> > > > Amazon auch mit neuem e-Reader - der Kindle Paperwhite

Amazon auch mit neuem e-Reader - der Kindle Paperwhite

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amazonEtwas im Schatten der neuen Kindle Fire-Tablets hat Amazon gestern Abend auch einen neuen e-Reader vorgestellt. Der Kindle Paperwhite soll gegenüber den bisherigen Modellen einige wesentliche Verbesserungen bieten und wird von Amazon als der "fortschrittlichste e-Reader der Welt" beworben.

Die Verbesserungen betreffen vor allem das Display. Es bietet nun 62 Prozent mehr Pixel (212 ppi) und einen um 25 Prozent besseren Kontrast. Das Gerät kann laut Amazon auch bei hellem Sonnenlicht genutzt werden. Besonders wird neben dem Display die Batterielaufzeit hervorgehoben, die bei acht Wochen liegt - und das auch bei aktiver Display-Beleuchtung. Allerdings darf man das Gerät für diese Laufzeit nur eine halbe Stunde pro Tag nutzen. Der Akku wird einfach über ein USB-Kabel geladen, die Ladezeit liegt bei vier Stunden. 2 GB Speicher bieten genug Platz für bis zu 1100 Bücher. Weitere Bücher können in der Cloud gespeichert werden, auf die per W-LAN zugegriffen wird. Der Kindle Paperwhite bietet ansonsten noch einige Detailverbesserungen wie neue Fonts und das "Time to Read"-Feature, das anhand der Lesegeschwindigkeit berechnet, wieviel Zeit man noch bis zum Ende des aktuellen Kapitels benötigt.

Der Kindle Paperwhite wird vorerst nicht in Deutschland verkauft. Auf Amazon.com kann er hingegen für 119 Dollar (mit Special Offers) bzw. 139 Dollar (ohne Special Offers) vorbestellt werden.

kindle paperwhite

kindle paperwhite1

popup-paperwhite2

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 620
Naja Dollar Preis ist mit Mehrwert schon bei 132€. Dann kommt dazu, dass der Vertrieb etwas teurer ist in Europa und der Absatz an Ebooks in Deutschland sehr gering ist, weil dank Buchpreisbindung Ebooks unrentabel teuer sind. Keine Ahnung, warum es unterschiedliche Preise bei Taschenbüchern gibt aber nicht bei Ebooks. Da würde ich mir keine Illusionen machen, dass der Endverbraucherpreis nicht bei 140€ liegen wird.
#4
customavatars/avatar169302_1.gif
Registriert seit: 03.02.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 285
Ich finde das mit den Bücherpreisen nicht so schlimm, wie mit den verschiedenen Formaten.
Da würde ich mir viel mehr eine Vereinheitlichung wünschen. Oder wenigstens eine bessere Unterstützung seitens Amazon, für "fremde" Formate.

Ist halt immer so ein hin und her, entweder Kindl oder einen von Sony etc...
#5
customavatars/avatar25252_1.gif
Registriert seit: 22.07.2005
Landkreis Mainz-Bingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 5429
Ich überlege mir den Paperwhite (ohne Special Offer) nach Deutschland importieren zu lassen.
#6
customavatars/avatar9677_1.gif
Registriert seit: 25.02.2004

Vizeadmiral
Beiträge: 6826
Zitat Zero2Cool;19414287
Ich überlege mir den Paperwhite (ohne Special Offer) nach Deutschland importieren zu lassen.


...und nun?
Ich überlege, ob ich noch mal in mein Brötchen beiße...
#7
customavatars/avatar25252_1.gif
Registriert seit: 22.07.2005
Landkreis Mainz-Bingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 5429
Zitat Frozen Plasma;19414354
...und nun?
Ich überlege, ob ich noch mal in mein Brötchen beiße...


Gute Idee, werde ich vielleicht auch machen....

Gibt ja mehrere Anbieter wo man sich eine US Adresse besorgen kann, allerdings variieren halt die Versandkosten. Bin halt grad dabei den günstigsten rauszusuchen.
#8
customavatars/avatar141954_1.gif
Registriert seit: 14.10.2010
twitter.com/schneiderinho
Bootsmann
Beiträge: 661
Zitat Zero2Cool;19414364
Gute Idee, werde ich vielleicht auch machen....

Gibt ja mehrere Anbieter wo man sich eine US Adresse besorgen kann, allerdings variieren halt die Versandkosten. Bin halt grad dabei den günstigsten rauszusuchen.


Falls du was findest könntest du mal kurz posten wieviel das kostet und wo du es bestellst? Finde den Paperwhite auch sehr reizvoll und da der Euro-Release ja noch nicht absehbar ist wäre der Import schon ne Idee.
#9
customavatars/avatar44618_1.gif
Registriert seit: 09.08.2006
Irgendwo im wunderschönen Oberbayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3916
Verstehe ohnehin nicht, warum alle anderen Geräte bereits auch in D vorbestellbar sind - nur der Kindle Paperwhite nicht, der auch für mich interessant wäre..?! :wall:
Wird das wieder genau der gleiche Zirkus wie damals mit dem Touch?
Kann in dieser Hinsicht amazon wirklich nicht verstehen...
#10
customavatars/avatar25252_1.gif
Registriert seit: 22.07.2005
Landkreis Mainz-Bingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 5429
Ich kapier es auch nicht, gerade weil der überarbeitete Kindle4 ja nun auch direkt in Deutschland raus kommt.

Der Paperwhite hat für mich mehrere Vorteile gegenüber des Touch:
- die integrierte Beleuchtung, ich lese sehr oft Abends im Bett
- höhere Auflösung (1024x768?, anstatt 800x600)
- die Kante zum Display ist nicht mehr so hoch, das Display ist also nicht mehr so tief eingelassen
- er ist dünner als der Touch
- schneller beim umblättern

Das er jetzt nur noch 2GB wie der normale Kindle hat und anscheinend keinen Kopfhörer Ausgang ist zwar schade, für mich aber wirklich kein K.O. Kriterium.


btw: was ist denn der Unterschied des schwarzen Kindle4 zu dem aktuellen? Ist der schwarze Kindle4 nur schneller beim umblättern?
#11
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 6831
@Zero2Cool
Das Display beim Kindle4 soll auch etwas verbessert sein, daher besserer Kontrast und etwas schärfer als beim alten in Silber.
Verstehe Amazon beim Paperwhite auch nicht ganz, denke aber das liegt an den Produktionskapazitäten. Die USA sind was E-Book Reader angeht ein deutlich größerer Markt, also stellt man erstmal sicher, dass man für diesen genügend Stückzahlen anbieten kann. Wenn sich das ganze dann etwas beruhigt kommen die dann auch nach Europa. Wer nicht warten kann importiert sich halt einen, ist über Seiten wie z.B. Borderlinx nun wirklich kein Problem.

Ich persönlich finde es schade, dass der Kindle Fire HD 8.9" nicht direkt hier erscheint. Andererseits kann man nicht alles haben und diesen ja auch sonst importieren.. Ich nutze erstmal meinen silbernen Kindle 4 weiter. Wenn der Paperwhite dann hier erscheint wird er dann gekauft. Ich lese auch gerne Abends im Bett und da meine Nachtbeleuchtung (da keine Steckdose am Bett nur ne Klemm LED Leuchte) auch nicht so toll ist wäre mir alleine die Beleuchtung die Anschaffung wert~
#12
customavatars/avatar31092_1.gif
Registriert seit: 09.12.2005
nähe Köln
Leutnant zur See
Beiträge: 1132
naja, bücher deren inhalt man mit einem update komplett ändern kann ist nicht so mein fall aber sicherlich tor und tür geöfnet für manipulation und zensur seitens staat und konzern. abgesehen davon braucht man wieder strom dafür, der ständig teurer wird. da kauf ich lieber weiterhin echte bücher.
diesem trend sollte man nicht hinterher laufen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]