> > > > Lenovo präsentiert flexible Windows 8-Geräte: IdeaPad Yoga, IdeaTab Lynx und ThinkPad Twist

Lenovo präsentiert flexible Windows 8-Geräte: IdeaPad Yoga, IdeaTab Lynx und ThinkPad Twist

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

lenovoSchon länger ist klar, dass mit Windows 8 und dem ARM-Ableger Windows RT eine Vielzahl von neuen Geräten auf den Markt kommen wird. Und zwar nicht nur einfach neue Modelle, sondern durchaus auch neue Konzepte. Zuletzt konnte man sich auf der IFA ein Bild davon machen, wie vielfältig die Auswahl an Windows 8-Geräten wird. Es dominierten kompakte Geräte, die flexibel als Tablet oder ultramobiles Notebook zu nutzen sind. Viele Hersteller setzen dafür auf andockbare Tastaturen. Dass es auch anders geht, zeigte unter anderem Lenovo mit dem Yoga, über das wir einen kurzen Hands on-Bericht verfasst haben. Per Pressemitteilung hat Lenovo jetzt im Vorfeld des für den 26. Oktober angesetzten Windows 8-Launchs nicht nur das Yoga, sondern noch zwei weitere flexible Windows 8-Geräte vorgestellt. Endlich gibt es auch konkrete Angaben zu Verfügbarkeit und Preisen.

Das IdeaPad Yoga wird von Lenovo selbst als "Multi-Mode-Ultrabook" kategorisiert. Es soll die Vorteile eines Tablets mit denen eines Ultrabooks verbinden. Dazu dient ein Dual-Scharnier-Design, mit dem das Display um 360 Grad geklappt werden kann. Es gibt dabei vier Positionen (Notebook, Tablet, Stand, Zelt), die den verschiedenen Nutzervorlieben bzw. Anwendungszwecken entgegenkommen dürften. Das innovative IdeaPad-Gerät wird sowohl als 13- als auch als 11,6-Zoll-Gerät verkauft werden. Im Inneren des Yoga 13 kommt ein aktueller Intel Core-Prozessor zum Einsatz, der Windows 8 befeuert. Die Akku-Laufzeit soll bei acht Stunden liegen. Das Yoga 11 ist hingegen ein ARM-Gerät mit NVIDIA Tegra 3-Prozessor und Windows RT. Die Akku-Kapazität reicht bei diesem Gerät sogar für eine Laufzeit von 13 Stunden. Lenovo möchte das Yoga 13 ab Anfang November zum Einstiegspreis von 1299 Euro anbieten. Das Yoga 11 wird erst Anfang Dezember auf den Markt kommen, mit 799 Euro wird es deutlich günstiger als das x86-Pendant.

Lenovos Kreativität war mit dem Yoga keineswegs erschöpft. Zwei weitere, wandelbare Windows 8-Geräte sollen parallel zum Yoga angeboten werden. Das IdeaTab Lynx wird als Windows 8-Tablet mit Keyboard-Dock beschrieben, wurde also etwas konventioneller gestaltet. Das Lynx ist ein 11,6-Zoll-Tablet mit Intels neuem Atom-Prozessor. Das optional erhältliche Accutype Keyboard-Dock macht es dann praktisch zu einem kleinen Notebook, mit dem dank Windows 8 durchaus produktiv gearbeitet werden kann. Das Dock verlängert gleichzeitig die Akku-Laufzeit, und zwar auf stattliche 16 Stunden. Außerdem lassen sich über das Dock externe USB-Geräte anbinden. Lenovos IdeaTab Lynx wird im vierten Quartal auf den Markt kommen, der Verkaufspreis bei 549 Euro starten. 149 Euro werden für das Dock fällig.

Auch die Business-Kunden vergisst Lenovo nicht. Sie werden mit dem ThinkPad Twist beglückt. Hier kommt ein weiterer Mechanismus ins Spiel, um das Gerät zu verwandeln: Das Display kann über ein mittiges Scharnier gedreht werden - das Twist entspricht also am ehesten dem klassischen Convertible. Das 12,5-Zoll-Gerät wird von Lenovo als vollwertiges Ultrabook beschrieben, dass aber alternativ auch als Tablet oder im Stand-Modus genutzt werden kann. Im Inneren steckt ein Intel Core i5- oder i7-Prozesor, als Betriebssystem dient Windows 8 oder Windows 8 Pro. Das Modell mit dem Core i7-Prozessor verfügt über 3G. Für den Massenspeicher gibt es verschiedene Optionen: Wahlweise kann eine bis zu 500 GB große Festplatte oder eine bis zu 128 GB große SSD verbaut werden. mini-HDMI und DisplayPort ermöglichen die Nutzung für Präsentationen. Das ThinkPad Twist soll Ende Oktober für 1070 Euro angeboten werden.

Lenovos Neuvorstellungen zeigen deutlich, dass Windows 8 mit der verbesserten Touch-Bedienung von den Herstellern nur zu gerne aufgegriffen wird, um eine Vielzahl von neuen und innovativen Geräten zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Was sich davon durchsetzen wird, muss die Zukunft zeigen.

Social Links

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10408
Ich hätte mir das Yoga in 11,6 " und mit vollwertigem WIndows 8 gewünscht.

So bleibt es nur ein Spielzeug, da mit RT weder die Anmeldung in einer Domäne, noch das nutzen von x86-Programmen möglich ist.
Mein aktuelles Thinkpad hat genau die Auflösung. Sowas als "Tablet"-Zwitter hätte mich schon sehr gereizt.

Das Yoga 13 ist mir in seiner Tablet-Form einfach zu groß und zu teuer.

Bleibt abzuwarten was die anderen Hersteller so auf den Markt werfen.

Das Twist ist quasi ja nur die neue Version der Thinkpad x-Reihe als Tablet.. die hatten schon immer den mittigen Dreh-Mechanismus seit dem x60t.

btw: Full HD auf 11" ist etwas übertrieben finde ich.
#4
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 11994
Ich wünsche mir einfach mehr Geräte mit Win 8 in tablet Form, wo ich einfach normale x86 Anwendungen laufen lassen kann... Das ist es,was mich bisher abschreckt..
Sony hatte auf der IFA ein interessantes Konzept.da wurde nicht geklappt sondern geschoben... Das heißt, dass man zusammen geschoben ein tablet hatte und aufgeschoben ein nb.
Hat mir gefallen.
Ich hoffe, dass mit win8 endlich der Androiden Wahn aufhören wird.
Wozu werden denn die meisten Tabletts genutzt... Zum spielen und Surfen und Film gucken... Und warum... Weil einfach die Möglichkeiten fehlen und die Leute nicht nur Touch wollen... Ich höhere jeden Tag die frage, ob die Leute am iPad,Galaxy Tab oder sonstig, eine tastatur anschließen können...
#5
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
@paul1508: Das Twist hat ein 1366 x 768er-Display, IPS-Panel und ist 20 mm hoch.
#6
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10408
20mm ist aber keine Innovation. ist das überhaupt noch Ultrabook ?

Ich meine mein x200s ist sogar weniger als 20mm hoch im zusammengeklappten Zustand.
edit: Nachgeschaut: 20,7 mm

@Flatsch

Das kritisiere ich auch bei Windows 8.
Dass zwei Versionen existieren: Windows 8 x86 und Windows 8 RT, können die User hier im Forum sicherlich noch unterscheiden.
Ich wette aber, dass bei Markteinführung in den Prospekten der Elektronikmärkte nur "WINDOWS 8" stehen wird.
Da werden viele Kunden auf die Schnauze fallen, wenn sie vermeintlich Windows 8 haben und dann wie bei Android nur die Apps aus dem Store verwenden können.

Das Gerät von Sony gefällt mir grundsätzlich auch sehr gut, allerdings sehe ich in dem Schiebemechanismus ne enorme Schwachstelle. Je mehr Mechanik so ein Gerät hat, desto schneller gehts i.d.R. kaputt.
HAbe da jetzt schon die Vorstellung, dass der Mechanismus wahrscheinlich kurz nach Ablauf der Garantie klemmt, bricht, nicht einrastet usw usw..
#7
Registriert seit: 04.08.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 883
Weiß man eigentlich von irgend einem Hersteller, der ein Tablet mit optionalem Keyboarddock UND einem optionalem stationärem Dock auf den Markt bringt?

Das wäre immer noch meine Wunschvorstellung: Tablet für die Couch, ins Tastaturdock, um damit zu Arbeiten (Uni, Büro, Ausseneinsatz, etc.) und zu guter Letzt ein stationäres Dock mit HDMI/DVI-Ausgang, USB-Ports, etc. um am großen Monitor arbeiten zu können...

Bisher habe ich nur ein HP-Tablet damit entdecken können, bei dem ist allerdings die Auflösung (1280x...) ziemlich unterirdisch...
#8
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10408
Das in der News genannte IdeaTab Lynx soll doch in der Art gestrickt sein.

Tablet + Tastaturdock. Ein anderes Dock wirds da sicher auch für geben.
Ansonsten fällt mir für die Klasse noch das Surface von Microsoft ein.

Problem bei den Geräten die in erster Linie ein Tablet darstellen: Windows 8 RT ( zumindest bisher so )
#9
Registriert seit: 12.01.2011

Obergefreiter
Beiträge: 70
Zitat Redphil;19564894
@paul1508: Das Twist hat ein 1366 x 768er-Display, IPS-Panel und ist 20 mm hoch.


Eine Frechheit... Wenn sogar bei den 12,5" Notebooks schon 1440x800 schon vor Jahren möglich war...

Es ist klar, dass man bei einem Notebook die Aufllösung nicht brauchen kann, aber ein 10" Tablet mit normaler HD Auflösung ist ja ein Augenkrebs gegenüber FullHD... und wir sprechen hier von 12,5"!!!
#10
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 11994
Zitat Hardwarekäufer;19565651
Das in der News genannte IdeaTab Lynx soll doch in der Art gestrickt sein.

Tablet + Tastaturdock. Ein anderes Dock wirds da sicher auch für geben.
Ansonsten fällt mir für die Klasse noch das Surface von Microsoft ein.

Problem bei den Geräten die in erster Linie ein Tablet darstellen: Windows 8 RT ( zumindest bisher so )


DAs surface soll wohl auch als Pro Variante kommen mit win 8 X86
#11
customavatars/avatar24630_1.gif
Registriert seit: 05.07.2005
NOR
Bootsmann
Beiträge: 678
Na toll.. Vor zwei Wochen hab ich mir das Asus UX32VD geholt in der Hinsicht, dass das Yoga eh erst gegen Ende des Jahres erscheint.. und jetzt kommt Lenovo mit Ende Oktober! :(
Das Yoga ist ein richtig cooles Konzept, mMn!
#12
Registriert seit: 21.05.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 449
was sind das nur für Ingenieure die sowas zusammenbauen?
als Tablet kommt man doch ständig an die Tatstatur.. auch wenn sie deaktiviert sein mag...
So ein Teil würd ich nur geschenkt annehemen um es jemandem zu verkaufen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]