> > > > Archos bringt mit "TV Connect" Android auf den Fernseher

Archos bringt mit "TV Connect" Android auf den Fernseher

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

arcosDer französische Hersteller Archos, bekannt für Media-Player und Tablets, präsentierte heute per Pressemitteilung sein neuestes Produkt "TV Connect". Dieses verwandelt jeden handelsüblichen HD-Fernseher in einen Smart TV und bringt das Android-Betriebssystem auf die Mattscheibe. Dazu wird das Gerät einfach auf den Fernseher gesteckt und mittels HDMI-Kabel verbunden.

atvc 01

Die Anwender können dann das Android 4.1 "Jelly Bean"-System einfach mittels der mitgelieferten "Fernbedienung" benutzen. Diese bietet neben zwei Touch-Feldern auch eine QWERTY-Tastatur und die Bedienelemente eines Game-Controllers.

atvc 02

Zu den Merkmalen des Geräts, welches auf dem Fernseher sitzt, gehören ein 1,5 GHz schneller Dual-Core Prozessor, 1 GB Ram und ein acht GB großer Flash-Speicher, den man über ein microSD-Steckplatz erweitern kann. Ebenfalls vorhanden sind eine HD-Kamera, ein Micro-USB- und USB-Anschluss, ein Ethernet-Anschluss und eine WiFi-Schnittstelle.

Kostenpunkt für das Android-Gerät, welches im Februar auf den Markt kommen soll, sind 130 US-Dollar.

atvc 03

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (18)

#9
Registriert seit: 03.09.2012

Leutnant zur See
Beiträge: 1025
Zitat Berlinrider;19979012
Zeige mir einen lüfterlosen, kleinen HTPC für 130 Euro. ;)


Nennt sich Apple TV und kostet 100€. Schick aussehen tut die Kiste auch. Schade nur das es noch keinen Jailbreak für den 3er gibt. Mit XBMC drauf ist die Kiste im P/L Verhältnis unschlagbar.
#10
customavatars/avatar24888_1.gif
Registriert seit: 12.07.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3216
touché.....
#11
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Bücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 4997
Wo ist denn der ATV da ein vergleichbares gerät, 1. Fehlt die Webcam und 2. Ist das teil ohne JB doch nahezu nutzlos und den JB gibt noch nicht für den aktuellen, also ...
#12
Registriert seit: 31.12.2010
Österreich, Burgenland
Matrose
Beiträge: 6
Ein kleiner Tipp an alle, die die Idee des Archos TV Connect interessant finden:

Es gibt bereits seit Ewigkeiten diese sogenannten China-Android-Sticks. Die haben gleiche/bessere Hardware Specs, kosten aber nur um die 50$ (Es gibt viele Shops mit Gratisversand nach DE, z.B. aliexpress.com usw.).

Beispiel für solche Sticks wären: MK802 II, MK802 III, MK808B, UG802 III

Die haben zwar kein LAN oder Webcam, kann man aber auch einfach per USB anschließen.
#13
customavatars/avatar177398_1.gif
Registriert seit: 19.07.2012
Hamburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 264
Zur Verteidigung des Raspberry PI´s. NAtürlich läuft auf dem Teil kein Android, das würde die Einsatzmöglichkeiten extremst beschränken. Klar die Hardware fällt etwas schwächer aus, aber wie gesagt sie muss auch nicht mit einem 4.1er Android klarkommen was alleine schon unmengen an leistung frisst. Es ist auch nichts für jedermann, wenn man Progammieren kann ist das Teil exrem genial und man kann damit quasi alles machen. Ein Freund von mir hat davon 5 Stück daheim und steuert sein ganzes haus damit. Wenn man es nur einfach haben möchte ist es sicherlich keine Alternative, für Profis die auch etwas zeit investieren möchten ist das Teil einfach genial und okay für 39€ bekommt man nur das Gerät selbst, aber ein Plexiglsgehäuse kostet 5€ und betreiben kann man es mit einem alten Nokialadegerät ^^ Wers einfach mag gibt halt die 130€ aus und hat ein gerät was effecktiv weniger kann, dafür idiotensicher in der Bedienung. Aber es gibt mittlerweile soviele Alternativen, zum beispiel die oben angesprochenen Sticks... kein Mench braucht ein weiteres Gerät dieser Art...
#14
Registriert seit: 03.09.2012

Leutnant zur See
Beiträge: 1025
Zitat -INU-;19979572
Wo ist denn der ATV da ein vergleichbares gerät, 1. Fehlt die Webcam und 2. Ist das teil ohne JB doch nahezu nutzlos und den JB gibt noch nicht für den aktuellen, also ...


Stimmt vergleichbar ist das nicht.

Der Archos hat ja weder nen richtigen HDMI Ausgang, noch nen dedizierten Audioausgang. Anschluss an die Anlage ist bei fehlendem AVR also schonmal nicht.
Auch sonst: Airplay kann das Ding ja garnicht haben, aber selbst Miracast ist nicht in den Specs zu finden.
Cool ist natürlich die Funktion Apps installieren zu können. Was machen iOS User denn da? Achso, die werfen einfach ihre Spiele per Airplay auf den Apple TV.

DNLA und upnp Streaming mach ich persönlich ebenfalls übers iPad. Stream da anwerfen, Airplay an und die Choose läuft.

Aber das ist am Ende natürlich alles völlig nutzlos. Kommt ja von Apple.:asthanos:


So, ironie off:

Die Kisten Bedienen einfach unterschiedliche Userbedürfnisse. Wer seine Sachen vom Smartphone auf dem Fernseher haben will, einfach schön easy übers Smartphone die Anlage steuern will oder Zugriff auf die beste Onlinevideothek will greift zum Apple TV.
Ohne ein weiteres iOS Gerät ist nen Apple TV allerdings wirklich nur smarn.

Wer übern Fernseher Skypen will oder gerne 2 mal für Angry Birds in ordenltlicher Auflösung bezahlt kauft nen Archos TV.
#15
Registriert seit: 20.09.2012

Matrose
Beiträge: 2
Wer was mit XBMC sucht, dem kann ich den mygica atv1200 empfehlen: http://www.myhdplayer.de/Android-TV-Box/MyGica-ATV1200-Dual-Core-Android-4-1-TV-Box-inkl--XBMC-Support.html
#16
customavatars/avatar56237_1.gif
Registriert seit: 19.01.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 12428
ich finde dieses Controller/Keyboard-Eingabegerät irgendwie stylisch.. sehr 90er Jahre :D

ich hab mir im Herbst nen kleinen Rechner für 100EUR gebaut, wollte auch erst nen Android Stick (Asrock E350 Board, LC Power mITX Gehäuse Win 7 etc), fand ich fürs Geld dann doch sinnvoller als nen Stick.
#17
customavatars/avatar20978_1.gif
Registriert seit: 21.03.2005
Berlin
Rīgarider
Beiträge: 28633
Zitat Diavel;19982166
Wer übern Fernseher Skypen will oder gerne 2 mal für Angry Birds in ordenltlicher Auflösung bezahlt kauft nen Archos TV.


Genau wie bei Apple hängen Apps am Account nicht am Gerät. Oder hast du auch bei all deinen Apple Devices verschiedene Accounts um extra mehrmals bezahlen zu müssen?

Und ja ohne JB ist ein ATV schon recht witzlos, da man seine gesamte Library in MP4 konvertieren muss.

Und wie du selber schreibst, wirfst du deine Spiele per Airplay auf den ATV und verkaufst das als Vorteil. Nicht jeder hat ein iPad. Ein ATV ist perfekt für Leute die sich dem Apple Universum verschrieben haben. Für die funktioniert es super. Wer das aber nicht hat, für den ist ein ATV ohne JB völlig unbrauchbar.
#18
Registriert seit: 03.09.2012

Leutnant zur See
Beiträge: 1025
Zitat Berlinrider;19989171

Und ja ohne JB ist ein ATV schon recht witzlos, da man seine gesamte Library in MP4 konvertieren muss.


Als Streamingeinheit am alten Fernseher ohne anderes iOS Device definitiv.

Zitat Berlinrider;19989171

Und wie du selber schreibst, wirfst du deine Spiele per Airplay auf den ATV und verkaufst das als Vorteil. Nicht jeder hat ein iPad. Ein ATV ist perfekt für Leute die sich dem Apple Universum verschrieben haben. Für die funktioniert es super. Wer das aber nicht hat, für den ist ein ATV ohne JB völlig unbrauchbar.


Ehrlich gesagt empfehle ich den Apple TV am häufigsten für Leute die Musik streamen wollen ohne den Qualitätsverlust durch Bluetooth in kauf nehmen zu wollen.

Und wenn man sich mal ansieht was andere Lösungen so kosten ist der Apple nen Witz in der Anschaffung. Für ne optimale Nutzung sollte man sich dann natürlich auch Match anschaffen. Bestenfalls noch nen iOS Gerät. Für den Zweck gehts dann aber einfach nicht mehr besser.

Die Kiste ist nen Mikro HTPC. Mit wunderbarer Onlinevideothek und Musikwiedergabe.

Es ist definitiv keine Lösung für Hardcoreraubkopierer die alles als MKV runterladen. Auch wenn selbst das ginge. H.264 Dateien muss man zum Glück nicht im MP4 konvertieren sondern lediglich "boxen" oder wie auch immer man das nennt. Dauert 10min pro Film.

Ich wollte ja lediglich der Behauptung entgegentreten der Archos Connect konnte ungleich mehr. Das stimmt nicht. Am Ende kannste mit beide das gleiche machen. Nur auf unterschiedlichen Wegen.

Grüße
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]