> > > > Virtual Reality: Google meldet 5 Millionen ausgelieferte Cardboards

Virtual Reality: Google meldet 5 Millionen ausgelieferte Cardboards

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

google cardboard klon ausprobiert teaserWer die fast 750 Euro für die Oculus Rift nicht ausgeben möchte, der kann anderweitig mit ein bisschen Bastelaufwand und seinem Smartphone einen vorsichtigen Blick in die virtuelle Welt wagen. Schon für unter 15 Euro kann man sich seine VR-Brille selbst zusammenbauen. Prominentestes Beispiel ist hier das Google Cardboard, welches der Suchmaschinengigant zum Ende seiner Keynote zur Google I/O 2014 unter den anwesenden Entwicklern und Journalisten als Gag verteilte. Dass es Google damit aber durchaus erst gemeint hat, zeigen die neusten Zahlen.

19 Monate später will man über fünf Millionen dieser vorgestanzten Kartons mit all seinen Aussparungen, Klebestreifen und den beiden Linsen sowie einem Magneten ausgeliefert haben. Die Dunkelziffer dieser Bausätze dürfte allerdings noch weit darüber liegen, schließlich gibt es bei Amazon und Co. einige Klone, welche ebenfalls zu günstigen Preisen angeboten werden und mit ein bisschen handwerklichem Geschick lässt sich eine solche Brille auch aus einem Pizza-Karton bauen. Dass dem durchaus so ist, zeigt auch die Zahl der Installationen der dazugehörigen Cardboard-App, welche es inzwischen auf für Apples iOS gibt. Sie zählt laut Google inzwischen über 25 Millionen Downloads. Zu den beliebtesten Cardboard-Apps zählen das Horror-Abenteuerspiel „Chair in A Room“, welches alleine im Google-Play-Store zwischen 100.000 und 500.000 Mal heruntergeladen wurde, aber auch „Vrse“, „Lamper VR: Firefly Rescue“, „Caaaaardboard“ und „Proton Pulse“.

Zudem sollen sich die Cardboard-Nutzer über 350.000 Stunden YouTube-Videos in der virtuellen Realität angesehen und mehr als 750.000 Fotos über die Cardboard Camera aufgenommen haben. Für Letztere bedarf es keiner eigenen Hardware, mit nahezu jedem handelsüblichen Smartphone können entsprechende Fotos geschossen werden – dies geschieht ähnlich wie bei Panorama-Fotos. Über eine halbe Million Stunden sollen Studenten im Rahmen für Bildungseinrichtungen auf Expedition gegangen sein und dort weltweit über 150 Orte erfasst haben.

Auch wir haben uns im März des vergangenen Jahres ausführlich mit Google Cardboard bzw. eines Klones davon beschäftigt. Unsere Eindrücke finden sich in diesem Beitrag, wobei sich inzwischen einiges getan – die Cardboard-App gibt es beispielsweise nun auch für das iPhone.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 16.08.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 174
HAHA Echt jetzt?

Ich habe das für einen Aprilscherz gehalten. Das verkaufen die wirklich noch? wow
#2
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1531
Die Leute sind echt blöd.

Geiz ist eben "geil". Aber manche Leute SUCHEN doch einfach nur irgendwelche technischen Spielereien für ihr sündhaft teuer erkauftes Handy.

Warum hat das Ding eine Aussparung für Kamera/Licht ? Würde mich mal interessieren!!
#3
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6616
Zitat REDFROG;24277203
Warum hat das Ding eine Aussparung für Kamera/Licht ? Würde mich mal interessieren!!


Damit Programmierer auch damit arbeiten können. Besser, als es von vornherein zu unterbinden.
Und was heist "Geiz ist Geil"? Wenn ich nur ein paar Videos in 3D sehen will brauche ich doch keine 800€ VR Brille dafür.

Die Meisten, die sich sowas kaufen, wollen einfach mal ausprobieren, wie VR so ist und ob es ihnen taugt, bevor man mehr Geld dafür ausgibt.
Ich inkludiere mich.
#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9431
Zitat L4M4;24277231
Und was heist "Geiz ist Geil"? Wenn ich nur ein paar Videos in 3D sehen will brauche ich doch keine 800€ VR Brille dafür.

Ganz davon abgesehen dass es noch keine richtige VR Brille überhaupt auf dem Markt gibt welche nicht nur für Entwickler gedacht ist.
Die erste, also die Occulus wird erst ab April ausgeliefert.

Als Spielerei taugt die Cardbaord in der tat - und dafür zahlt man gern 5-10€. Allerdings kann man die nicht lang auf der Nase behalten.
Ich für meinen Teil habe mir eine im Preisbereich von 25€ zugelegt.
Es gibt auch welche um die 60€ (die Firefly die auf Amazon die besten Bewertungen hat) und natürlich exklusiv für einige wenige Samsungs, Gear VR das dann auch mit extra Funktionen aufwartet (extra Sensoren und Touchfeld). Das P/L Verhältnis finde ich aber bei denen auch nicht so pralle denn man ist damit noch zusätzlich auf darauf optimeirte Apps eingeschränkt.
#5
Registriert seit: 05.12.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2403
Das (und jetzige teure VR-Brillen) ist nur alles Spielerei. Wirklich VR gibt's nur in der Zukunft wie in Science Fiction Filmen, wo man in einer Art Traumzustand agiert.
#6
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6616
Man kann auch alles schlecht sehen...

Die jetzige Generation ist näher an VR als alles, was es bisher gab, von daher ist die Bezeichnung sicher nicht die schlechteste.
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9431
Zitat Mandara;24277635
Das (und jetzige teure VR-Brillen) ist nur alles Spielerei. Wirklich VR gibt's nur in der Zukunft wie in Science Fiction Filmen, wo man in einer Art Traumzustand agiert.

Am Ende ist VR auch dann Spielerei, schließlich geht es ja um Games ;) Außer die Menscheit hat sich bis dahin so weit entwickelt dass man keinen Wert mehr auf Unterhaltung legt :D

Die Professionellen Bereiche: Grafiker, Künstler, Entwickler, Designer, Mediziner und auch Ignineure werden allerdings folgen. Da erhoffe ich mir mal von Microsoft was.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]