> > > > Sharp zeigt Display für VR-Brillen mit Ultra HD

Sharp zeigt Display für VR-Brillen mit Ultra HD

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

sharpSharp hat im Rahmen der CEATEC-Messe in Japan ein Display speziell für VR-Brillen vorgestellt. Das Display geht dabei trotz der geringen Größe von gerade einmal 2,87 Zoll Diagonale mit einer Auflösung von 1.920 × 2.160 Bildpunkten an den Start. Somit würde sich bei einer VR-Brille, da für jedes Auge ein solches Display verbaut ist, eine Auflösung von insgesamt 3.840 × 2.160 Bildpunkten ergeben. Die Pixeldichte würde bei satten 1.008 ppi liegen. Vor allem VR-Brillen profitieren von hochauflösenden Displays, da der Nutzer mit seinem Auge sehr nahe am Display ist und damit auch feine Strukturen eines Displays noch erkennen kann. 

Als Basis nutzt Sharp bei diesem Display ein IGZO-Panel. Diese Technik stammt aus der eigenen Entwicklung und greift auf ein Indium-Gallium-Zink-Oxid zurück. Auch beim heute ebenfalls vorgestellten 8K-Monitor greift der Hersteller auf diesen Paneltyp zurück. Dadurch ein IGZO-Panel sollen die Farben besonders lebendig wirken und zudem die Helligkeit des Displays sehr hoch ausfallen. Genaue Zahlen stehen an dieser Stelle allerdings nicht zur Verfügung.

sharp Screen for VR headsets

Ebenfalls unbekannt bleibt der Start der Massenproduktion des hochauflösenden Displays für VR-Brillen. Da der Markt rund um VR-Brillen allerdings immer weiter wächst und auch immer mehr Menschen die virtuelle Realität nachfragen, könnte die Entwicklung der kommenden Generationen durchaus auf ein Display mit einer höheren Auflösung zurückgreifen. Unbekannt bleibt dabei allerdings, ob Sharp überhaupt in naher Zukunft eine so große Anzahl des Displays produzieren kann. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1540
Schade das es dafür noch lange keine Grafikkarten gibt.
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9458
Wobei man zusammen mit Eyetracking und ungleichmäßig hochauflösendem Rendering, ja eine Menge Leistung einsparen kann ohne sichtbaren Detailverlust.
#3
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 11731
Zitat REDFROG;24970524
Schade das es dafür noch lange keine Grafikkarten gibt.

Wieso nicht? 3840x2160 ist doch nun wirklich keine astronomische Auflösung. Das sollten doch bereits 1080/TitanX schaffen?
Oder hängt da noch eine Menge anderer Overhead dran, den ich vergesse?
#4
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1611
Soweit ich es verstanden habe ist das Problem (bzw der Overhead), das 2 leicht versetzte Ansichten einer Szene gerendert werden müssen um den 3D-Effekt zu erzeugen. Das ist aufwändiger als einfach ein Bild auf 3840x2160 zu rendern
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]