> > > > Vorsicht: Neue iPhone 3G-Fakes aufgetaucht

Vorsicht: Neue iPhone 3G-Fakes aufgetaucht

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Viele Menschen würden gerne ein iPhone 3G haben, doch ist ihnen der Preis für das an T-Mobile gebundene 8-GB-Modell als Prepaid-Variante viel zu hoch. Dieser liegt nämlich bei über 500 Euro, während aktuell Angebote im Internet kursieren, in denen ein Sim- und Netlockfreies 16-GB-iPhone angepriesen wird - und das für nur 265 US-Dollar. Unter wlx166.com verkauft der in der Sonderwirtschaftszone Chinas, Shenzhen, ansässige Händler angeblich günstig Handys aller Marken (Nokia, Siemens, Samsung, Motorola, Sony Ericsson, Panasonic, Sagem oder LG). Das Verkaufsmodell ist einfach: per Chat wird der Kunde zunächst in ein lockeres Gespräch verwickelt, in dem Vertrauen aufgebaut wird, bevor es zum geschäftlichen Teil übergeht. Für 215 US-Dollar soll es die schwarze 16-GB-Variante von Apples Designtelefon geben. Zuzüglich Zoll- und Versandkosten läge man dann bei 265 US-Dollar - immer noch ein sehr gutes Schnäppchen. Eine Bestellung läuft zunächst reibungslos an, bis das vermeintliche Schnäppchen dann zu Hause ausgepackt wird.Dort sieht man schon an der Packung, dass es sich um einen Fake handelt. Die Kartons sind nur mit "Phone" beschriftet, ganz im Gegensatz zum Original, auf denen "iPhone 3G" steht. Im Paket erwartet den Käufer dann ein Gerät, dass das Design vom Vorgänger übernommen hat. Die Maße stimmen, doch das Display ist mit 3,2 Zoll rund 0,2 Zoll kleiner, als das Original und verfügt ebenfalls nicht über Multitouch-Fähigkeiten. Weder ein Klinken-Anschluss, noch einen echten Docking-Anschluss oder Lautstärke- und Stummschalter finden sich an der Fälschung. Dafür hat man dem Plagiat einen Lagesensor verpasst, wodurch sich einige Anwendungen drehen lassen. Wo 3G draufsteht, ist auch 3G drin - sollte es zumindest. Das Telefon aus China bietet lediglich GPRS ohne EDGE, kann dafür als Bluetooth-Modem verwendet werden. Ebenfalls sind keine 16-GB-Speicher vorhanden, dafür aber ein microSD-Slot mit einer 1-GB-Karte ohne Unterstützung für SDHC-Karten. Mit einer VGA-Kamera ausgestattet, kann es auch Videos aufnehmen - jedoch keine akzeptablen Fotos liefern. Auch die Software lässt zu wünschen übrig: Das typische Apple-Feeling fehlt, sobald man das Hauptmenü verlässt. Der Browser lässt sich nur mit WAP richtig nutzen und auch sonst kann die Software nicht wirklich mit der Originalen mithalten. Durch einen auswechselbaren Akku und Dual-SIM-Fähigkeit wird das Telefon zwar aufgewertet, kann im Großen und Ganzen jedoch dem Original bei weitem nicht das Wasser reichen. Wer nun hofft, sein Geld zurück zu bekommen, wird dies wohl nicht erreichen. Anzeige bei der Polizei sollte trotzdem erstattet werden.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht





Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2016) & Galaxy A5 (2016) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SAMSUNG_A2016

Die Oberklasse sorgt für Schlagzeilen, die Mittelklasse für Marktanteile. Deshalb war es vor knapp einem Jahr nur logisch, dass Samsung mit der neuen A-Reihe einen Gegenpol zur immer stärker werdenden Konkurrenz im Bereich zwischen 200 und 400 Euro platzieren wollte. So erfolgreich die beiden... [mehr]

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei G8 (GX8) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_G8_9_TEASER_KLEIN

Auf der IFA stand das Mate S im Vordergrund, doch mit dem G8 - das inzwischen auch als GX8 angeboten wird - hatte Huawei auch ein neues Mittelklassemodell mit dabei. Allmählich ist das Smartphone bei immer mehr Händlern verfügbar, die den Preis schnell unter die Empfehlung von knapp 400 Euro... [mehr]

Huawei P9 im Test (2/2) - Das leistet die Leica-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HUAWEI_P9/HUAWEI_P9_2_TEASER_KLEIN

Wie wichtig die Smartphone-Fotografie inzwischen ist, zeigt derzeit wohl nichts so deutlich wie die Kooperation zwischen Leica und Huawei. Auf der einen Seite ein exzellenter Ruf in Sachen Kameras, auf der anderen Expertise im Bau von Handys. Im zweiten Teil des Tests muss das P9 zeigen, dass es... [mehr]