> > > > Nexus Q wird vor eigentlicher Markteinführung bereits eingestellt

Nexus Q wird vor eigentlicher Markteinführung bereits eingestellt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

google-nexusAuf der Google I/O 2012 präsentierte der Suchmaschinenspezialist den Nexus Q. Dabei handelt es sich um einen Mediaplayer in Kugelform mit Cloud-Zugriff. Der Nexus Q kann von jedem Android-Gerät aus angesteuert werden. Abgespielt wird die Musik dann direkt aus der Google-Music-Cloud. Im Nexus Q arbeitet ein OMAP 6640 von Texas Instruments. Für die Anbindung steht ein Dual-Band WiFi, Ethernet, NFC und Bluetooth bereit. 32 LEDs sollen für die entsprechende Lichtstimmung sorgen. Die Steuerung des integrierten 25 Watt Verstärkers erfolgt über einen Drehknopf auf der Oberseite. Ein kapazitiver Sensor dient zur schnellen Stummschaltung. Der verbaute 16 GB große Speicher dient als Zwischenspeicher. Ab Mitte Juli 2012 sollte der Nexus Q für 299 US-Dollar erhältlich sein. Wenig später meldete Google, dass sich der Nexus Q auf unbestimmte Zeit verschiebt.

Nun hat Google das Projekt offenbar in Gänze eingestellt, denn im Play Store wird schlicht vermerkt: "Nexus Q is no longer available for sale". Gründe hierfür sind sicherlich zahlreich vorhanden. Zum einen ist der Preis mit 299 US-Dollar deutlich zu hoch angesetzt. Vergleichbare Hardware, wie z.B. der AppleTV, sind bereits um 100 US-Dollar käuflich zu erwerben. Für Stirnrunzeln hat auch die Entscheidung von Google gesorgt, einen aktiven Verstärker im Nexus Q zu verbauen.

Ob damit für Google auch die komplette Produktkategorie gestorben ist oder ob auf der Google I/O 2013 ein neues Modell vorgestellt wird, ist unklar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4371
Welcher Idiot kommt auch auf solche Ideen ?
#2
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8113
Google.
#3
Registriert seit: 29.10.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1504
Das Design hat was. 1a
Der Rest wirkt wenig durchdacht (Konzept, Features, Preis) und die Umsetzung einfach nur diletantisch (großartig anpreisen, eine handvoll “verkaufen”, zurückziehen und am Ende keine Lust mehr).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]