> > > > Oculus Rift soll zwischen 200 und 400 US-Dollar kosten

Oculus Rift soll zwischen 200 und 400 US-Dollar kosten

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Oculus-VRZwei Iterationen der Oculus Rift hat es bereits gegeben und das erste Developer Kit haben wir uns auch einmal etwas genauer angeschaut. In der Zwischenzeit ist vieles passiert - unter anderem wurde Oculus von Facebook gekauft und eine zweite verbesserte Version ist ebenfalls bereits für Entwickler erhältlich. Erst gestern präsentierte Samsung die Galaxy Gear VR, eine Virtual-Reality-Brille mit Oculus-Genen. Firmengründer Palmer Luckey verriet nun in einem Interview mit Eurogamer.net, wie man sich die weitere Entwicklung vorstellt.

Demnach soll der Entwicklungssprung vom DK2 (DK steht für Developer Kit) der Oculus Rift zur Endkundenversion ebenso groß sein, wie vom DK1 zur DK2. Es sind also weiterhin größere Entwicklungsschritte on Sachen Sensorik und Display zu erwarten. Während das DK1 noch ausschließlich über Beschleunigungssensoren und ein 720p-Display verfügten, dass auf beiden Augen aufgeteilt wurde, besitzt das DK2 eine zusätzliche Kamera, um Kopfbewegungen noch schneller zu erkennen und auch das 1.080p-Display ist eine deutliche Verbesserung. Gerade beim Display sehen die Entwickler aber noch weiteren Optimierungsbedarf. Im Gespräch mit Golem.de äußerte sich David Braden, der momentan an Elite Dangerous arbeitet, dass vermutlich erst ein UltraHD-Display in der Lage sei eine ausreichende Pixelzahl zu liefern. Ebenfalls noch weiter verbessert wird vermutlich die Bildwiederholrate.

Zurück zur aktuellen Oculus Rift bzw. den zukünftigen Planungen. Einen Release Termin nennt aber auch Palmer Luckey nicht. Stattdessen äußert er sich zum Preis. Dieser soll zwischen 200 und 400 US-Dollar liegen. Die aktuelle Developer-Version kostet 350 US-Dollar und liegt bereits in diesem Preisrahmen. VR-Brillen wie der Oculus Rift aber auch der Gear VR wird von Entwickler-Seite eine große Zukunft vorhergesagt. Nicht ohne Grund hat Facebook vermutlich 2 Milliarden US-Dollar für Oculus gezahlt. Ob sich die Technik allerdings auch zügig am Markt durchsetzen müsst, ist wohl maßgeblich eine Frage des Preises.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1543
Hm selbst wenn es sie ab Montag gäbe, es würde leider nicht viel bringen. Zumindest den normalen Konsumenten.

Den schmerzresistenten und experimentierfreudigen Enthusiasten tat und tut DK1 sowie DK2 keinen Abstrich. Man begnügt sich derzeit mit den was man hat und im laufe der Zeit dazu bekommt. Man verfolgt Fortschritte und neue Ideen.

Eher würde ein verfrühtes Release des CV1 so schade es auch ist, mehr oder weniger nach hinten losgehen.
Das Ding mit der Brechstange auf den Markt zu bringen macht für die Hersteller überhaupt keinen Sinn. Und irgendwie habe ich das Gefühl das ich meine HD6970...welche ja nun wirklich keine schlechte Karte ist...endgültig einpacken kann nur damit CV1 vernünftig läuft bzw dessen aufwändige Spiele. Bisher habe ich die Power aus dem CFX Verbund geschöpft aber das ist mit Rift vorbei. Auch das surround gaming scheint in ein paar Jahren ein jehes Ende zu finden, wenn ich die großen Titel dann im Rift spielen kann.

Also nicht falsch verstehen, ich persönlich würde einen guten Batzen Geld hinlegen wenn ich CV1 schon nächste Zeit haben kann... mit geiler Auflösung, besserer refresh rate usw. *sabber*
#8
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9486
Naja, deine HD 6970 ist ja grad mal auf niveau der unteren Mittelklasse von Heute (R9 270 o. GTX 760). Da ist es nicht sehr überraschend dass für eine solch moderne Technik, was neues her muss.
Natürlich - immer besser ein ordentlich fertiges Produkt abzuliefern. Dank Facebook im Hintergrund, haben sie zumindest keine zu großen finanziellen Sorgen.
#9
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 7594
Ich rechne mit OR frühestens Ende 2015, eher 2016, vielleicht sogar erst 2017. Es gibt noch Probleme mit der Latenz, welche mit CV1 scheinbar behoben werden und schlichtweg keine Spiele für OR! Damit meine ich neue moderne Triple AAA Titel, welche auf jeden Fall die Zugpferde der CV1 sein müssen, akzeptieren die Publisher die neue Technik nicht, sehe ich sowieso schwarz, das es jemals Erfolg haben könnte, wenn käme dieser über andere Märkte und später wieder zu den Gamer, Technikbegeisterte wird es immer geben.

Eine Auflösung zwischen FHD/UHD, bessere Latenz, größeres Sichtfeld (evtl), kleinere, leichtere Brille und 90Hz klingen nach einem wunderbaren Erstgerät, das allein zu stemmen wird schon schwierig. Mit meiner 7970 sehe ich diesbezüglich aktuell kein Problem, ich kann noch mehr OC betreiben und die Settings werden dann eben auf "normal" gesetzt, dann laufen die meisten Spiele locker mit min. 90fps FPS, auch bis 2016, denke ich. Vielleicht haben wir ja mit DX12/Mantle Glück und die Optimierung der Spiele ändert sich zum Positiven.

Würde echt gerne die DK2 mal aufsetzen, aber in Hannover hat vermutlich niemand solch ein Teil :)
#10
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1543
Zitat DragonTear;22605184
Naja, deine HD 6970 ist ja grad mal auf niveau der unteren Mittelklasse von Heute

mit zweien ist das aber nicht so.. ^^ Für Crysis3/Skyrim+mods etc @ Eyefinity hat es immer gelangt.

Der einzige Grund zum upgraden besteht bei mir also nur wegen Oculus Rift. o_o Und das wird dann auch ein riesen Bastelakt wegen Wakü.
Das krasse ist aber eher, viele Leute sehen nicht mal ein 200-400€ für das Oculus Rift alleine zu zahlen. Neben dem Kauf vom Rift steht fast immer ein upgrade der GPU an... also wenn der Preis vom Rift schon als hoch angesehen wird (was ich überhaupt nicht finde....oooohje....!

--
Weiß nicht ob eine HD7970 für CV1 langen würde... irgendwie sehe ich das nicht so. Sie mag für DK2 langen, gerade so... in einfachen Demos. Aber in grafikintensiven games? Glaube ich mal nicht.

Selbst wenn sie 4K auf diese kleine Größe hinbekommen würden, es gäbe keine hardware die stark genug wäre den Bildschirm zu befeuern. SLI/CFX scheint vorerst für Oculus Rift eine unüberwindbare Hürde zu sein. Sie sollten die Technik so anpassen, das pro Auge eine GPU abwechselnd rendert und dann in Zukunft Dual GPU Karten vielleicht sogar zu einem gewissen Standard werden. So Abwägig muss das nicht sein.
#11
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9486
Zitat REDFROG;22608215

Der einzige Grund zum upgraden besteht bei mir also nur wegen Oculus Rift. o_o Und das wird dann auch ein riesen Bastelakt wegen Wakü.
Das krasse ist aber eher, viele Leute sehen nicht mal ein 200-400€ für das Oculus Rift alleine zu zahlen. Neben dem Kauf vom Rift steht fast immer ein upgrade der GPU an... also wenn der Preis vom Rift schon als hoch angesehen wird (was ich überhaupt nicht finde....oooohje....!

Naja, ich denke das kommt stark auf die Ansprüche an... Es gibt genug Leute die Spielen Skyrim auf ner HD 5770 o.ä. Ihnen machen 30fps auf dem Bildschirm nichts aus auch wenn für andere das schon als unspielbar bezeichnet werden würde. Soll das mit einer VR Brille dermaßen anders sein?
Ich denke solang man noch weiterhin mit Maus und Tastatur spielt (und nicht epr Handbewegung oder so), nicht.
#12
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 7594
Hi Redfrog,

finde 200-400€ auch völlig in Ordnung, immerhin eine völlig neue Erfahrung.

Jepp, denke die 7970 wird reichen, sofern die Spiele nicht so mies optimiert sind wie bei Ubisoft. Bei Spielen wie Thief, Bioshock Infinite, Dirt Showdown, Grid 2, Metro Last Light erreiche ich locker [email protected] HD. Von Ultra einfach runter auf Normal, dann passt das. 1.2Ghz würde meine Karte auch noch schaffen, dann hätte ich beinahe GTX 780 Leistung. Plane die 7970 bis 2016 zu behalten, sofern möglich. Wegen 40-50% Mehrleistung kaufe ich keine neue High End GPU, das lohnt sich nicht, da muss mindestens 100% bei rumkommen.

Wieso scheitert es mit CF/SLI? Funktioniert das nicht mit OR? Hätte später nämlich wegen OR evtl. auf SLI/CF gesetzt, um ausreichend Leistung zu haben, mit einer Singlekarte ist das nahezu unmöglich, selbst mit GTX780Ti Leistung bei CV1, sobald wir im Jahr 2016/2017 ankommen und die Spiele noch mehr Hardwareleistung benötigen, die Leistung steigt einfach nicht schnell genug. Ich meine die 7970 ist von 2011 und gehört noch immer zu den schnellsten Karten auf dem Markt....

Auf 4K hoffe ich nicht für CV1, das kann kein PC stemmen, nicht ohne SLI/CF und dann bräuchte man High End GPU's und eine schnelle CPU und selbst dann, 90fps konstant in jedem Titel? Unwahrscheinlich.

Bin wirklich gespant, wie sich das alles entwickeln wird....

Zitat DragonTear;22608756
Naja, ich denke das kommt stark auf die Ansprüche an... Es gibt genug Leute die Spielen Skyrim auf ner HD 5770 o.ä. Ihnen machen 30fps auf dem Bildschirm nichts aus auch wenn für andere das schon als unspielbar bezeichnet werden würde. Soll das mit einer VR Brille dermaßen anders sein?
Ich denke solang man noch weiterhin mit Maus und Tastatur spielt (und nicht epr Handbewegung oder so), nicht.


Oh doch, das ist ein riesen Problem. So lange du nur auf den Monitor guckst, ist das halb so wild, aber sobald du in einer virtuellen Welt bist und e räumlich relativ echt wirkt, deine Kopfbewegungen nicht 1 zu 1 korrekt übertragen werden und du dich drehst, aber alles verzögert stattfindet/viel zu langsam wirkt auf Grund der langsamen fps, bekommst du es sofort mit der Übelkeit zu tun. Selbst 60fps dürften da zu wenig sein.

Ich gehöre auch zu den Leuten, die sich mit 30fps nicht wirklich anfreunden können, aber bei Exklusiv Konsolentitel konnte man das leider nie vermeiden, geht es dort sogar oftmals unter die 30fps, schrecklich. Wird daher wirklich interessant, wie die sich das mit Morpheus für die PS4 vorstellen, 30fps darf da nicht das Ziel sein, 60fps müssen es mindestens sein und schon hat man irrsinnige Probleme bezüglich der grafischen Qualität der Titel.
#13
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1543
Crossfire und SLI vervielfachen leider den input lag sodass es absolut unspielbar wird. Auch jeglicher micro stutter wird zum absoluten Albtraum wenn dieser mit der Kopfbewegung auftritt. Das ist ja mehr oder weniger warping, frames die komplett unterschiedliche Kamerapositionen anzeigen.
Ich glaube das low persistence ist auf multi GPU auch einfach nicht ausgelegt worden.

Ich habe CFX seitdem ich Rift habe auch abgeschaltet. Wurde mir zu lästig das hin und her. Mit eyefinity ist derzeit auch nichts los, auch zu lästig das rumgestöpsel der Stecker. ^^
Ich versuche das später mal mit dem neuen SDK inwiefern sich das mit Crossfire verändert hat, schätze mal gar nichts.

Und eben weil multi GPU noch kein Thema fürs RIFT ist, kann man bereits schwarz sehen in Sachen 4K.
Wenn man so will, ist die Zeit eben doch noch nicht ganz reif für VR. Die Grafikkarten müssen noch große Schritte machen damit das optische VR Erlebnis mit der Grafik am normalen HD Monitor mithalten könnte. Also 4K wird es in der Brille schon sein müssen um eine Bildqualität eines 1680x1050 oder 1920x1080 Monitors zu bekommen.

Für DK1 und DK2 hat die aktuelle hardware bisher gut gereicht. Auf 4K ist das aber dann ein heftiger Leistungsunterschied. Deshalb wird es auch vorerst so gar nicht erscheinen, egal ob herstellbar oder nicht. Naja, für Desktop und Filmanwendungen würde es ja aber doch reichen.
#14
customavatars/avatar75265_1.gif
Registriert seit: 20.10.2007
NRW
Fregattenkapitän
Beiträge: 2651
gibt es im Luxx einen DK2 Sammelthread? Ich find ihn nicht :bigok: Oder soll das hier derjenenige sein?
Frage: wie länge könnte theoretisch die Lieferzeit sein wenn man heute bestellen würde?

Danke.
#15
customavatars/avatar49152_1.gif
Registriert seit: 11.10.2006
Österreich
Korvettenkapitän
Beiträge: 2469
wir kommen der sache schon näher ^^

Crescent Bay: Oculus Rift und die Sache mit dem T-Rex - Golem.de
#16
customavatars/avatar213138_1.gif
Registriert seit: 02.12.2014
Bremen
Matrose
Beiträge: 4
Auf jeden Fall ein spannendes Thema!

Aber wie die das Problem mit der schlechten Belüftung wohl lösen ...
Da bin ich mal gespannt.
Komisch, dass speziell davon auch so gut wie nie die Rede ist ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]