> > > > Mercedes-Benz zeigt F 015 Luxury in Motion als Revolution der Mobilität

Mercedes-Benz zeigt F 015 Luxury in Motion als Revolution der Mobilität

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

mercedes-benzAutonomes Fahren ist einer der wichtigsten Trends in der Automobilbranche. Mercedes-Benz hat auf der Consumer Electronics Show ein neues Konzept namens F 015 Luxury in Motion vorgestellt. Ein möglichst hohes Platzangebot und "Lounge-Charakter im Interieur" spielten bei der Studie einen wichtigen Faktor, das eigenständige Fahren ist technisch hingegen keine große Herausforderung mehr. Nun gilt es für die Hersteller noch, das Vertrauen der Gesellschaft zu gewinnen. Eine zentrale Idee des Forschungsfahrzeugs ist ein kontinuierlicher Informationsaustausch zwischen Fahrzeug, Passagieren und Außenwelt.

Mercedes-Benz zeigt F 015 Luxury in Motion
Mercedes-Benz zeigt F 015 Luxury in Motion

Bis zum Jahr 2030 wird die Zahl der Mega-Cities, in denen mehr als 10 Millionen Einwohner leben, von heute rund 30 auf über 40 steigen. "Das begehrteste Luxusgut im 21. Jahrhundert werden privater Raum und Zeit sein", so Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars. "Autonom fahrende Autos von Mercedes-Benz sollen den Menschen genau das bieten. Mit dem F 015 Luxury in Motion wird dieses revolutionäre Verständnis von Mobilität erstmals konkret erlebbar."

Um dies umsetzen zu können, verwendet Mercedes-Benz im F 015 ein variables Sitzsystem, bei dem alle vier Sitze in alle vier Richtungen gedreht werden können. So hat jeder Passagier die Wahl mit anderen zu reden oder aber sich auf seine Arbeit zu konzentrieren. Für den bequemen Aus- oder Einstieg drehen sich die Sitze elektrisch angetrieben um jeweils 30 Grad nach außen, sobald die Türen geöffnet werden. Eine zentrale Idee des Forschungsfahrzeugs ist ein kontinuierlicher Informationsaustausch zwischen Fahrzeug, Passagieren und Außenwelt - auch dies ist sicherlich eine vertrauensbildende Maßnahme für das autonome Fahren. Hierzu dienen sechs rundum installierte, in die Armaturentafel sowie die Rück- und Seitenwände integrierte Displays. Die Fahrzeuginsassen können über Gesten, Eye-Tracking oder Berührung der hochauflösenden Bildschirme mit dem F 015 interagieren.

Mercedes-Benz zeigt F 015 Luxury in Motion
Mercedes-Benz zeigt F 015 Luxury in Motion

Außen angebrauchte Laserprojektoren können Hinweise auf die Straße projizieren. Als Beispiel demonstrierte Mercedes-Benz eine Situation, bei der ein Fußgänger die Straße überqueren möchte. Das Auto erkennt dies und projiziert einen Fußgängerüberweg auf die Straße. Auf der Rückseite des Autos befindet sich ein breite LED-Leiste, über die der nachfolgende Verkehr (z.B. bei einem Stau) gewarnt werden kann.

Zum Anschluss unterstrich Zetsche noch einmal, dass autonomes Fahren technisch kein Problem ist. "Schon vor zwei Jahren haben wir mit dem S 500 Intelligent Drive auf der historischen Bertha-Benz-Route in normalem Überlandverkehr gezeigt, dass wir die Technologie für autonomes Fahren beherrschen. Wir haben einen genauen Plan, wie wir von der grundsätzlichen technischen Machbarkeit zur kommerziellen Umsetzbarkeit kommen wollen. Der F 015 zeigt, wohin uns dieser Weg führen kann."

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (24)

#15
Registriert seit: 18.02.2012

Matrose
Beiträge: 8
Nun ich möchte das nicht ausdiskutieren, ich war lediglich verwundert, dass sich in einem Computerforum kein Befürworter eines autonom fahrenden Autos finden lassen sollte.

Ich gehe desweiteren nicht davon aus, dass die Technik bereits komplett ausgereift, und morgen auf dem Markt zu finden sein wird.
Ich möchte auch niemandem von euch verbieten selber zu lenken.
Ich sehe nur die oben genannten Gründe, von denen Mobilität im Alter z.B. schon, für die betroffenen Personen, von hoher Bedeutung sein dürfte.
Ich möchte auch kurz Wikipedia zitieren:

Hauptunfallursachen
Überhöhte Geschwindigkeit
Alkoholeinfluss des Fahrers
Zu geringer Sicherheitsabstand nach vorne
Falsche Straßenbenutzung
Riskantes Überholen
Missachtung der Vorfahrt/Vorrang
Unachtsamkeit beim Abbiegen/Wenden
Fehlverhalten gegenüber Fußgängern

Von denen abgesehen von deinem Argument, wirklich nichts einer emotionslosen, rationalen Maschine passieren sollte. Letztendlich ist es ohnehin eine Sache der Statistik. Für mich geht es nicht um eine "Diabolische Maschine tötet 2 Unschuldige Kinder" Bild-Schlagzeile, die es zweifellos geben wird, sondern die Gesamtzahl der Unfalltoten.
Wenn ich nicht wenigestens darstellen konnte, dass das autonomes Fahren nicht generell, ausnahmelos schlecht ist, weiß ich auch nicht weiter - sonst sei es dann hierbei belassen...
#16
customavatars/avatar42982_1.gif
Registriert seit: 14.07.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1311
Na, für 1/4 der "Fahrer" auf unseren Straßen wäre sowas ja schon eine Verbesserung
#17
Registriert seit: 18.11.2012

Matrose
Beiträge: 11
autonomes fahren schön und gut, schon klar warum daran gebastelt wird. nächster schritt, autonomes lkw fahren, wer braucht dann noch lkw fahrer? in wie weit müssen wenn sie da drinnen sitzen qualifiziert sein? lohn fürs nichts tun? spart lohnkosten.

klar hat es auch vorteile, im stau spiele ich auch lieber mit meinem handy anstatt dumm auf die straße zu schauen und bei gefahren ist ne gute hilfe wichtig, ich liebe mein dsc. es hat halt alles vor und nachteile.
#18
Registriert seit: 07.07.2009
Leipzig
Bootsmann
Beiträge: 692
wenn autofahren autonom wird, wird es auch erheblich weniger staus geben, da einfach weniger unfälle geschehen
außerdem wird der verkehrsfluss dann durch die kommunikation der fahrzeuge untereinander geregelt

anforderungen, die problematisch sind, sind eher:
wer garantiert mir, dass niemand ein bewegungsprofil aufzeichnet und mcih lückenlos überwacht
#19
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1445
Die Ueberwachung findet heute schon statt.. Stichwort: Connected car.

Grueße
#20
customavatars/avatar156888_1.gif
Registriert seit: 11.06.2011

Obergefreiter
Beiträge: 87
Durch Handys kann schon ein Bewegungsprofil erstellt werden, also wäre das mit den autonomen Autos auch schon egal.
#21
customavatars/avatar105675_1.gif
Registriert seit: 03.01.2009
ein unbeugsames Dorf im Rheinland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1917
Überwachung, Datensammlung lassen wir doch mal dahingestellt.
Die Vergangenheit hat gezeigt einem Großteil der Bevölkerung ist dies vollkommen egal.

Autonomes Fahren wird definitiv kommen, es gab ja mal ein Konzept vorerst die
Autobahnen in ein flussähnliches System umzuwandeln, der Fahrer fährt auf die
Auffahrt und klinkt sich ins Verkehrssystem ein und der Autopilot übernimmt.

Dies kann ich mir persönlich gut vorstellen da ich das heute schon mache, die Distronic Plus
übernimmt ja genau dies, also Beschleunigen, Anhalten, Abbremsen. Nur lenken muss ich noch,
wobei dies bei der aktuellen S-Klasse ja auch schon nicht mehr nötig ist (nur alle 10s mal das Lenkrad berühren).

Fazit der Weg ist dann nicht mehr weit allerdings gibt es auch heute immer noch viele Ecken (Baustellen) wo man
besser selbst übernimmt, sei es weil die gelbe Fahrbahnmarkierung nicht korrekt gegenüber der Weißen erkannt wird,
oder weil sich die gelbe Markierung gelöst hat und das System somit nicht mehr weiß wer wie wo.

Auch die Hinderniserkennung auf der Straße lässt zu wünschen übrig, so wird man vor Verkehrszeichen gewarnt
die auf Verkehrsinseln "mitten auf der Straße" stehen, um die man eben drum herumfährt, das System aber erkennt
dass man ungebremst erst mal darauf zusteuert. :D
Ob Mercedes da nun am Stand der Konkurrenz ist wage ich nicht zu beurteilen.

[COLOR=red]- - - Updated - - -[/COLOR]

Nachtrag:
FG003 Autonomer Verkehr | Forschergeist

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Häh, das hab ich gar nicht geschrieben? Wo ist meine Antwort denn hin?

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Sehr strange, jetzt hab ich hier den Post übernommen, der schon vor meiner Antwort da war, wie kann das denn sein?
#22
customavatars/avatar18741_1.gif
Registriert seit: 31.01.2005
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3529
Zitat Kuzorra;23038408
Überwachung, Datensammlung lassen wir doch mal dahingestellt.
Die Vergangenheit hat gezeigt einem Großteil der Bevölkerung ist dies vollkommen egal.

Autonomes Fahren wird definitiv kommen, es gab ja mal ein Konzept vorerst die
Autobahnen in ein flussähnliches System umzuwandeln, der Fahrer fährt auf die
Auffahrt und klinkt sich ins Verkehrssystem ein und der Autopilot übernimmt.

Dies kann ich mir persönlich gut vorstellen da ich das heute schon mache, die Distronic Plus
übernimmt ja genau dies, also Beschleunigen, Anhalten, Abbremsen. Nur lenken muss ich noch,
wobei dies bei der aktuellen S-Klasse ja auch schon nicht mehr nötig ist (nur alle 10s mal das Lenkrad berühren).

Fazit der Weg ist dann nicht mehr weit allerdings gibt es auch heute immer noch viele Ecken (Baustellen) wo man
besser selbst übernimmt, sei es weil die gelbe Fahrbahnmarkierung nicht korrekt gegenüber der Weißen erkannt wird,
oder weil sich die gelbe Markierung gelöst hat und das System somit nicht mehr weiß wer wie wo.

Auch die Hinderniserkennung auf der Straße lässt zu wünschen übrig, so wird man vor Verkehrszeichen gewarnt
die auf Verkehrsinseln "mitten auf der Straße" stehen, um die man eben drum herumfährt, das System aber erkennt
dass man ungebremst erst mal darauf zusteuert. :D
Ob Mercedes da nun am Stand der Konkurrenz ist wage ich nicht zu beurteilen.


Hey! Das ist mein Text :D
#23
Registriert seit: 17.10.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 170
Zitat Lichius;23037671


Hauptunfallursachen
Überhöhte Geschwindigkeit
Alkoholeinfluss des Fahrers
Zu geringer Sicherheitsabstand nach vorne
Falsche Straßenbenutzung
Riskantes Überholen
Missachtung der Vorfahrt/Vorrang
Unachtsamkeit beim Abbiegen/Wenden
Fehlverhalten gegenüber Fußgängern


eins wurde definitiv vergessen

unfähige Kfz-Führer ...( die die fahren müssen aber es gar nicht können )


Spaß bei Seite

die logik eines Computers hilft bestimmt die Massen an Fahrzeugen auf dt. Straßen zu koordinieren und damit Unfälle und Staus zuvermeiden aber will ich wirklich (wenn ich noch die Wahl habe) mein Leben in die Hände eines Computers legen. wees ich nicht . Mir würde es auch ein bissel fehlen, wenn ich mich nicht mehr über andere aufregen könnte^^ .
Oder diese Hardcoreadrenalinschübe wenn mal wieder der Wahnsinn im Straßenverkehr zuschlägt und du dir dann sagst " hui Glück gehabt"oder grins "das war aber knapp".

Fast jeden Montag das gleiche wenn ich auf Montage fahre. Und da hat man echt schon einiges gesehn und erlebt.


Zitat Kuzorra;23038408
Überwachung, Datensammlung lassen wir doch mal dahingestellt.
Die Vergangenheit hat gezeigt einem Großteil der Bevölkerung ist dies vollkommen egal.
...


Naja ich behaupte mal das das ein doofes Thema ist . Egal wird es keinem sein der darüber nachdenkt . Da aber die Leute zuwenig Zeit haben zudenken, da sie mit der Arbeit beschäftigt sind um ihre Familien zuernähren bzw Karriere geil sind.
Oder eventuell die Tragweite von der Überwachung nicht begreifen . Vielleicht sehen sie nur die positiven Sachen . Man weiss es nicht.
Aber wenn es jemanden stört ist es sowieso nur so ein "kleiner Internetaktivist" . Und wenn es zu einer Demo kommt sind sowieso nicht soviele dort ausser Studenten und Leute die sonst noch so Zeit haben.Ich nicht bin ja auf Arbeit^^. Am Ende Interessiert es eh die Politik nicht was wir wollen, die ziehen eh nur ihren diktierten Knechtschaftsplan durch .
#24
customavatars/avatar105675_1.gif
Registriert seit: 03.01.2009
ein unbeugsames Dorf im Rheinland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1917
Zitat towa;23038748
Hey! Das ist mein Text :D
Sach ich ja, aber meinen schreib ich nicht noch mal neu - verdammter Mist!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]