CES 2013: Mobiles Klangvergnügen für das iPad

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

belkin neuDie diesjährige Consumer Electronics Show in Las Vegas ist seit heute offiziell eröffnet und auch bereits vor der Eröffnung trudelten bereits erste neue Informationen ein. Die erste Pressemitteilung nach Eröffnung der CES 2013 handelt von Belkin, die ihr Thunderstorm Handheld Home Theatre speziell für das iPad der zweiten, dritten und natürlich aktuell vierten Generation vorstellen. Das Thunderstorm-Dock wurde zusammen mit dem Klangspezialisten Audifi entwickelt und beinhaltet hocheffiziente Frontlautsprecher, die sogar einen Klang in Kino-Qualität erzeugen sollen. Integrierte Luftkanäle kümmern sich um ideale Luft- und Druckzirkulation, damit Bassreflex-Lautsprecher die passenden Bassfrequenzen erzeugen können.

Das iPad wird dabei wie eine Hülle umschlossen und wird intern über den 30-Pin-Connector oder über den neuen Lightning-Anschluss mit dem Dock verbunden. Damit erhält man eine geschlossene, kompakte Gesamteinheit aus dem iPad und einem Lautsprechersystem und bleibt weiterhin mobil. Durch die vorhandene Direktverbindung wird die Unterbrechung eines Audiostreams beispielsweise vermieden und hat jederzeit die Möglichkeit, die Audio-Effekte neu zu kalibrieren. Mit im Paket enthalten ist ein Multi-Fold-Cover, mit dem zahlreiche unterschiedliche Blickwinkel ermöglicht werden. Die Montage des Covers erfolgt über einen magnetischen Verschluss.

Weitere Infos zum Belkin Thunderstorm Handheld Home Theatre:

  • Integrierte Front-Lautsprecher
  • 10-12 Stunden Akku Laufzeit
  • Bassreflexlautsprecher für satten Bass und Klangtiefe
  • Hocheffizienter Low-Distortion Amplifier
  • Magnetisch befestigtes Falt-Softcover für zahlreiche Blickwinkel
  • MFi Zertifziert
  • G3A1000 mit 30-Pin Anschluss ist kompatibel mit iPad 2 und iPad 3rd Generation
  • G3A2000 mit Lightning Anschluss ist kompatibel mit iPad 4th Generation
  • Pass-through Anschlüsse für iPad Kamera, Kopfhörer, Mikrofon, Lautsprecher, Ladeeingang, Lock Switch, Lautstärkeregelung und Mute/Rotation Schalter

Darüber hinaus wird es eine kostenlose Thunderstorm-App geben, mit der man die erweiterte Kontrolle mit drei verschiedenen Soundlandschaften genießen kann, die von Audifi selbst entwickelt worden sind.

Folgende Modi sind auswählbar:

  • Musik: Ausgewogen für Musik und Web Video
  • Kino: Breitere Soundlandschaft mit simulierten, akzentuierten Mitten für bessere Klarheit bei Dialogen
  • Action: Reizt die Soundlandschaft bis zum Anschlag und schärft Soundeffekte, sodass Spiele direkt vom Display her explodieren

Im europäischen Handel wird das Belkin Thunderstorm Handheld Home Theatre mit dem 30-Pin-Connector ab Februar erhältlich sein. Die Lightning-Version hingegen folgt wenig später im Frühjahr. Beide Versionen sind für einen Preis von 229 Euro zu haben.

Alle News zur CES 2013 finden sich auf unserer Übersichtsseite.

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 9855
"Bassreflexlautsprecher für satten Bass und Klangtiefe"

Bei der Baugröße immer wieder amüsant sowas zu lesen.
Wohl eher ein "Bässchen".

Klangtiefe und Bass brauchen Volumen.
#2
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Fregattenkapitän
Beiträge: 2829
Wohl eher ein Witz ...
#3
Registriert seit: 19.01.2011
.AT
Gefreiter
Beiträge: 47
Naja aber es zieht anscheinend.
Viele glauben ja auch mit Ihren Bose Brüllwürfeln etwas gutes gekauft zu haben...
#4
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15288
Kurz nicht neues :) - wie alle iPad LS -> Quakbecher.
Für allein, max 2 Leute reicht es aber wenn mal mehr Leute zu gucken oder das iPad as Mukkezentrale nutzen möchte ist das ein FAIL
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Programmierbare Apple SIM ab sofort verfügbar

Logo von APPLE_LOGO

Das kalifornische Unternehmen Apple bietet ab sofort eine eigene SIM-Karte an. Ziel sei es laut Apple, vor allem die Nutzung des mobilen Internets bequemer zu gestalten, denn die Käufer können durch wenige Schritte internationales Datenvolumen kaufen ohne für jedes Land ständig die SIM-Karte zu... [mehr]

Ausprobiert: Die VR-Brille zum Selberbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_CARDBOARD_KLON_AUSPROBIERT-TEASER

Ob die Oculus Rift, die Samsung GearVR oder die HTC Vive – sie sind allesamt nicht nur bekannte VR-Brillen, sondern leider auch ziemlich teuer oder derzeit nur für Entwickler erhältlich. Doch mit ein bisschen Bastelaufwand lässt sich schon für ein paar Euro ein vorsichtiger Blick durch eine... [mehr]

Apple Watch: Vermutlich weniger als 4 Millionen verkaufte Exemplare

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/APPLE-WATCH-2015

Am Dienstag wird Apple finanzielle Details zum abgelaufenen zweiten Quartal verraten. Ob das Unternehmen sich dann auch erstmals konkret zur Apple Watch äußern wird, ist unklar – bislang beschränkte man sich auf wenig klare Kommentare, möglicherweise aufgrund schlechter Verkaufszahlen. Dem... [mehr]

Qualcomm trifft Maserati - was Automotive-Systeme aktuell leisten

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/QUALCOMM_AUTOMOTIVE/MASERATI-100

Spätestens die diesjährige CES hat es gezeigt: Die Themen „Auto“ und „Computer“ wachsen immer stärker zusammen. Kein Wunder also, dass die Blackberry-Tochter QNX, deren Infotainment-Systeme bei zahlreichen aktuellen Fahrzeugen unter der Haube stecken, die Elektronik-Messe in Las Vegas... [mehr]

Logitech UE Roll und UE Megaboom im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/UE_MEGABOOM_ROLL_TEASER_KLEIN

Der Sommer nähert sich seinem diesjährigen Finale und so mancher Gartenparty droht damit eine feuchte Überraschung. Wer dabei dennoch nicht auf Musik verzichten will, sollte über die Anschaffung eines robusten Bluetooth-Lautsprechers nachdenken. Mit den Modellen Roll und Megaboom hat Logitech... [mehr]

Microsoft Band 2 mit neuer Optik und mehr Funktionen

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/NEWS/AKASPAR/MS_BAND_2_TEASER_2

Mit dem ersten Microsoft Band konnte der Konzern aus Redmond im letzten Jahr einen Überraschungserfolg erzielen. Über einen langen Zeitraum war es in den USA nicht möglich, den Fitness-Tracker zu bekommen. Nach Deutschland hat es die erste Band-Version nie geschafft. Um es vorweg zu nehmen: Ob... [mehr]