> > > > Computex 2012: ASUS zeigt zwei neue Tablets

Computex 2012: ASUS zeigt zwei neue Tablets

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusSchon vor dem offiziellen Messbeginn lud ASUS zu seiner Pressekonferenz. Zu sehen gab es einige neue Produkthighlights: Unter anderem zwei Tablets der Transformer-Reihe. Sowohl das ASUS Transformer Tablet 810 wie auch das ASUS Transformer Tablet 600 lassen sich durch Hinzustecken einer Docking-Tastatur schnell und einfach zu einem echten Notebook umfunktionieren. Während ASUS bei den ersten Generationen ausschließlich auf Android setzte, arbeiten die neuen Familienmitglieder mit Windows 8. Optisch machen die Geräte einiges her und ähneln stark dem Design der Zenbooks.

Das ASUS Transformer Tablet 810 soll trotz seiner Fähigkeiten besonders schlank bleiben. ASUS gibt eine Dicke von 8,7 mm an. Im Inneren verrichten ein kommender Intel Atom-Prozessor und insgesamt 2048 MB Arbeitsspeicher ihre Dienste. Das Display mit IPS-Panel misst 11,6 Zoll in der Diagonalen und lösst mit 1366 x 768 Bildpunkten auf. Die Kamera schießt Fotos mit einer Auflösung von 8,0 Megapixeln. Daten lassen sich intern auf einem bis zu 32 GB großen Flashspeicher ablegen. Die Docking-Tastatur, welche wohl seperat oder gemeinsam im Bundle zu erwerben sein wird, stellt eine vollwertige QWERTZ-Tastatur zur Verfügung und bringt einen USB-Port sowie einen zusätzlichen Akku für die Stromversorgung mit. Wireles-LAN, Bluetooth und sogar ein NFC-Chip fehlen ebenfalls nicht.

Das nächst kleinere Modell der Reihe ist das ASUS Transformer Tablet 600. Optisch hat sich im Vergleich zur 810er-Version nicht viel getan. Nur die Hardware ist eine andere. Beim kleinen Bruder setzt man auf NVIDIAs Tegra-3-Chip, die mit vier Prozessoren und 16 Grafik-Rechenwerken aufwarten kann. Das Display fällt mit einer Diagonalen von 10,1 Zoll etwas kleiner aus, löst aber ebenfalls mit 1366 x 768 Bildpunkten auf und kann sich über ein IPS-Panel erfreuen. Wann die beiden Tablets auf den Markt kommen sollen und wieviel man bis dahin zur Seite gelegt haben sollte, das verriet ASUS leider nicht. Windows 8 ist schließlich erst noch in der Mache.

Mit dem ASUS Transformer Book stellten die Taiwanesen heute das laut eigenen Aussagen zufolge schnellste Convertible-Notebook vor. Wie die Tablets lässt sich auch hier die Tastatur einfach abstecken und das Gerät als Tablet-PC mit Touchscreen nutzen. Nur die Hardware im Inneren hat deutlich mehr Power. Hier kann man je nach Belieben auf einen aktuellen "Ivy Bridge"-Prozessor der Core-i7-, -i5- oder Core-i3-Reihe setzen, der bis zu 4096 MB DDR3-Arbeitsspeicher und eine SSD bereitgestellt bekommt. Das Display soll in den Größen 11,6, 13,0 und 14,0 Zoll erhältlich sein.

 

Alles News rund um die Computex 2012 finden sich unter diesem Link.

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 25.11.2011
bei München
Obergefreiter
Beiträge: 96
Die sollen erstmal das Transformer Infinity auf den Markt bekommen (in vernünftiger Stückzahl/Verfügbarkeit) und nich schon wieder behaupten sie hätten den längsten.
Zitat: Mit dem ASUS Transformer Book stellten die Taiwanesen heute das laut eigenen Aussagen zufolge schnellste Convertible-Notebook vor.
#2
Registriert seit: 20.07.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 779
Die Displayauflösung ist viel zu gering
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]