> > > > Pebble Time Round: Die Pebble wird rund

Pebble Time Round: Die Pebble wird rund

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

pebbleErst vor wenigen Wochen hat Pebble den Verkauf der Pebble Time gestartet, nun legt man mit der Pebble Time Round nach. Die wichtigste Änderung verrät bereits der Name: Als erste Smartwatch der Kalifornier wird das neue Modell mit einem runden Display ausgestattet. Aber auch an anderen Stellen gibt es Veränderungen – ebenso Superlative. Denn mit eine Dicke von 7,5 mm und einem Gewicht von 28 g soll die Pebble Time Round nach eigenen Angaben die derzeit dünnste und leichteste Smartwatch auf dem Markt sein.

Beides hat aber auch einen Nachteil zufolge: Einen kleineren Akku als bei den bisherigen Pebble-Modellen. Während diese laut Hersteller mit einer Ladung fünf bis sechs Tage auskommen sollten und sollen, hält die neue Uhr nur noch zwei Tage durch. Ein Stück weit ausgeglichen werden soll dies durch den schnellen Ladevorgang. Nach nur 15 Minuten soll genügend Energie für einen ganzen Tag vorhanden sein.

7,5 mm und 28 g: Die Pebble Time Round soll die dünnste und leichteste Smartwatch sein
7,5 mm und 28 g: Die Pebble Time Round soll die dünnste und leichteste Smartwatch sein

Beim Display setzt Pebble erneut auf ein Memory-LC-Panel mit 64 Farben, Angaben zur Größe oder Auflösung gibt es bislang nicht; das Gehäuse misst 38,5 mm, verfügt aber über einen sehr breiten Rahmen. Gefertigt wird das Äußere aus Edelstahl, die Armbänder aus Leder. Zur Auswahl stehen insgesamt fünf verschiedene Farbkombinationen sowie zwei Armbandbreiten – 14 mm für Frauen, 20 mm für Männer. In beiden Fällen kann das mitgelieferte Band gegen handelsübliche Alternativen getauscht werden, Modelle aus Edelstahl will Pebble zu einem späteren Zeitpunkt selbst anbieten.

Unabhängig von Farbe und Armband werden 250 US-Dollar verlangt
Unabhängig von Farbe und Armband werden 250 US-Dollar verlangt

Die Pebble Time Round kann wie schon die Vorgänger im Zusammenspiel mit Android und iOS genutzt werden, das Betriebssystem der Smartwatch wurde ebenfalls nicht verändert; es bleibt beim bekannten Funktionsumfang.

In den USA beginnt die Auslieferung im November, der Preis liegt bei knapp 250 US-Dollar. Hierzulande soll die Pebble Time Round erst im kommenden Jahr angeboten werden, einen Preis nennt die deutsche Pressevertretung nicht. Wer so lange nicht warten will: Pebble verschickt die neue Smartwatch weltweit.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6907
Die sollten sich erst einmal weniger gegen die Windows-Phone-Kompatibilität wehren, bevor sie ihr Angebot weiter fragmentieren und den eigentlichen wirklichen Vorteil (Akkulaufzeit) gegenüber den Wettbewerbern aufgeben.
#2
Registriert seit: 14.06.2007
Raum BAD-RA
Kapitänleutnant
Beiträge: 1756
Wenn der Rand nicht wäre, wäre das endlich ne echte Alternative zu einer normalen Uhr.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]