> > > > Google gewährt Einblick in die eigenen Rechenzentren

Google gewährt Einblick in die eigenen Rechenzentren

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

google100Normalerweise gibt sich Google immer recht zugeknöpft, wenn es auch nur um den Standort eines der eigenen Data-Center geht. Nun aber gewährt man in einem Blogeintrag einen kleinen Einblick in eines seiner Rechenzentren. In Fotos, einem Video und einer dazugehörigen Beschreibung wird der typische Aufbau eines Data-Center grob skizziert. Wer schon einmal einen Fuß in ein größeres Data-Center dieser Art gesetzt hat, wird von den Informationen sicherlich nicht überrascht. Für viele aber dürfte dies die erste Gelegenheit sein zu sehen, wo die Daten, die jeder Nutzer des Internets Tag täglich produziert, landen.

Google öffnet die Tore zum Data-Center in Lenoir, North Carolina. Via Street View kann das Rechenzentrum auch eigenständig erkundet werden. Der Rundgang beginnt in den Büroräumen und setzt sich im "Networking Room" fort, von wo aus die Daten im Rechenzentrum verteilt werden. Über den "Networking Room" stehen die zahlreichen Data-Center auch untereinander in Verbindung. Auf dem "Server Floor" stehen dann die Server, die für die Beantwortung der Suchanfragen oder das Hosting der verschiedenen Google Services verantwortlich sind. Google gibt an, dass jegliche Daten sich auf mindestens zwei dieser Server befinden. Eine weitere Kopie wird im Storage-Bereich eines jeden Data-Center gespeichert, wo Roborter in diesen Schränken mit Festplatte jonglieren.

Die dort verwendeten Festplatten werden am Ende ihrer Lebenszeit nicht nur elektrisch gelöscht, sondern auch mechanisch zerstört. Zum Abschluss wird dann auch noch kurz auf die Kühlung eines Data-Center eingegangen. Wer nun einen tieferen Einblick bekommen möchte, der kann sich den Artikel von Steven Levy vom WIRED Magazin anschauen, in dem auch noch näher auf die Architektur und Infrastruktur eingegangen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (21)

#12
Registriert seit: 14.01.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3509
Der Pastebin Link ist super - Danke!
#13
Registriert seit: 09.06.2010
Hamburch
Bootsmann
Beiträge: 598
Zitat zephyr;19604478
Für alle, die die hochauflösenden .jpg's aus der Gallery ziehen wollen, ohne durch den source code zu graben:

[HTML 5] 1 - Pastebin.com


PS: Die Buchstaben zeigen an, aus welchem data center die Bilder stammen (z.B. CBF - Council Bluffs, Iowa)


Saugut, danke!
Habe extra dafür Firefox angeschmissen und DownThemAll installiert :D
#14
customavatars/avatar41069_1.gif
Registriert seit: 03.06.2006
Baden-Württemberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5685
Wie funktioniert das elektrische löschen?
#15
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 17863
Worauf beziehst du dich denn?
#16
Registriert seit: 23.10.2005
Sachsen
Admiral
Beiträge: 10244
Ich denke er meint die Festplatten...
#17
customavatars/avatar41069_1.gif
Registriert seit: 03.06.2006
Baden-Württemberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5685
Zitat underclocker2k4;19612866
Worauf beziehst du dich denn?


Zitat JojoTheMaster;19612913
Ich denke er meint die Festplatten...


Ja die Festplatten, meinte ich natürlich....
#18
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 17863
Wie soll das wohl gehen? Überall 0en draufschreiben. Nichts anderes machst du ja mit einer (full) Formatierung am Rechner auch.
#19
customavatars/avatar41069_1.gif
Registriert seit: 03.06.2006
Baden-Württemberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5685
Zitat underclocker2k4;19612925
Wie soll das wohl gehen? Überall 0en draufschreiben. Nichts anderes machst du ja mit einer (full) Formatierung am Rechner auch.
Ja gut, diese Form ist mir klar, jedoch dachte ich sie zerstören evtl. die Platinen bzw. elektrisch durch Stromstösse die Daten....[COLOR="red"]

---------- Post added at 14:02 ---------- Previous post was at 13:43 ----------

[/COLOR]Was die wohl für ein RAID verwenden? :shot:
Wieviele solche Datacenter gibt es eigentlich?
Im Networking Room stehen ja die ganzen Switches und dieses gedöns....Server Room ist klat und Storage ist dann das Backup von den Servern....?
#20
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1785
Zitat Swp2000;19613302
Ja gut, diese Form ist mir klar, jedoch dachte ich sie zerstören evtl. die Platinen bzw. elektrisch durch Stromstösse die Daten....


IIRC haben die ein Gerät was die Festplatten durchbohrt und damit physikalisch zerstört:

http://www.google.com/about/datacenters/gallery/images/_2000/GBL_019.jpg

Zitat Swp2000;19613302

Im Networking Room stehen ja die ganzen Switches und dieses gedöns....Server Room ist klat und Storage ist dann das Backup von den Servern....?

Storage müssten die Bandlaufwerke sein, auf denen die die Backups der Server vornehmen.
#21
customavatars/avatar75855_1.gif
Registriert seit: 29.10.2007
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 6083
Storage können genauso gut Festplattensysteme sein über die die Server laufen. Manchmal haben die gar keine lokalen Platten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]