> > > > Standard für Nano-SIM wurde verabschiedet

Standard für Nano-SIM wurde verabschiedet

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news_newMit den immer kleiner und vor allem flacher werdenden Smartphones und anderen Mobiltelefonen wurde nach Jahren auch der Ruf nach einer kleineren SIM-Karte immer lauter. Schließlich einigten sich die Hersteller auf den Micro-SIM-Standard, Apple war einer der ersten Hersteller, der diesen auch flächendeckend einsetzt. In den vergangenen Monaten stellten nun Hersteller wie Nokia, Motorola und RIM neue Entwürfe für eine noch kleinere SIM-Karte vor. Vor dem Standardisierungsgremium ETSI (European Telecommunications Standards Institute) setzte sich nun aber der Vorschlag von Apple durch. Dieser sieht die gleiche Chip-Bestückung der SIM-Karte vor, reduziert aber noch einmal die Plastik-Umrandung. Der Vorschlag von Nokia, Motorola und RIM beinhaltete weitergehend Änderungen, die sich offenbar aber nicht durchsetzen konnten.

sim-karten-etsi

Während eine normale SIM auf Abmessungen von 15 x 25 mm kommt, misst eine Mikro-SIM nur noch 15 x 12 mm. Die neue Nano-SIM soll nur noch 8,8 x 12,3 mm messen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8145
Ich versteh überhaupt nicht, wozu man überhaupt noch SIM Karten nutzt. Schafft den Kram doch einfach ab und macht es rein digital über Identifikationscodes oder was weiß ich was. In Zeiten von Smartphones sind die Dinger einfach nur überflüssig und nehmen tierisch Platz weg. Schaut euch mal das Logic Board vom iPhone an, wie viel Platz da bei der GSM Version (unten) für den SIM Slot verschwendet wird: http://cdn.macrumors.com/article-new/2011/08/iphone_4_cdma_gsm_logic_board.jpg
#6
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1764
wow der schlechteste vorschlag hat sich durchgesetzt
weil die apple lösung ist nur abschneiden der plaste umrandung und mehr nicht

man braucht aber wie bei der variante von nokia komplett neue anschlüsse (weil in den vorhandenen würde die kleineren karten dann ja rumwackeln) aber bei nokia wäre auch ne montage wie bei sd karten möglich

außerdem ist der applevorschlag der flächenmäßig größte (die nokia variante wäre glaube nen achtel kleiner)

da macht man schon nen neuen standard der nicht kompatibel zu alten standards sein muss und trotzdem setzt sich der dämlichste vorschlag durch, der eigentlich nur heißt lasst uns nen halben millimeter vom plasterand der akuellen nano-sim abschneiden
#7
customavatars/avatar10135_1.gif
Registriert seit: 27.03.2004
Berlin
Vizeadmiral
Beiträge: 6731
@LeXeL

Irgendwie hast du da was nicht verstanden. Der Vorteil des neuen Standards ist eben genau, dass die Karten abwärtskompatibel sind. Das heißt eine Nano-Sim kann auch in einem Telefon mit Micro-Sim und normalen Sim-Slot verwendet werden. Die Technik bleibt eben komplett gleich, lediglich die Größe verändert sich bzw. der unnötige Plastikrand wird minimiert.

Und den wegfallenden Plastikrand kann man mittels Adaptern/Schablonen wieder herstellen. Diese könnten sogar korrekt gestanzt bereits mit der Sim mitgeliefert werden, das heißt die Karte wird in normaler Größe hergestellt und dann einfach Micro und Nano-SIM Format ausgestanzt und so geliefert. Somit könnte man die Karte jederzeit in allen Handys verwenden und müsste nicht ständig den Provider nach einer neuen Größe wegen Handywechsel fragen.

Was ist also besser?
1. Sich bei jedem Handy evtl ständig neue Karten zuschicken zu lassen, weil die Hersteller mal auf den alten und mal auf den neuen Standard setzen

oder

2. Einfach eine Karte, die man stets in allen Handys benutzen kann und man lediglich die entsprechende Schablone um den Chip packen muss (falls Micro oder normale Größe)?!

Wohl eher letzteres... Und es gibt sicher auch Leute, die benutzen ihre eine SIM Karte in mehreren Handys (und sei es nur für Tests). Auch dann wäre es wohl lästig, wenn es technisch nicht kompatible unterschiedliche Standards geben würde.

Finde ich also durchaus positiv. Sonst hat man bei einem Handywechsel ständig zusätzlich das Telefon-Karten Problem.
#8
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
wie kann die Micro Sim 15mm hoch sein, wenn die normale Sim auch 15 hoch ist? Sieht man schon am Bild, dass diese Aussage nicht stimmen kann^^
#9
Registriert seit: 23.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1928
Einfach mal den Kopf drehen.
wenn mans genau nimmt, müsste da 12x15 stehen, dass es zu den anderen Werten passt.
#10
Registriert seit: 29.10.2011
Straelen
Matrose
Beiträge: 31
ich finde es erstaunlich, wie lange die Micro-Sim gebraucht hat bis man sie in Endgeräten sehen konnte. Der Standart wurde lt. Grafik 2004 verabschiedet und erst in den iPhone 4 eingebaut, oder?
#11
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1764
@tzyn aber abwärtskompatibilität stand ja nicht im lastenheft für den neuen standard soweit ich das mitbekommen habe
was aber drin stand war ein möglichst geringer platzbedarf, vorallem auch bei der ganzen halterungsmechanik

und da ist das nunmal die schlechteste lösung, da der konkurenzvorschlag von nokia zum einen an sich schon weniger fläche braucht und zum anderen kein extra halter nötig ist

wenn ich nen neuen standard mit dem punkt entwickeln lasse, dann sollte ich auch das konzept nehmen was diesen punkt am besten erfüllt


ps und bei jedem handywechsel ne andere sim soll ja extra nicht passieren, da ja genau gegen sowas standards verabschiedet werden
#12
customavatars/avatar10135_1.gif
Registriert seit: 27.03.2004
Berlin
Vizeadmiral
Beiträge: 6731
Es ist mMn trotzdem eine sehr gute Variante.

Und bzgl deiner Aussage mit dem Standard:
Solange nicht alle Hersteller den gleichen verwenden, bringen dir auch Standardisierungen nichts. Hält halt dann immer jeder an seinem favorisierten (oder eigenen) Standard fest und schon wird es mit zunehmender Anzahl an Standards nicht leichter, sondern komplizierter...
Noch schlimmer und ärgerlich ist es ja dann, wenn die sich auch noch technisch unterscheiden würden. Da ist es wohl sinnvoller, wenigstens die Technik beizubehalten und man das ganze mit entsprechenden Schablonen (die quasi nix kosten) in sämtlichen Geräten verwenden kann. Zum Beispiel kann man ja prinzipiell eine MicroSIM, wie beim iPhone und iPad, in einem Telefon mit normalen SIM-Slot verwenden ("Adapter" / Schablone vorausgesetzt). Mit einem sich technisch unterscheidenden Standard wär das eben nicht möglich.
#13
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3415
Die Frage ist wer da wirklich profitiert, es kann ja auch mit dem Kapitalismus zusammenhängen das man ständig was neues bringt!
#14
Registriert seit: 25.09.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 200
Technisch ist eine Hardwarelösung auf folgendem Grund sinnvoll:
Eine Sim-Karte ist technisch gesehen eine Smartcard und damit praktisch nicht zu kopieren oder unberechtigt zu lesen. Da in ihr die Anmeldeinformationen für die Mobilfunkzellen gespeichert sind, kann so ein Erschleichen von Leitungen one einen Diebstahl von Karte und PIN ausgeschlossen werden. Es ist und bleibt schlicht die sicherste Lösung. Würde man auf eine SIM-Karte verzichten, müsste man die Zewrtifikate in einem änlich sicheren Speicher auf der Handyplatine ablegen. Die Folge wäre, das man das Handy nur noch für einen Provider nutzen kann und zum "unlocken" einen Chip ablöten müsste, was aufgrund dessen, das er wahrschilich ein BGA-Package haben wird schwer bin gar nicht machbar sein wird.
mfg Verata
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]