> > > > CES 2013: E-Paper-Uhr Pebble wird ab dem 23. Januar ausgeliefert

CES 2013: E-Paper-Uhr Pebble wird ab dem 23. Januar ausgeliefert

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

kickstarterDie E-Paper-Uhr Pebble ist eines der erfolgreichsten Kickstarter Projekte und steht nun kurz vor der Vollendung. Fast 70.000 Nutzer stellten Geld zur Verfügung, damit das Projekt in die Tat umgesetzt werden konnte. Mehr als 10 Millionen US-Dollar kamen dabei zusammen. Seit dem Mai 2012 saß das Team nun an der Umsetzung des Projekts. Ab dem 23. Januar 2013 sollen die ersten Pebble-Uhren ausgeliefert werden - zunächst einmal aber an die Kickstarter-Unterstützer, die mindestens 99 US-Dollar dafür bezahlten. Später soll die Pebble für 150 US-Dollar frei verkauft werden.

Pebble in den verschiedenen Farbausführungen

Die CES wurde jedoch nicht nur genutzt um die eigentlich längst überfällige Auslieferung anzukündigen, sondern auch um einige neue Features bekanntzugeben. So verfügt die Uhr mit E-Paper-Display nun auch über ein Magnetometer, kann also als digitaler Kompass genutzt werden. Ein Umgebungslichtsensor soll die ideale Beleuchtung herstellen, wenn das E-Paper in dunklen Umgebungen betrachtet werden soll. Um ein wasserdichtes Gehäuse (5 ATM) zu realisieren, wird die Pebble per magnetischem Stecker geladen. Zusätzlich hat man der Software einige Gesten beigebracht, die zum Beispiel bei einem Doppeltap auf das Display die Beleuchtung einschalteten.

Die Pebble ist bis 5ATM wasserdicht

Mit der Auslieferung will das Pebble-Team die Software in Update-Zyklen von 2-3 Wochen weiter verbessern. Auf dem Plan steht unter anderem die Implementierung von Bluetooth 4.0. Zwar verfügt die Uhr bereits über die entsprechende Hardware, der Software-Stack aber basiert zunächst einmal auf Bluetooth 2.1. Außerdem soll der Support für Runkeeper schnellstmöglich nachgereicht werden.

Geladen wird sich über einen magnetisch gehaltenen Stecker

Wer möchte kann sich das Präsentationsvideo der CES im Relive-Stream anschauen. Alle News zur CES 2013 finden sich auf unserer Übersichtsseite.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Fregattenkapitän
Beiträge: 2958
Schrecklich ... da lob ich mir meine Swiss Made Grovana.
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10170
Nix gegen so ein Projekt, aber sieht für mich eher aus wie ein Artikel aus dem Pearl-Sortiment..
#3
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1410
Nett, schöne nerd Uhr.

Den Preis sieht man ihr aber nicht an.
#4
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1578
Klasse, noch jeden Abend die Uhr laden...
#5
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 28806
Ich bin mal gespannt. Habe im Mai das Projekt mit zwei Pebbles gebacked.
#6
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1410
Diese Uhr hat mich jetzt auf eine andere gebracht die ich vor habe zu kaufen.

Ich finde Pebble ist optisch noch nicht ausgereift und das wird sich mit den Jahren auch zeigen. Ich meine, ich sehe jetzt schon den Nachfolger vor Augen den man sich auch wieder gezwungen sieht zu kaufen.

Meiner Vorstellung nach:
Es kommt ein breiteres Display bzw wird es dann nahezu Rahmenlos sein. Display wird näher ans Glas rücken, die Tasten werden verschwinden, Armbänder und dessen Halterung könnte überdacht werden. Insgesamt wird es flacher werden.

Achja...
Und in etwa 10 Jahren werden es dann nurnoch hauchdünne "hippe" oLED Armreife werden. :P
#7
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10170
Ja in 10 Jahren ist es dann eine gültige Ausrede wenn man zu spät kommt: "Sry, Akku war alle"
#8
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1410
Oder schon mit dieser Uhr, welche eine Akkulaufzeit von gerade mal 7 Tagen hat (und scheinbar keine Anzeige vom akku).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]

Microsoft Band 2 mit neuer Optik und mehr Funktionen

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/NEWS/AKASPAR/MS_BAND_2_TEASER_2

Mit dem ersten Microsoft Band konnte der Konzern aus Redmond im letzten Jahr einen Überraschungserfolg erzielen. Über einen langen Zeitraum war es in den USA nicht möglich, den Fitness-Tracker zu bekommen. Nach Deutschland hat es die erste Band-Version nie geschafft. Um es vorweg zu nehmen: Ob... [mehr]

Programmierbare Apple SIM ab sofort verfügbar

Logo von APPLE_LOGO

Das kalifornische Unternehmen Apple bietet ab sofort eine eigene SIM-Karte an. Ziel sei es laut Apple, vor allem die Nutzung des mobilen Internets bequemer zu gestalten, denn die Käufer können durch wenige Schritte internationales Datenvolumen kaufen ohne für jedes Land ständig die SIM-Karte zu... [mehr]