> > > > Griffin bringt Lightning Kabel für Apple-Geräte

Griffin bringt Lightning Kabel für Apple-Geräte

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

griffinAls Apple mit dem iPhone 5 einen neuen Connector ankündigte, waren viele Käufer verärgert, da das bisher gekaufte Zubehör nicht mehr einfach so genutzt werden kann. Mit Lightning hat Apple aber nicht nur die Größe des Connectors geändert, sondern in seine neuen mitgelieferten Ladekabel auch einen Chip eingebaut, um einen Nachbau von anderen Unternehmen besser zu kontrollieren. Inzwischen ist neben dem iPhone 5 auch das iPad mini sowie das iPad der vierten Generation mit dem neuen Anschluss ausgestattet und deshalb kommen immer mehr Zubehörartikel in den Handel.

Der Hersteller Griffin hat nun vier verschiedene Kabel mit einem Lightning-Connector in sein Sortiment aufgenommen. Die Kabel werden im Gegensatz zum originalen Produkt von Apple in der Farbe Schwarz produziert und setzen auf vier verschiedene Längen. So bietet das kürzeste Kabel 60 cm, ein weiteres 90 cm und ein Kabel wird als aufgerollte Variante 1,2 Meter bieten. Das größte Kabel wird eine Länge von 3 Metern besitzen. Die Preise liegen bei 17 bis 25 US-Dollar, wobei der Preis für das Kabel mit 3 Metern noch unbekannt ist.

Zudem wird auch ein Kabel für den direkten Anschluss an einen Zigarettenanzünder in den Handel kommen und dieses wird aktuell für etwa 30 Euro verkauft.

lightning-cable-group-1

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (17)

#8
Registriert seit: 25.11.2012
Oberösterreich
Matrose
Beiträge: 3
Wer jetzt noch immer glaubt Apple sei die beste Wahl ist selber schuld.

Ich bin echt froh mir ein Galaxy S3 gekauft zu haben.
#9
customavatars/avatar16182_1.gif
Registriert seit: 09.12.2004
127.0.0.1
Vizeadmiral
Beiträge: 7367
Zitat glx;19859670
Finds ja schon etwas bedenklich, dass man einen Kopierschutz in ein Kabel einbaut O_o ..


Gut, das gibts zwar auch oft anderswo in der Industrie, aber bei einem Telefon was so weit verbreitet ist, hat es ja zurecht Ärger ausgelöst. Nicht zuletzt wegen dem schon angeschafften Zubehör, was nun nicht mehr ohne weiteres funktioniert. Und wenn, nur evtl. mit häßlichem Adapter für noch mehr Geld. Bloß keinen Standard wie micro-USB unterstützen, immer schön was eigenes einsetzen um den Preis hochzuhalten. ...um sie ins Dunkle zu treiben und ewig zu binden... :) Ist zwar für alle beteiligten ärgerlich, aber gekauft wirds ja trotzdem, also: alles richtig gemacht. :fresse:
#10
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 8810
Wieso Lizenz ?

Der Chip war doch schon wenige Tage nach Erscheinen geknackt.

Jetzt könnte China mal beweisen was es kann, und den Markt mit Billigadaptern fluten.
#11
Registriert seit: 13.08.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 349
Gibt es nicht eine EU-Verordnung, die vorschreibt, dass alle Smartphones mit Standard-Ladeanschlüssen ausgestattet sein müssen, zur besseren Wiederverwendbarkeit alter Natzteile und damit um Ressourcen zu sparen.

Oder steht in der Verordnung eine Extra-Ausnahme für Apple?

Ich bleib dabei - der Niedergang Apples hat schon begonnen. Innovationsführer ist man schon lange nicht mehr (wenn überhaupt jemals gewesen) und die Negativ-Presse nimmt immer mehr Raum ein. Ich hoffe und denke dass die Firma in spätestens 10 Jahren Geschichte ist, wenn nicht schon deutlich früher.

@Hardwarekäufer - ob geknackt oder nicht, verkaufen die das Kabel ohne Ablass an Apple, werden sie sicher verklagt. Entscheident ist der Anschluss, der proprietär ist und auf den Apple die Schutzrechte hat. Man kann das Kabel vllt. als Datenkabel für ein Iphone der Generation x bezeichnen, die Bezeichnung "Lightning" wird dabei sicher Apples-Lizenznehmer vorbehalten sein. Ähnlich wie bei HDMI.

Aber wie gesagt, dafür gibt es ja eigentlich eine EU-Verordnung, die solchen törichten Rotz unterbinden sollte.
EU-Verordnung: Einheitliche Handy-Ladegeräte kommen 2011 - IT + Telekommunikation - Technologie - Handelsblatt

Die „Netzteil-Verordnung“ (EG) Nr. 278/2009: Vorgaben zur Leistungsaufnahme und Effizienz
"Damit sind von der Verordnung Geräte betroffen, die über ein mitgeliefertes externes Netzteil verfügen. Neben PCs und sonstiger Hardware ist hier vor allem an solche Geräte zu denken, die über eine interne Stromquelle (= Akku) verfügen, welche via externem Netzteil direkt im Gerät aufgeladen werden. Hierfür gibt es zahllose Beispiele wie Mobiltelefone, Notebooks, MP3-Player und Digitalkameras." - nicht wahr?!


AAAHHHH: http://www.apfelnews.eu/2012/09/13/lightning-adapter-auf-micro-usb-wegen-eu-norm/
solange das Kabel zum Lieferumfang gehört wäre es halbwegs OK. Aber schon dreist, wie man sich versucht über Verordnungen hinwegzusetzen.
#12
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 8810
Zitat ojumle;19860238
Gibt es nicht eine EU-Verordnung, die vorschreibt, dass alle Smartphones mit Standard-Ladeanschlüssen ausgestattet sein müssen, zur besseren Wiederverwendbarkeit alter Natzteile und damit um Ressourcen zu sparen.

[...]

@Hardwarekäufer - ob geknackt oder nicht, verkaufen die das Kabel ohne Ablass an Apple, werden sie sicher verklagt. Entscheident ist der Anschluss, der proprietär ist und auf den Apple die Schutzrechte hat. Man kann das Kabel vllt. als Datenkabel für ein Iphone der Generation x bezeichnen, die Bezeichnung "Lightning" wird dabei sicher Apples-Lizenznehmer vorbehalten sein.


Als wenn Chinesische Unternehmen sowas juckt und die Angst davor hätten ? Da kriegste den verantwortlichen doch eh nie zu fassen.
Da die Produkte von Apple ja fast ausschließlich dort produziert werden, wäre eine Kopie naheliegend.

Zum Anschluss:
Apple umgeht das, indem sie einen entsprechenden Adapter - natürlich extra - VERKAUFEN.

Ansonsten sehe ich das genauso. Wobei das ne ganze insgesamt ne Milchmädchenrechnung ist, da jedes Handy weiterhin mit einem Netzteil + Kabel ausgeliefert wird.
Ob das Netzteil und das Kabel jetzt micro-USB sind oder irgendwas Proprietäres - das spielt für den Materialaufwand keine Rolle.
#13
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6443
Zitat ojumle;19860238
Gibt es nicht eine EU-Verordnung, die vorschreibt, dass alle Smartphones mit Standard-Ladeanschlüssen ausgestattet sein müssen, zur besseren Wiederverwendbarkeit alter Natzteile und damit um Ressourcen zu sparen.

Oder steht in der Verordnung eine Extra-Ausnahme für Apple?
leider gibt es diese verordnung nicht, die verordung spricht vom ladekabel, nicht vom gerät (und apple hat hier groß mitgewirkt dass die micro usb buchse am gerät nicht vorgeschrieben wird). Also sogesehen, ja es ist ein extra schlupfloch für/durch apple in diese bestimmung aufgenommen worden...

@hardwarekäufer
markenschutz und ähnliches ist auch in china langsam thema...und bei entsprechender tragweite/aufmerksamkeit von aussen wird da auch gehandelt.
#14
Registriert seit: 13.08.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 349
Schlupflöcher konterkarieren jede ernstgenommene Bemühung für überhaupt irgendwas.
Man denke nur an die Befreiung von der Öko-Strom-Umlage für "Energieintensive" Betriebe.

Aber Ihr habt ja alle 4/5 Jahre die Wahl wohin die Reise gehen soll.
#15
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 8810
Nur weil wir die Marionetten austauschen ändert sich doch nichts an den Leuten die die Fäden ziehen...
#16
customavatars/avatar56563_1.gif
Registriert seit: 24.01.2007
Schlaaand
Hauptgefreiter
Beiträge: 246
Mein Gott, jetzt geilt euch doch daran nicht so auf.
Entweder man kauft die Dinger oder lässt es sein. Ganz einfach.

Aber hier muss ja gleich wieder eine Grundsatzdiskussion ausbrechen.

Es gibt Wichtigeres...
#17
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1635
Zitat ojumle;19860765
Schlupflöcher konterkarieren jede ernstgenommene Bemühung für überhaupt irgendwas.
Man denke nur an die Befreiung von der Öko-Strom-Umlage für "Energieintensive" Betriebe.

Aber Ihr habt ja alle 4/5 Jahre die Wahl wohin die Reise gehen soll.


Nein, hat man nicht. Ich will z.B. diese schwachsinnige Solarstromförderung nicht. Wen kann ich denn da noch wählen?

PS: Dieses Gerede von der Befreiung der Ökostromumlage ist doch nur gehypt, weil sonst nix passiert.
1. Was würden die Betriebe machen, wenn sie nicht von der Umlage befreit werden? Wegziehen. Wer würde hier bleiben? Die ehemaligen Mitarbeiter.
2. Schonmal die Ökostromumlage mit der Umlage für die Befreiung energieintensiver Betriebe verglichen? Steht auf deiner Abrechnung! Du wirst lachen, aber die Ökostromumlage ist 15x so hoch. Und dann soll die Befreiung schuld sein an den steigenden Preisen, ja?

Es ist echt lächerlich was einem hier vom Radio weisgemacht wird....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sony SmartBand SWR10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/TEASER_SMARTBAND

Mit dem SmartBand SWR10 steigt Sony in diesem Sommer auch voll in die Fitness/Health- und SmartWear-Branche ein. Passend zum Xperia Z2, dem aktuellen Flaggschiff der Japaner, wurde das SmartWear-Konzept vorgestellt. Was das unscheinbare Band, das bei Sony auch als "Aktivitäts-Tracker" geführt... [mehr]

Intelligenter Akku Elgato Smart Power im Test (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/ELGATO-SMART-POWER/ELGATO-SMART-POWER-LOGO

Moderne Smartphones sollen uns freier in unserem Alltag machen - alles ist überall möglich. Dies gilt zumindest so lange, wie der Akku reicht. Immer größere Displays und immer dünnere Gehäuse der Smartphones sorgen für einen gewissen Stillstand bei der Akkulaufzeit, die sich in den... [mehr]

Zwei EasyAcc PowerBanks im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/EASYACC

Immer mehr Hersteller tummeln sich mittlerweile auf dem Markt für externe Ladegeräte - das liegt sicherlich auch daran, dass immer mehr Smartphones fest verbaute Akkus besitzen und Gadgets per USB-Kabel aufgeladen werden können. Dann ist bei längeren Aufenthalten abseits einer Steckdose... [mehr]

LG G Watch R im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LGWATCH_R_KLEIN

Nach der nicht überzeugenden G Watch legt LG mit seiner zweiten Android-Wear-Uhr nach und rückt Display und Design in den Vordergrund. Doch ein Alleinstellungsmerkmal hat man damit nicht, denn auch Motorola setzt mit seiner Moto 360 auf Parallelen zu klassischen Armbanduhren. Doch dass das nicht... [mehr]

Dji Phantom 2 Vision+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2014/DJI-PHANTOM-VISION/DJI-PHANTOM2-VISIONPLUS-LOGO

Früher waren sie echten Profis vorbehalten und kamen allenfalls bei größeren Filmprojekten zum Einsatz. Doch das Aufkommen immer kleinerer Kameras sowie einer intelligenten Steuerung macht das Fliegen sogenannter Drohnen nun auch für jeden möglich. Dabei bietet der Markt inzwischen eine... [mehr]

Motorola Moto 360 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/MOTOROLA-MOTO-360-04-950X633

Obwohl bereits im März vorgestellt, ist die Moto 360 erst seit kurzer Zeit im Handel erhältlich. Die Wartezeit dürften Wearable-Fans aber gerne in Kauf genommen haben, denn mit Motorolas Smartwatch kann Android Wear erstmals auch auf einem Endgerät genutzt werden, das weniger nach... [mehr]