> > > > GoPro in der Krise: Weiterer Umsatzeinbruch – Drohne wird verschoben

GoPro in der Krise: Weiterer Umsatzeinbruch – Drohne wird verschoben

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

GoProNoch vor nicht allzu langer Zeit machte sich GoPro vor allem mit Actionkameras einen Namen. Die kleinen und belastbaren Kameras fanden ihre Käufer und das Unternehmen feierte von Quartal zu Quartal neue Erfolge. Inzwischen steckt man allerdings in einer Krise, denn der Umsatz ist wieder einmal deutlich eingebrochen und die Nachfrage nach Actionkameras sinkt weiter. Nach den jüngsten Zahlen halbierte sich im vergangenen Quartal der Umsatz auf 183,5 Millionen US-Dollar. Dies führte gleichzeitig dazu, dass das Unternehmen am Ende einen Verlust von 107,5 Millionen US-Dollar in die Bücher schreiben musste. Ein Jahr zuvor verdiente der Hersteller im gleichen Quartal noch 16,7 Millionen US-Dollar.

Vor allem im Weihnachtsgeschäft verkauften sich die Kameras deutlich schlechter als erwartet. Bisher war die Einführung der eigenen Drohne noch ein positiver Ausblick, schließlich wächst der Markt in diesem Bereich auch weiterhin. Doch hier musste GoPro ebenfalls eine negative Meldung herausgeben, denn die eigene Drohne muss verschoben werden. Ursprünglich sollte sie bereits im ersten Halbjahr 2016 in den Handel kommen, doch nun soll es erst kurz vor dem kommenden Weihnachtsgeschäft soweit sein. Ob dies nicht schon zu spät für eine Drohne von GoPro ist, bleibt abzuwarten.

GoPro Hero3+ Black Edition
GoPro Hero3+ Black Edition

In Zukunft soll eine weitere Verschlankung des Sortiments auf nur noch drei Modelle und neue 360-Grad-Kameras den Erfolg des Unternehmens retten. Ob GoPro dies allerdings gelingt, bleibt aufgrund der neusten Entwicklungen fraglich. Schließlich haben auch andere Hersteller Kameras mit 360-Grad-Aufnahmen im Programm.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4376
Ich hatte mir die Hero Session zugelegt, also qualitativ wie die Hero 3. Für den Preis war ich deutlich überrascht über die schlechte Videoqualität. Gedacht war sie in erster Linie fürs Fahrrad(MTB, Rennrad) zur Aufzeichnung von guten Szenen und, da viel Straße gefahren wird, des Verkehrs zur Sicherheit. Problem ist, man konnte zB Autokennzeichen erst in letzter Sekunde erkennen, wenn sie nah bei einem waren. Zudem hat mich die Akkulaufzeit sehr enttäuscht. Die iOS App war mehr dahingewurschtelt, habe ich daher eher zum Einstellen benutzt. Das Gehäuse und die Kamera an sich machten allerdings einen sehr hochwertigen Eindruck.
Schlussendlich nutze ich nun mein iPhone mit einer Fahrradhalterung. Bessere Laufzeit, leichte Bedienung und vor allem deutlichst bessere Videoqualität bei 1080p. Kostet mich zudem nur ein Bruchteil.
#2
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4490
Meine GoPro 3 Black ist auch die letzte Cam, die ich von dennen kaufe.
Für mein OnePlus One gabs anfangs noch die Gopro App zum installieren, (Mit meinem alten Samsung Galaxy S3 konnte man die noch installieren) danach ging es nicht mehr und seit nem Jahr findet man die App garnicht mehr, auch jetzt nicht mit Android 6.0. Ein Drittanbieter einer GoPro App dagegen liefert eine App - Die ich sogar als besser Empfinde als die alte Gopro App.
Weiterhin sind die Teile viel zu teuer gewordne, für was sie Hardwaremäßig liefern. Zurzeit reicht mir noch meine alte GoPro 2 und 3 Black - Wenn aber was neues Gebraucht wird, könnte es eine Sony werden. Deutlich bessere Bildqualität, Software fürs Smartphone, Zubehör gibts auch immer mehr brauchbares...

Da wundert es nicht. Wenn die nichts Außergewöhnliches bieten und dann auch noch überteuert, zieht die Konkurrenz vorbei. Einzig das viele Zubehör ist momentan ein Pluspunkt. Wie aber gesagt, bei der Konkurrenz kommt auch inzwischen brauchbares...
#3
customavatars/avatar28633_1.gif
Registriert seit: 17.10.2005
Chemnitz
Moderator
Mr. San Diego
Bulldozer
Beiträge: 21590
Der Preis ist wirklich überteuert. Ich besitze noch eine GoPro Hero aus der 1. Serie, da habe ich vor Jahren bereits viel Geld hingelegt. Schade eigentlich, die Teile sind ja doch recht brauchbar, vorallem unter Wasser im Gehäuse.
#4
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 45424
Tja, was soll man sagen. Mittlerweile hat es sich wohl herum gesprochen, das die "billigen" Chinacams besser sind, als anfangs gedacht und für (teils deutlich) unter 100 € alles bieten, was der Casual Anwender benötigt.
#5
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1407
Zitat bundymania;24556706
Tja, was soll man sagen. Mittlerweile hat es sich wohl herum gesprochen, das die "billigen" Chinacams besser sind, als anfangs gedacht und für (teils deutlich) unter 100 € alles bieten, was der Casual Anwender benötigt.


Also ich besitze die Xiaomi Yi Cam und bin begeistert.
Macht tolle Fotos und auch Videos. Selbst mit dem Motorrad bei schnelleren Geschwindigkeiten absolut Top, sogar Nachtfahrten sind zu sehen.
Mehr brauche ich nicht und all das habe ich für 60€ bekommen.
#6
Registriert seit: 05.07.2006
Surfers Paradise, Queensland, Australia | Wien
Leutnant zur See
Beiträge: 1271
naja mittlerweile gibt es eben viel Konkurrenzprodukte, es gab Zeiten wo es neben GoPro's ausser teuren Studiominikameras fast nichts brauchbares gab.

Ich finde auch, dass die Qualität seit der Hero 3 abgenommen hat. Meine 3+ Black hat Jahre auf dem Buckel und läuft nach wir vor problemlos.

Mit der 4 Black dagegen bin ich nicht so zufrieden, für den Preis (knapp 500€ hab ich bezahlt) habe ich mehr Qualität erwartet. Das Gehäuse hat an der Front mehrere Risse, was in meinem Bekanntenkreis kein Einzelfall ist, bei aktivem WLAN gibts schöne Störgeräusche im Video, die Kamera hängt sich gerne auf, mal werden SD-Karten nicht erkannt oder es gibt Streifen in der Aufnahme (SD-Karten sind auf der offiziellen SD-Kompatibilitätsliste von GoPro und funktionieren zu 90% auch in der GoPro problemlos, nur hin und wieder gerne mal nicht.)

Kurz gefasst: Für das Geld bin ich echt angefressen, das dürfte eigentlich nicht passieren. Meine Hero 3+ Black hatte nie solche Probleme.

Die Hero 5 werde ich mir definitv nicht mehr bei Release zulegen, da warte ich definitv mindestens ein halbes Jahr ab - oder probiere einen anderen Hersteller, sofern die brauchbares 4K liefern können. Aber Eher 2. teres.

Hinzu kommt der Faktor, dass mein iPhone 6S so gute Videos macht, dass ich die GoPro kaum noch nutze, ausser den weiten Blickwinkel und die vielfachen Besfestigungsoptionen kann mein iPhone genau alles was ich mit der GoPro gemacht habe, mit dem kleinen Unterschied, dass das iPhone immer mit dabei ist.
#7
customavatars/avatar7321_1.gif
Registriert seit: 30.09.2003
MD
Hauptgefreiter
Beiträge: 226
Die Preise für die gebotene Qualität war schon miserabel. Jetzt rächt sich das, da es endlich gute Konkurrenz gibt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]