> > > > Acer Iconia B1 ab sofort in Deutschland erhältlich

Acer Iconia B1 ab sofort in Deutschland erhältlich

PDFDruckenE-Mail

Erstellt am: von

acer2011Auf dem Mobile World Congress kündigte Acer Ende Februar die Verfügbarkeit seines jüngsten Budget-Tablets, dem Acer Iconia B1, an. Pünktlich zum Wochenende gab man nun auch bekannt, den Billigheimer ab sofort in Deutschland kaufen zu können. Je nach Speicherkapazität kostet das Acer Iconia B1 zwischen 119 und 139 Euro. Dabei stehen jeweils 8 bzw. 16 GB zur Verfügung. Das Tablet setzt auf einen 7 Zoll großen Touch-Screen und bringt dafür auch nur knapp 320 Gramm auf die Waage. Das Display besitzt eine Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten. Während unseres kleinen Hands-On auf der CES 2013 konnte dieses aufgrund seiner schlechten Blickwinkel nur bedingt überzeugen.

Bei einem solch günstigen Anschaffungspreis sollte man aber seine Ansprüche etwas zurückfahren. Trotzdem hat das Tablet eine ausführliche Feature-Liste und bietet neben dem obligatorischen Wireless-LAN-Modul auch GPS, Bluetooth 4.0, einen mico-USB-Anschluss und einen microSD-Kartenslot zur Erweiterung des internen Speichers. Die Webcam knippst Fotos in einer Auflösung von 0,3 Megapixeln, der Arbeitsspeicher fasst 512 MB an Daten und der Dual-Core-Prozessor der Firma MediaTek rechnet mit einer Geschwindigkeit von 1,2 GHz. Die Maße des Tablets belaufen sich auf 197,4 x 128,5 x 11,3 cm. Der 2710 mAh-Akku soll laut Hersteller eine Laufzeit von bis zu sechs Stunden ermöglichen.

Das neue Acer Iconia B1 ist ab sofort auch in Deutschland mit 8 und 16 GB Speicher erhältlich. Bei Amazon werden runde 119 bzw. 139 Euro fällig – ohne zusätzliche Versandkosten.

Die technischen Daten des Acer Iconia B1 im Überblick:

  • Android Jelly Bean (4.1.2)
  • Mediatek MTK 8317T (2x 1,2 GHz)
  • 7-Zoll WSVGA-Touchscreen (1024 x 600 px)
  • 8 GB interner Speicher
  • WLAN, Bluetooth 4.0, GPS
  • microSD (max. 32 GB)t, microUSB, 3,5-mm-Klinke
  • Frontkamera (0,3 MP)
  • 2710 mAh Akku
  • Maße und Gewicht: 197,4 x 128,5 x 11,3 mm; 320g

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 8482
Das ding lag aber schon vorher bei Saturn aus.
#2
customavatars/avatar133404_1.gif
Registriert seit: 21.04.2010
Ebersbach, man sagt auch Äberschbach
Matrose
Beiträge: 31
Leider wird auch hier nicht darauf hingewiesen, das der USB Anschluss nicht OTG ist. Leider weiß auch ich nicht alles und somit war nach dem Kauf des Gerätes die Freude um so größer, das weder ein Stick noch die Digicam am Gerät funktionierten. Nun ja wie schon erwähnt man lernt nie aus und nun weiß auch ich das USB nicht gleich USB ist.
Für alle die also damit liebäugeln, an ein Tablet auch mal einen Stick etc. anzuschließen, achtet bitte darauf das der USB das OTG unterstützt!
#3
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 8482
Kann man das nicht per Software nachrüsten?
#4
customavatars/avatar133404_1.gif
Registriert seit: 21.04.2010
Ebersbach, man sagt auch Äberschbach
Matrose
Beiträge: 31
Das wär ja mal was. Ich glaubs aber eher nicht.... Mal googeln :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

iconBit Toucan Stick MK2 G3 im Test - Android-Stick für den TV

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ICONBIT_TOUCANSTICK_MKII/TEASER

Der Markt ist dieser Tage überschwemmt von verschiedensten Lösungen, alte Flachbildfernseher, die vor der Smart-TV-Ära gekauft wurden, mit entsprechenden Features nachzurüsten. Neben proprietären Lösungen wie dem Evolution Kit von Samsung oder dem allseits beliebten Apple TV gibt es auch... [mehr]

Anker USB 3.0 Hub und 5-fach Ladegerät im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ANKER_PRODUKTE/TEASER

In unserem heutigen Test soll es um zwei USB-Gadgets der Firma Anker gehen. In den letzten Tests haben wir uns häufig mobile Power-Packs des amerikanischen Anbieters angesehen, die vor allem durch innovative Technik und hochwertige Verarbeitung überzeugen konnten. Aber auch der Preis spielt bei... [mehr]

Samsung Gear Fit im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_FIT_TEASER_KLEIN

Mangelndes Durchhaltevermögen kann man Samsung nicht vorwerfen. Denn trotz der wohl schlechten Verkaufszahlen der im vergangenen Herbst gestarteten Galaxy Gear hat man Runde zwei im Kampf um Marktanteile eingeläutet. Dabei verlässt man sich jedoch nicht auf ein, sondern gleich auf drei Modelle.... [mehr]

Bitcoin-Mining mit dem Biostar BTC-24GH

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BITCOIN/TEASER

Bitcoins sind kein neues Phänomen, aber nachdem der Abgesang bereits mehrfach angestimmt wurde, hält sich der digitale Schwarmwährung noch immer. Wer sich etwas genauer mit den Hintergründen beschäftigen möchte, der kann dies in unserem Einführungsartikel tun. Biostar zeigt bereits seit... [mehr]

Fitbit Flex und Nike Fuelband im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/FITNESS-ARMBAENDER/FITNESS-ARMBAND-LOGO

Mit dem Fitbit Flex und dem Nike Fuelband SE schauen wir uns heute zwei Fitness-Armbänder an, welche die Motivation zur Bewegung bei ihren Trägern anregen wollen. Dabei ist der Begriff Fitness-Armband vielleicht sogar der falsche, denn abgesehen von Bewegungen über die Sensoren hat die... [mehr]

Elgato Thunderbolt Dock im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/ELGATO-DOCK/ELGATO-THUNDERBOLT-DOCK-LOGO

Bis zu zwei Thunderbolt-Anchlüsse bieten beispielsweise die MacBooks von Apple und auch bei den meisten Mainboards sind häufig nur zwei dieser schnellen und flexiblen Anschlüsse für unterschiedlichste Übertragungsformen zu finden. Doch wer mit seinem Notebook zwischen mobiler Arbeit und dem... [mehr]