> > > > Oculus Rift ab heute im Einzelhandel erhältlich

Oculus Rift ab heute im Einzelhandel erhältlich

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Die Oculus Rift ist ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von 699 Euro in allen Saturn- und Media-Markt-Filialen in Deutschland verfügbar. Damit geht Oculus den Schritt in den Einzelhandel und verkauft seine VR-Brille nicht mehr nur online. Darüber hinaus werden in ausgewählten Filialen Demo-Stationen verfügbar sein, an denen Kaufinteressenten die Möglichkeit haben, die Rift direkt auszuprobieren. Beim Thema VR spielt das Ausprobieren eine große Rolle, denn wieder per Wort, Bild oder Video lässt sich das VR-Erlebnis besonders gut übermitteln.

Bereits vor einigen Wochen schaltete der Saturn-Online-Shop versehentlich die Oculus Rift und die Touch-Controller frei, sodass das heute Erscheinungsdatum bereits bekannt war. Die Touch-Controller gibt es zum heutigen Tag aber noch nicht zu kaufen – weder online noch im Einzelhandel. Der Online-Shop von Saturn listete den Controller für einen Preis von 199 Euro. Oculus gibt nun bekannt, dass es mit Oculus Touch später dieses Jahr außerdem möglich sein wird, noch weiter in die virtuelle Realität abzutauchen. Mithilfe der Controller kann man mit den Händen Objekte in der virtuellen Umgebung kontrollieren, bewegen und verändern. Touch wird zum Ende des Jahres an den Demo-Stationen im Einzelhandel verfügbar sein. Der vorhandene Controller ist neben dem Room Scale, also der größeren Bewegungsfreiheit, der größte Unterschied zwischen der Oculus Rift und der HTC Vive.

Inzwischen gibt es über 100 Spiele im Oculus-Store. Bei vielen davon handelt es sich aber nur um kurze Demos, von vollwertigen Spielen kann nur in den seltensten Fällen die Rede sein. Dies ist sicherlich neben der teuren Hardware derzeit noch der größte Kritikpunkt. Sowohl preislich, als auch hinsichtlich der Spiele könnte Sony mit der PlayStation VR in Kürze sowohl HTC als auch Oculus überholen.

Im Rahmen des Reeperbahn-Festivals erstmals in Hamburg wird der Oculus-Truck auf dem Spielbudenplatz vom 21.09. bis zum 23.09. zugegen sein. Besucher des Reeperbahn-Festivals haben die Möglichkeit, sich selbst ein Bild der neuesten Entertainment-Technik zu machen. Im Rift-Truck stehen vier Demo-Stationen bereit, um Besucher in virtuelle Welten zu entführen. Am 24.09. wird der Oculus-Truck dann die Hamburger Innenstadt besuchen und dort vor Saturn in der Mönckebergstraße seinen letzten Halt machen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1534
" Sowohl preislich, als auch hinsichtlich der Spiele könnte Sony mit der PlayStation VR in Kürze sowohl HTC als auch Oculus überholen."
Qualität und Quantität.
#2
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15006
699€ ohne Controller ... ist klar. :D
#3
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1534
Und die 200€ Aufpreis würde ich niemals zahlen wollen. Dann kann man sich ja gleich die Vive mit roomscale holen.
Was Oculus da treibt ist mir unbegreiflich. Vollkommen overprized wenn man beide Produkte miteinander vergleicht. (Vive mit weitaus mehr Sensoren (Die Rift hat nur LED Dioden), Komplexe Lighthouses, Kamera im HMD, Hochkomplexe controller, viel mehr Kabel und viel mehr Netzteile, enormer Aufwand das laser Tracking zu porgrammieren...)

Oder ist die HTC Vive hart an der Grenze überhaupt Gewinn einzustreichen, Entwicklungskosten werden womöglich kaum gedeckt (Valve legt drauf)
Also irgendetwas stimmt nicht so ganz..

Würde mir schon wünschen das die Vive auch in die Läden kommt. Dann steht der Kunde wenigstens vor einer echten Wahl.
So aber, könnte so manch einer glauben es gäbe kein anderes Produkt und die Rift sei das non plus ultra.
#4
Registriert seit: 11.04.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 412
Zitat REDFROG;24935355
(Vive mit weitaus mehr Sensoren (Die Rift hat nur LED Dioden), Komplexe Lighthouses, Kamera im HMD, Hochkomplexe controller, viel mehr Kabel und viel mehr Netzteile, enormer Aufwand das laser Tracking zu porgrammieren...)


Das spricht doch eigentlich alles gegen die Vive. Die Oculus macht auf mich einen viel effektiver konstruierten Eindruck. Naja, ich warte eh auf die nächste Generation mit hoffentlich 4k dann.

Koopa
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9445
REDFROG, du hast deine recht einseitige Meinung auch hier schon mal kundgetan, bist nach Gegenargumenten aber recht schnell stumm geworden...
http://www.hardwareluxx.de/community/f274/oculus-touch-controller-ab-21-november-fuer-199-euro-erhaeltlich-1134330.html

Jedenfalls schön dass es gut geht. Ich könnte mir schon vorstellen das Oculus den Preis in einigen Monaten senkt - sie hatten bis vor Kurzem ja noch deutlich Lieferschwierigkeiten bzw. lange Vorbestellungszeiten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]