> > > > Creative iRoar Go: Robuster Bluetooth-Lautsprecher für 199,99 Euro

Creative iRoar Go: Robuster Bluetooth-Lautsprecher für 199,99 Euro

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

creativeCreative Labs veröffentlicht mit dem iRoar Go einen neuen Bluetooth-Lautsprecher. In dieser Kategorie haben die Kunden natürlich eine schier endlose Auswahl, so dass Creative sich unter anderem mit der Outdoor-Tauglichkeit von der Konkurrenz absetzen will. Zudem veröffentlicht Creative als Zubehör dann direkt auch das iRoar Go Carry-Bag. Im Handel sind beide Produkte laut Hersteller in Deutschland ab sofort zu haben und kosten jeweils 199,99 (iRoar Go) bzw. 49,99 Euro (Carry-Bag). Wie der Name schon sagt, orientiert sich der iRoar Go am Sound Blaster Roar. Die Box bietet fünf einzelne Lautsprecher inklusive eines Subwoofers. Konkret sind an Bord zwei 1,5-Zoll-Hochfrequenztreiber, ein Neodym-Subwoofer sowie zwei seitliche, passive Bass-Strahler. Die volle Funktionsfähigkeit des iRoar Go nutzt man laut Creative Labs am besten mit der offiziellen iRoar-App für Android und iOS aus.

Creative iRoar Go

Der Creative iRoar Go bietet zwei Verstärker. Einer ist für die Bässe und Mitten zuständig. Der andere kümmert sich allein um die Höhen. Über die Technik „Creative SuperWide“ soll der iRoar Go ein sehr weites Klangfeld abdecken. Dabei ist der iRoar Go 40 % kleiner und 25 % leichter als der Vorgänger iRoar. Zudem ist die Box nach Schutzklasse IPX6 gegen Spritzwasser resistent. Über den Akku des Creative iRoar Go lassen sich sogar Smartphones aufladen. Auf Wunsch spielt der Lautsprecher dabei auch dank microSD-Kartenslot direkt FLAC- und MP3-Dateien ab. Neben der Kopplung mit mobilen Endgeräten via Bluetooth ist auch die Verbindung über 3,5-mm-Anschluss möglich.

Creative iRoar Go mit Tasche

Laut Creative misst der neue Bluetooth-Lautsprecher iRoar Go 54 x 192 x 97 mm und wiegt etwa 810 Gramm. Im Lieferumfang liegen neben dem Lautsprecher selbst noch ein Netzteil, ein austauschbarer Stecker, ein Micro-USB-Kabel, ein Mikrofonadapter und eine Anleitung bei.

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4378
Robust?
Fällt die nur einmal hin, wars das mit dem schicken Rahmen. Das machen UEBoom und JBL besser.
#2
customavatars/avatar122916_1.gif
Registriert seit: 08.11.2009
Daheim
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 480
Ob dieser Brüll(würfel)quader auch gut klingt ?

Der Subwoofer ist wohl ein Tief/Mitteltöner - oder woher sollen die Mitten kommen ?
#3
customavatars/avatar47545_1.gif
Registriert seit: 19.09.2006
Hamburg
ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Beiträge: 2115
Nicht ganz: die zwei Hochtöner sind in Wirklichkeit Breitbänder.
Gut zu sehen auf der Produkt-Seite von Creative:

Creative iRoar Go - Lautsprecher - Creative Labs (Deutschland)

Den Text unter der Explosionszeichnung kann man allerdings vergessen.
Marketing-Schwachsinn ohne technischen Verstand.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]