner mehr einen Vertrag schließen oder was auch immer, genau deswegen wird das iPhone 4S durch die Verträge subventioniert und die Provider machen Verlust am Apple Produkt.

Warum machen das dann aber dennoch die Provider:

1. Apple Produkte haben einen enormen Nachfragesog, das bedeutet Neuverträge und Vertragsverlängerungen.

2. Die Provider kompensieren locker, flockig die Subvention durch die Vertragskosten der Kunden, eigene Kosten für z.B. Internet-Flats, Frei SMS laufen fast gegen 0.

Deswegen meckern die auch immer gegen Apple, wollen aber dennoch am liebsten Exklusivpartner sein.

Das hat nicht, aber auch garnichts mit dem App Store zu tun, das ist einfach ein weiter Standbein.

Apples Erfolg beruht vorallem auf den iGeräten (iPhone, iPad, iPod), natürlich auch auf den MacBooks usw...die meisten Umsätze und Gewinne generiert dennoch das iPhone und iPad.

Zusätzlich dazu hat eben Apple noch iTunes, den AppStore usw....das sind einfach weitere Einnahmequellen.
#9
customavatars/avatar140067_1.gif
Registriert seit: 06.09.2010

Obergefreiter
Beiträge: 111
Jo ist mir alles klar, es ging aber um den Fakt, dass Nvidias Kunden sich auf Dauer kein überteures SoC leisten können,
denn Apple, wie auch Amazon [U]könnten[/U] über Inhalte ihre HW subventionieren.

Das die Mobilfunkanbieter auch andere HW heute schon subventitionieren, wenn die Nachfrage dafür da ist, ist natürlich richtig,
doch ist aktuell Apple allein in einer entsprechend starken Position, auch langfristig damit rechen zukönnen.

Amazon geht hier genau wie die Konsolen Hersteller, gleich direkt den Weg, dass sie ihr Kindle Fire unter Wert verkaufen, weil das Ding über e-Book Verkäufe das Geld wieder rein bringt.

Das ist in meinen Augen, der Begin der Preisschlacht in Tabletsektor.
Denn wer schon ein Kindle Fire für 200€ hat, wird sich kein Asus Prime ect. mehr für 600€ holen.

Wenn Apple sich bisher ein A5 leisten konnte, schön für sie.
Sie werden ja eh von allen Ecken zugesch***en mit Kohle, doch das gilt ebend nicht für Asus, LG, HTC und Co.
Diese Firmen werden entweder den Tablet Markt verlassen oder nach dem SoC mit dem besten P/L Verhältniss suchen und hier ist Nvidia, wie schon mehrmals erwähnt,
richtig beraten, wenn sie ihr Tegra nicht als reines "Show Off" entwickeln, sondern allein den Bedürfnissen ihrer Kundschaft folgen.

Da wiegt zb. der 5. Stromspar-Kern des Tegra 3 viel mehr als 1000FPS im Benchmark XY.
Zumal wenn ich Glowball sehe, dann ist das Grafik auf dem Level einer Xbox 1 oder Wii, und das mit einem 1-3W SoC.
NVIDIA Tegra 3: Glowball | HardwareClips - Dein Hardware Video-Portal

Wo braucht man hier nochmehr GraFick in einem 4-10 Zoll Gerät?!
#10
Registriert seit: 09.07.2009

Matrose
Beiträge: 20
Der Tegra 3 ist technologisch ein aufgewärmter Tegra 2 ohne Innovation und altbackenes Hardwaredesign. (keine Unified Shader, keine Vollbildkantenglättung, Turbo-Modus nur bis 1,4GHz (obwohl der A9 locker 2GHz verkraftet), ...)

Der 4 Kern Snapdragon (auch noch A9) schafft sogar 2,5 GHz, der OMAP5 kommt schon auf A15 Basis und hat zwei Stromsparkerne die jeweils nur 1,2 Milliwatt brauchen (der Stromspar A9 braucht 500 Milliwatt!!).

Der Tegra 3 ist viel aber sicher kein großer Wurf.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]