> > > > Testphase in den USA: Smartphone drahtlos aufladen bei Starbucks

Testphase in den USA: Smartphone drahtlos aufladen bei Starbucks

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

starbucksWer unterwegs kostenloses Internet auf seinem Notebook haben möchte, ohne dabei per Tethering das eigene Datenvolumen anzuzapfen und dabei auch noch gemütlich einen Kaffee trinken will, dem dürfte mit Sicherheit ein Besuch der bekannten Kaffeehaus-Kette Starbucks als erstes in den Sinn kommen. Künftig wird man in ausgewählten Starbucks-Filialen in den USA auch den Akku seines Smartphones drahtlos auffrischen können. Das gab das Unternehmen in dieser Woche offiziell bekannt.

Eine erste Testphase soll bereits in 24 Filialen in den Städten Boston und San Jose angelaufen sein. In den Tischplatten der Filialen wurden dabei Powermat-Ladestationen von Duracell integriert. Smartphones, die über eine entsprechende Hülle mit Powermat-Ladetechnik ausgestattet sind, müssen dann einfach nur noch auf den Tisch gelegt werden, um kostenlos aufgeladen zu werden. Entsprechende Ladehüllen gibt es derzeit allerdings nur für eine sehr begrenzte Auswahl an Geräten, aktuell nur für das Apple iPhone 4, 4s, 5 und das iPhone 5s sowie für das inzwischen schon etwas angestaubte Samsung Galaxy S3 verfügbar.

Andere Geräte können alternativ über einen Lade-Dongle aufgeladen werden, der über einen Micro-USB-Anschluss an das Smartphone angeschlossen wird. Als dritte Lösung bietet Duracell einen externen Akku an, der die Smartphones über das jeweilige USB-Kabel auflädt und ebenfalls über die Powermat-Technik verfügt und sich so in den Starbucks-Filialen drahtlos aufladen lässt. Die Hüllen gibt es bereits für knapp 30 US-Dollar, der externe Zusatzakku schlägt hingegen mit fast 60 US-Dollar zu Buche. Die externen Ladedongles sind hingegen noch nicht verfügbar.

Ob man entsprechende Hüllen und Dongles bei Starbucks direkt kaufen oder sich zumindest für seinen Starbucks-Aufenthalt ausleihen kann, ist nicht bekannt. Im Laufe des Jahres will Starbucks an der Westküste der USA weitere Filialen mit Powermate-Ladestationen ausrüsten. Sollte der Testlauf in den USA großen Anklang finden, dürfte die Technik später auch europäische Starbucks-Filialen erreichen. Die NFC-Bezahlkarten, mit denen es sich bequem und schnell an der Kasse bezahlen lässt, haben es schließlich auch nach Deutschland geschafft.

starbucks powermate usa k
In 24 US-amerikanischen Filialen kann der Smartphone-Akku bereits drahtlos und kostenlos aufgeladen werden.

Social Links

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 15.09.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 970
Alle laden kabells mit QI.

Bis auf Apple, die machen wieder was anderes. Es nervt nur noch.
#2
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5106
Nokia teilweise auch...
#3
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1375
Nokia setzt doch voll und ganz auf QI?
#4
Registriert seit: 08.12.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1609
Hört sich super an, wenn das endlich ein Großteil aller Handys unterstützen würde (nativ) wäre es perfekt.
#5
Registriert seit: 21.05.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 449
noch mehr EM-Strahlung für unsere Zellen....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]