> > > > Tesla Energy bringt Powerwalls auch nach Deutschland

Tesla Energy bringt Powerwalls auch nach Deutschland

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

tesla motorsAnfang Mai präsentierte Tesla seine Batterien zur Wandmontage, die den Nutzer zeitweise unabhängig vom Stromnetz machen können, hauptsächlich aber als Zwischenspeicher für die erneuerbaren Energien dienen soll. Bereits zum Start der für den privaten Einsatz gedachten Powerwalls berichteten wir, dass für den deutschen Markt bereits ein Partner gefunden wurde. Der Ökostromanbieter Lichtblick will seinen Kunden eine Möglichkeit bieten, den eignen Solarstrom zwischenzuspeichern.

Eine Tesla Powerwall
Eine Tesla Powerwall

Offenbar aber plant Tesla Energy auch den Aufbau eines größeren Partnernetzwerks. Über seinen Internetauftritt können sich Interessenten anmelden und werden bei Verfügbarkeit, die mit Ende 2015 angegeben wird, benachrichtigt. Hier sind auch noch einmal alle technischen Informationen zu den Batterien zu finden. Dazu gehören auch Angaben und Leistungsdaten zur Effizienz sowie den möglichen Montageoptionen.

Besonders interessant sind die Powerwalls natürlich für all diejenigen, die bereits eine Photovoltaikanlage betreiben oder planen sich eine solche auf das Dach montieren zu lassen. Hier sieht Tesla Energy auch das größte Potenzial für eine Integration der Powerwalls in das lokale Stromnetz, denn anders als in den USA sind hier größere Stromausfälle nicht zu erwarten.

Eine Tesla Powerwall als Zwischenspeicher für ein Model S
Eine Tesla Powerwall als Zwischenspeicher für ein Model S

Leider nennt Tesla Energy noch keinen Preis für den deutschen Markt. In den USA soll der Energiespeicher mit 7 kWh 3.000 US-Dollar kosten. Die 10-kWh-Variante soll 3.500 US-Dollar kosten. Bereits hierzulande im Betrieb ist ein Tesla Energy Powerblock, der in einem Amazon-Web-Service-Datacenter in Frankfurt verwendet wird.

Alle weiteren Informationen zu Tesla Energy sind in der News vom 1. Mai zu finden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3.67

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Fregattenkapitän
Beiträge: 3048
Da allein die US-Vorbestellungen der ersten Woche die Produktionskapazität bis Q2 2016 komplett aufgesaugt haben, glaube ich nicht, dass sich vor 2017 in Deutschland allzuviel tut :)

Das Geschäft geht erst dann wirklich international los, wenn die Gigafactory anläuft.
#2
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 5666
Wenn alle, die derzeit in Deutschland gegen Gleichstromtrassen, Windenergie und für "dezentrale Energieversorgung" auf die Straße gehen oder sich engagieren tatsächlich ihr eigenes Handeln danach ausrichten und Tesla Powerwalls bestellen würden, ist die Produktion für die nächsten 10 Jahre ausgelastet...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]