> > > > Microsoft HoloLens Dev-Kit ab 2016 für 3.000 US-Dollar

Microsoft HoloLens Dev-Kit ab 2016 für 3.000 US-Dollar

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

microsoft hololensZu Beginn des heutigen Windows-10-Events sprach Microsoft noch nicht über neue Smartphones oder ein neues Surface, sondern gab einen Überblick über die aktuelle Entwicklung von HoloLens. Einmal mehr hervorgehoben wurde die Tatsache, dass HoloLens ohne weitere Hardware auskommen kann. Auch eine kabelgebundene Verbindung mit anderen Geräten gibt es nicht. HoloLens ist eine eigenständige Holo-Brille und verwendet dazu eigens entwickelte Chips und weitere Hardware.

Microsoft HoloLens
Bildergalerie: Microsoft HoloLens

Bevor es aber zur Verarbeitung von Daten kommt, müssen die Daten erhoben werden. Zahlreiche Sensoren sind an der HoloLens verbaut, welche den Raum und Gegenstände erkennen. Über das Projektionssystem und Lautsprecher soll der Träger der HoloLens in die virtuelle Welt befördert werden. Doch das Zusammenspiel von virtueller Realität und der echten Welt ist das eigentliche Highlight von HoloLens und ähnlich wie bei VR-Brillen ist es schwer ein solches Erlebnis in Worte zu fassen. Microsoft hat versucht es zumindest in Videoform zu übertragen:

Neu vorgestellt wurden eine Techdemo, deren Technik Microsoft Mix Reality Gaming nennt. Die Demo Project XRay wurde auf der Bühne mit einer zusätzlichen Kamera vorgeführt, die dem Betrachter den gleichen Blick auf das Geschehen ermöglichen sollt, wie dem Träger der HoloLens. Zunächst wurde dabei die virtuelle Waffe sichtbar, die sich am Handgelenk des Spielers befindet. HoloLens soll jeden Raum des Hauses oder der Wohnung in einen Kampfarena verwandeln können. Wände und Gegenstände im Raum werden erkannt und können sowohl von der KI im Spiel, als auch vom Spieler selbst genutzt werden. In der Techdemo war dabei auch ein neuer Controller zu sehen, der vom Spieler getragen wurde. Bisher sprach Microsoft immer nur vom XBox-Controller im Zusammenspiel mit der HoloLens. Ähnliche wie Oculus wird man sich aber sicherlich auch weitere Eingabemethoden ausdenken wollen.

Microsoft HoloLens Techdemo XRay
Bildergalerie: Microsoft HoloLens Techdemo XRay

Nun hat Microsoft die HoloLens schon zu zahlreichen Gelegenheiten vorgestellt und demonstriert. Bisher gibt es aber wenig konkretes zum Termin der Verfügbar oder einem Zeitpunkt, zu dem zumindest Entwickler die Gelegenheit bekommen mit der HoloLens zu arbeiten. Dies hat sich mit dem heutigen Tag geändert. Microsoft will erste Developer-Kits ab dem 1. Quartal 2016 ausliefern. Der Preis von 3.000 US-Dollar schränkt die potenzielle Entwicklergemeinde relativ stark ein - ob Microsoft darüber hinaus auch noch andere Anforderungen stellt, lässt man offen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar77654_1.gif
Registriert seit: 19.11.2007

Moderator
Beiträge: 1599
zur Diskussion gehts HIER lang.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]