> > > > Samsung stellt Galaxy Note 10.1-Tablet vor

Samsung stellt Galaxy Note 10.1-Tablet vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsungDie Gerückteküche wusste schon länger, dass Samsung am 15.08. ein neues Gerät der Note-Serie vorstellen will (wir berichteten). Unklar war hingegen lange, was genau vorgestellt werden würde - ein Nachfolger des großformatigen Smartphones Galaxy Note oder doch eher ein Tablet? Jetzt hat Samsung die Katze doch etwas vor Monatsmitte aus dem Sack gelassen und mit dem Galaxy Note 10.1 erst einmal ein neues Tablet präsentiert (was nicht ausschließt, das in den nächsten Tagen nicht doch noch ein Galaxy Note II präsentiert werden könnte).

Das Galaxy Note 10.1 nutzt Samsungs Exynos 4412, einen Quad-Core-Prozessor mit 1,4 GHz Taktrfrequenz in Kombination mit 2 GB Arbeitsspeicher und die Mali 400M-GPU. Der 10,1 Zoll große Bildschirm bietet eine Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten. Als Note-Gerät bietet das Tablet Unterstützung für einen Stylus. Einige exklusive Apps sollen möglichst intensiven Gebrauch davon machen. Per Video ermöglicht Samsung bereits einen näheren Blick auf die Möglichkeiten der Stift-Bedienung:

Die Ausstattung wird durch zwei Kameras mit 5 bzw. 1,9 MP, 802.11bgn WiF, Bluetooth und einen microSD-Kartenslot zur Speichererweiterung abgerundet. Als Betriebssystem dient Android 4.0 (Ice Cream Sandwich).

Das Galaxy Note 10.1 wird in einer Variante mit 16 und einer mit 32 GB Flash-Speicher angeboten. Außerdem gibt es scheinbar zwei Farbvarianten (Schwarz und Weiß) und Varianten mit unterschiedlicher Konnektivität: die einfachste Variante bietet nur WLAN. Alternativ wird zum Launch eine Variante mit WLAN und 3G HSPA-Plus angeboten, später soll noch eine Variante mit LTE folgen.

In unserem Preisvergleich wird aktuell nur die WLAN-Variante mit 16 GB gelistet, der Preis liegt bei 558 Euro .

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar91057_1.gif
Registriert seit: 07.05.2008
hinter den 7 Bergen
Leutnant zur See
Beiträge: 1172
ahhh ja
#2
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 13535
Gerätevielfalt ohne Aussicht auf Support > 2 Monate ...
#3
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1407
Super klasse ABER viel zu teuer beziehungsweise sollte da in der Preisklasse doch ein anderes Display mit einer ordentlichen Auflösung rein!
#4
customavatars/avatar27231_1.gif
Registriert seit: 12.09.2005
Niedersachsen
Leutnant zur See
Beiträge: 1038
Galaxy Tab 2 und jetzt das Note, was soll der Bullshit denn?
#5
Registriert seit: 05.03.2005
Augsburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3403
Die Aufloesung reicht doch aus. Das Ding ist doch sowieso nur fuer Leute interessant, die einen Stift brauchen. Alle anderen koennen doch auf ueber 500 Alternativen zurueckgreifen und muessen sich nicht ueber den Preis beschweren. Fuer mich ist es ein enormer Fortschritt, denn bislang gab es quasi nur das schwere und dicke Lenovo Tablet als Alternative.
#6
customavatars/avatar24888_1.gif
Registriert seit: 12.07.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3216
schon allein die zwei gb arbeitsspeicher machen das Gerät interessant. mittlerweile ist 1 GB nämlich auch schon ziemlich eng. merke ich auf meinem Note n7000 als auch auf meinem eeepad transformer Tablet wenn ich z.b. nebenher via splashtop mein notebook mit win7 über Android und mein wlan oder HSDPA steuere.
#7
customavatars/avatar175260_1.gif
Registriert seit: 03.06.2012
B-W
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 387
Muss ja einen guten Grund geben, ein weiteres Tablet auf den Markt zu werfen nur wegen eines Stylus. Hätte man nicht einfach ein Galaxy Tab 2 10.1 S-Pen rausbringen können?

Zumindest hat es aktuellere Hardware verbaut. Aber ich finde Samsung entwickelt sich hier in eine falsche Richtung. Aber nicht nur Samsung sondern auch Asus. Ganz ehrlich wer braucht bitte eine Full-HD Auflösung an einem Tablet? Macht es einen so gewaltigen unterschied ob ich 1080p oder 720p beim Zugfahren sehe?

Ansonsten find ich das Note 10.1 klasse. Leider ist die Verfügbarkeit sehr dürftig.
#8
customavatars/avatar38823_1.gif
Registriert seit: 18.04.2006
Braunschweig
Flottillenadmiral
Beiträge: 4400
Zitat semperfidelis;19313072
Muss ja einen guten Grund geben, ein weiteres Tablet auf den Markt zu werfen nur wegen eines Stylus. Hätte man nicht einfach ein Galaxy Tab 2 10.1 S-Pen rausbringen können?

Zumindest hat es aktuellere Hardware verbaut. Aber ich finde Samsung entwickelt sich hier in eine falsche Richtung. Aber nicht nur Samsung sondern auch Asus. Ganz ehrlich wer braucht bitte eine Full-HD Auflösung an einem Tablet? Macht es einen so gewaltigen unterschied ob ich 1080p oder 720p beim Zugfahren sehe?

Ansonsten find ich das Note 10.1 klasse. Leider ist die Verfügbarkeit sehr dürftig.


der vorteil bei 1080p bei dieser Bildschirmgröße liegt darin, über 300dpi zu kommen. Ab 300dpi ist es quasi nicht mehr möglich einzelne Pixel mit dem Auge zu erkennen. Siehe neues Ipad.
#9
Registriert seit: 12.08.2010
Bocholt
Hauptgefreiter
Beiträge: 211
Also ich habe mir das pad jetzt bestellt und es auch schon bei ein Kollegen getestet. Ja es fällt auf, dass die Auflösung geringer ist ABER es fällt nur auf wenn man sich drauf konzentriert. Bei arbeiten stört es mich überhaupt nicht. Und der Stift funktioniert einfach klasse. Sehr präzise und einfach zu handhaben.

Gesendet von meinem HTC One X mit der Hardwareluxx App
#10
Registriert seit: 21.03.2007
Karlsruhe
Stabsgefreiter
Beiträge: 361
Ich interessiere mich auch sehr für dieses Galaxy Note 10.1

Ich würde es hauptsächlich für die Uni benutzen, d.h. die Schreibfunktion mit der Handschrifterkennung ist für mich sehr wichtig, da ich meinen Papierverbrauch stark einschränken will.
Die Youtube videos u.a. von tabtech.de kenne ich.

Könnt ihr das Tablett empfehlen ? Nutzt ihr es auch für Schule / Uni ?

Leider ist es bei mir in keinem der Technikmärkte vor Ort, somit fällt ein Vorab Test leider aus.

Andere Sachen wie Display oder Gamingeigenschaften sind für mich nicht von Bedeutung.

Gruß Nakamuro
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]