> > > > Spielen und mehr: Samsung Galaxy Gear kann normale Android-Apps starten

Spielen und mehr: Samsung Galaxy Gear kann normale Android-Apps starten

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsung 2013Auf der IFA hat Samsung neben dem neuen Phablet-Flaggschff Galaxy Note 3, dessen Testbericht aktuell bei uns in Arbeit ist, auch seine erste Smartwatch vorgestellt. Mit der Galaxy Gear soll es möglich sein, das Phablet in der Tasche zu behalten und trotzdem über alle wichtigen Ereignisse benachrichtigt zu werden. Zudem gibt es einige Extra-Features, die Samsung zusammen mit der Uhr ausliefert. Ohne angebundenes Smartphone, so die bislang einhellige Meinung, sei die Uhr aber ziemlich nutzlos.

Per USB-Debug auf die Uhr

Das könnte sich jetzt geändert haben, denn wie Ars Technica berichtet, lassen sich auf der Galaxy Gear, die auf einen abgespeckten Android-4.2.2-Unterbau setzt, handelsübliche Apps ausführen. Um nun normale Apps auf der Uhr auszuführen, setzt man auf den "USB debug"-Modus in den Einstellungen. Über diesen lässt sich - durch Anschluss an einen PC - die Android Debug Bridge, kurz ADB, nutzen. Per Kommandozeile können so beliebige Apps auf die Uhr geladen werden. 

Begrenzte Leistung

Dabei ist zu beachten, dass die Uhr maximal 4 GB internen Speicher bietet - große Spiele oder Navigations-Apps sind hier also fehl am Platz. Doch nicht nur in Sachen Speicher ist die Uhr begrenzt. Aufgrund der fehlenden Leistung (800 MHz, 512 MB RAM) sind die meisten Spiele außen vor. Ebenso ist das kleine Display natürlich nicht dafür ausgelegt, Standard-Apps zu bedienen. Zu guter Letzt fehlt der Uhr eine eigene Internetverbindung, die auch nicht durch Bluetooth-Tethering erreicht werden kann. Dadurch sind viele Apps zwar prinzipiell lauffähig, ergeben jedoch kaum Nutzen. 

Android-Apps in Aktion

Ars Technica hat es nicht nur geschafft, Apps auf die Gear zu laden, sondern zeigt in einem zweiminütigen Video auch kurz die Vorgehensweise sowie einige Apps und den alternativen Nova-Launcher, wodurch die Smartwatch aussieht, wie jedes andere Android-Device.

Für alle Interessierten findet sich unser IFA Hands-on mit der Samsung Galaxy Gear, das die Zeit bis zu unserem eigenen Testbericht etwas verkürzt. Die Smartwatch ist ab sofort für rund 300 Euro verfügbar und bislang vollständig kompatibel mit dem Galaxy Note 3. Für ältere Semester wie das Galaxy S4, Galaxy S3 oder Galaxy Note 2 soll die vollständige Kompatibilität noch in diesem Jahr ermöglicht werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Haha, ich sehe schon, wohin das hinausläuft:
In ein paar Jahren, wenn Smartphones 20 Zoll haben, braucht man nur noch eine Uhr, das Handy steht als Rechenzentrale zuhause xD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]