> > > > Daydream: Mehr Virtual Reality auf dem Smartphone

Daydream: Mehr Virtual Reality auf dem Smartphone

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

daydreamMit seinen Cardboard-Headsets aus Pappe, welche seit wenigen Tagen auch über den eigenen Google-Store für 20 Euro vertrieben werden, ermöglicht Google schon seit mehr als zwei Jahren einen vergleichsweise preisgünstigen Blick in die Welt von Virtual Reality. In den letzten Jahren hat sich aber auch in diesem Bereich einiges getan.

Zusammen mit Android N und der neuen Daydream-Plattform will man nun einen weiteren Schritt wagen. Bei Daydream handelt es sich um ein Label, womit sich Smartphone-Hersteller wie Samsung oder Huawei schmücken dürfen, wenn ihre Geräte gewisse Anforderungen erfüllen und auf die Nutzung von Virtual Reality optimiert wurden – nahezu alle großen Hersteller hätten sich den Plänen laut Google bereits angeschlossenen. Mit Daydream stellt man sicher, dass das Smartphone Controller unterstützt, die Hardware ausreichend schnell ist, um die Inhalte ruckelfrei darzustellen und die Apps aus dem Google Play Store installiert werden können. Man schafft ein eigenes Ökosystem.

Gleichzeitig hat man ein neues Referenzdesign für ein VR-Headset und passend dazu einen Controller entwickelt. Beide sollen deutlich hochwertiger werden als die Bastelbausätze aus Pappe. Auf Basis dieser könnten Hersteller entsprechende Geräte entwickeln und vorstellen. Ob Samsung deswegen gleich seine Gear VR wird oder Huawei die Arbeiten an seiner VR-Brille einstellen wird, sei einmal dahingestellt. Ein Smartphone ist aber auch hier Grundvoraussetzung.

Aber auch Google selbst hat an der VR-Unterstützung seiner Apps gearbeitet. Demnächst sollen sich Google Play Movies, Google Maps, YouTube und der Google Play Store einfacher mit einer VR-Brille steuern lassen. Zudem sollen sich in Zukunft auch hochkarätige Kinofilme mit dem Smartphone in VR darstellen lassen. Content-Anbieter wie HBO, IMAX, CNN oder hulu seien bereits an Bord.

Daydream soll ab Herbst starten, ein erstes SDK soll Entwicklern noch heute zur Verfügung gestellt werden. Im Rahmen seiner mehrtägigen Entwicklerkonferenz möchte man hierzu noch weitere Details bekanntgeben.

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Za'ha'dum
Kapitänleutnant
Beiträge: 2038
Durcheinander-umbenennen kann offenbar nicht nur Microsoft... "Daydream" hieß bei Google auch mal das, was man nun als Active Display kennt (oder von Nokia "Glance Screen").
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]