> > > > Samsung startet Produktion des Exynos 7 Dual 7270 für Wearables

Samsung startet Produktion des Exynos 7 Dual 7270 für Wearables

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsung 2013Wearables wie beispielsweise Smartwatches benötigen einerseits eine hohe Rechenleistung und sollen dabei trotzdem für eine lange Laufzeit möglichst wenig Energie benötigen. Um beiden Ansprüchen gerecht zu werden hat Samsung mit dem Exynos 7 Dual 7270 einen neuen SoC vorgestellt. Der Chip wurde speziell für Wearables entwickelt und die Produktion ist laut dem koreanischen Unternehmen gerade angelaufen. "Der Exynos 7270 stellt ein neues Paradigma für System-on-Chips (SoC) dar, die für Wearables bestimmt sind,”  so Ben K. Hur, Vice President of System LSI Marketing bei Samsung Electronics.

Der Exynos 7 Dual 7270 verfügt über insgesamt zwei 64-Bit-Rechenkerne. Diese basieren auf die Cortex-A53-Architektur von ARM und sollen im Vergleich zum Vorgänger eine um 20% verbesserte Energiebilanz bieten. Angaben zur Taktfrequenz wollte Samsung nicht machen. Hergestellt wird der SoC im 14-nm-Prozess und benötigt laut Samsung benötigt der Chip gerademal eine Grundfläche von 10 x 10 Millimetern. Im Inneren stecken neben den beiden Rechenkernen außerdem ein LTE-Modem mit bis zu 300 Mbit/s sowie ein Speicher- und Powermanagement-IC. Da der SoC über ein integriertes LTE-Modem verfügt, ist damit theoretisch auch eine Nutzung einer Smartwatch ohne Smartphone möglich. Schließlich kann sich ein Gerät auf Basis des Exynos 7 Dual 7270 seine Daten selbst aus dem Internet abrufen und muss nicht den Umweg über das gekoppelte Smartphone nehmen.

samsung Exynos7Dual7270

Noch ist nicht bekannt, wann die ersten Geräte mit dem Exynos 7 Dual 7270 im Handel stehen werden. Interessierte Hersteller können allerdings ab sofort erste Development-Samples bestellen und entsprechend mit der Entwicklung starten. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2626
Die frage stellte ich mir vor einiger Zeit schon bei den Phones. Warum braucht eine Uhr einen DualCore 64bit Performance Chip inkl. LTE Modem? Damit die neuen, besseren Akkus ja nicht zur höheren Laufzeit führen?

Sind 10*10mm nicht etwas gross für eine Uhr? 100mm² erscheinen mir recht gross. Kommen ja noch RAM und Speicher dazu (oder ist das im SoC integriert?)
#2
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 666
Der Exynos 7270 kommt als SiP-ePoP (System-in-Package, embedded Package on Package), bei dem SoC, DRAM (LPDDR3) und eMMC sowie der erwähnte Powermanagement-IC auf einem Chip zusammengefügt sind.
Die beiden Cortex-A53 laufen mit max. 1 GHz, der Takt der Mali-T720 GPU ist unbekannt.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9439
Nur weil der chip grösser/stärker ist, heisst das nicht dass der Verbrauch automatisch höher ist, im Gegenteil, die selben Berechnungen verbrauchen weniger.
Allerdings ist android wear halt ziemlich leistungshungrig. Für Smartwatches sollte man eigentlich eher nativ programmieren, aber damit reduziert man die Zahl der willigen Entwickler erheblich und das wäre wieder schlecht.
Darum die Nachfrage nach mehr Leistung.
#4
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Bootsmann
Beiträge: 556
Stichwort: "Race to Idle" ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]