> > > > Apple stellt das neue iPad mit Retina-Display vor

Apple stellt das neue iPad mit Retina-Display vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoAuf den 12. März 2010 für das erste iPad folgte der 2. März für das iPad 2 und am heutigen Tage ist es wieder einmal soweit. Apple aktualisiert sein iPad auf die dritte Generation und hatte auch einige Überraschungen in Petto. Doch den Anfang der Präsentation im Yerba Buena Center of Arts in San Francisco machten wieder einmal die Zahlen rund um das Apple- und iOS-Ökosystem.

Tim Cook beginnt seine Präsentation mit der Ankündigung, dass die Post-PC-Ära gerade erst begonnen habe und sich Apple an der Spitze dieser Umstellung befinde. Der PC sei nicht mehr das Zentrum des digitalen Lebens, der iPod sei bereits der erste Schritt in die Post-PC-Ära gewesen, es folgten iPhone und iPad. Auch wirtschaftlich lässt sich dieser Wandel beziffern. Apple mache inzwischen 76 Prozent seines Umsatzes mit dieser Post-PC-Hardware - Stückzahlen 172 Millionen Geräte.

In den 362 Apple Stores begrüßte Apple im 4. Quartal 2011 über 110 Millionen Besucher. An der Spitze stehen die neuen Flaggschiff-Stores in der Grand Central Station in New York und dem heute eröffneten Store in Amsterdam. Nimmt man alle iOS-Geräte zusammen, konnte Apple in dieser Produktgruppe 315 Millionen Geräte im Jahre 2011 absetzen, alleine im 4. Quartal waren es 62 Millionen. Im App Store befinden sich derzeit 585.000 Apps. Gerade erst vor wenigen Tagen gab Apple bekannt, dass die 25-milliardste App heruntergeladen wurde. Die iCloud wurde mit iOS 5 eingeführt und zählt bereits jetzt 100 Millionen Nutzer.

apple-ipad3-event-1

Als erste Neuerung des Tages kündigte Tim Cook die Unterstützung für japanische Sprache in Siri an. iOS 5.1 soll noch heute erhältlich sein, in Japan wird es in den kommenden Wochen erscheinen. 

AppleTV

Den Anfang der Hardware-Neuheiten macht ein neuer AppleTV. Er bietet nun die Unterstützung für 1080p-Content und wird ein neues User-Interface erhalten. Dabei wird es sich allerdings nicht um das vom iPhone oder iPad bekannte Design handeln, sondern um eine neue Zwischenlösung. Auch auf der Fernbedienung hat Apple neue "Gesten" eingeführt, welche die Bedienung einfacher machen sollen. Third-Party-Apps sollen einfacher und schneller auf den AppleTV kommen.

appletv-1080p

Das Design des AppleTV bleibt gleich - ebenso der Preis. Er wird ab dem 16. März für 109 Euro erhältlich sein.

Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple:

Die Leute werden es lieben Filme und TV-Serien in 1080p über das neue Apple TV zu streamen; und Fotos sehen fantastisch aus, wenn sie in maximaler Auflösung auf dem TV angezeigt werden. Mit seiner neuen, auf Icons basierenden Benutzeroberfläche und mit der Möglichkeit auf gekaufte Filme, TV-Serien und Musik direkt aus der iCloud zuzugreifen, ist die Bedienung von Apple TV einfacher denn je.

iPad

Im letzten Quartal konnte Apple 15,4 Millionen iPads absetzen. Das sind mehr iPads als HP PCs im gleichen Zeitraum verkaufen konnte. Haupteinsatzgebiet des iPads ist laut einer Kundenbefragung das Surfen, E-Mail, eBooks und Games. Über 200.000 Apps im App Store sind speziell auf das iPad zugeschnitten. Um diese starke Softwarebasis hervorzuheben verglich Apple sein Produkt bzw. die Software auch mit der Konkurrenz. Gezeigt wurden Twitter und Yelp auf dem iPad und einem Galaxy Tab mit Android.

new-ipad-1

Es folgte die Präsentation des neuen iPads. Apple verzichtet dabei auf einem Namenszusatz wie "iPad 3" oder "iPad HD". Wenig überraschend ist das Vorhandensein eines Retina-Displays. Laut Apple kann bislang kein Hersteller mit einem derartigen Display aufwarten und dies soll sich auch in naher Zukunft nicht ändern. Das Display löst mit 2048x1536 Pixeln auf, das sind 3,1 Millionen Pixel auf einem Display. Was beim Sprung des iPhones auf das Retina-Display galt, soll nun auch auf dem iPad zum Erfolg führen. Bilder, Texte, sämtliche Inhalte sollen schärfer und deutlicher dargestellt werden können. Bei einer Displaydiagonalen von 9,7" kommt das iPad auf 264 ppi. Durch den höheren Abstand des Auges zum Display im Vergleich zum iPhone, will Apple auch bei 264 ppi noch den Retina-Begriff rechtfertigen.

Um das Display ausreichend mit Inhalt vorsorgen zu können, wird ein A5X-Prozessor mit Quad-Core-GPU verwendet. Dieser soll viermal so schnell sein als ein Tegra 3 von NVIDIA. Die rückseitige Kamera löst mit 5 Megapixeln auf, besitzt eine 5-Element-Linse, einen IR-Filter und greift auf einen ISP direkt auf dem A5X-Chip zurück. Mit der neuen Kamera ist das iPad nun auch in de Lage 1080p-Videos aufzunehmen.

new-ipad-2

Siri wird nicht in voller Ausstattung seinen Weg in das iPad finden. Über das integrierte Mikrofon und eine Diktier-Funktion sollen sich aber Texte verfassen lassen. Unterstützt werden soll englisch, französisch, deutsch und japanisch.

Über die Unterstützung von LTE wurde viel diskutiert, nun aber ist klar: das neue iPad wird den Support des bislang schnellsten Mobilfunkstandards bieten. Damit erreicht das neue Modell 21 Mbps HSPA+, DC-HSDPA mit 42 Mbps und 73 Mbps bei Verwendung von LTE. In den USA sind die üblichen Verdächtigen wie AT&T und Verizon die Partner, wie dies in Deutschland aussehen wird, ist noch nicht bekannt. Das iPad wird zukünftig auch die Möglichkeit bieten einen Personal Hotspot zu eröffnen. Dies war bislang dem iPhone vorbehalten.

Die Akkulaufzeit will Apple bei 10 Stunden beibehalten haben. Unter Verwendung von LTE sollen es 9 Stunden sein. Beim iPad 2 galten die gleichen Werte im Vergleich zu 3G. Die Dicke des neuen iPads hat sich den Gerüchten entsprechend etwas erhöht. Anstatt 8,8 mm ist es nun 9,4 mm dick. Das Gewicht erhöht sich von 601 bzw. 613 g auf 652 bzw. 662 g.

Die Preise hat Apple auf Niveau des Vorgängers belassen:

  • iPad 16 GB WiFi: 479 Euro
  • iPad 16 GB WiFi+LTE: 699 Euro
  • iPad 32 GB WiFi: 579 US-Dollar
  • iPad 32 GB WiFi+LTE: 699 US-Dollar
  • iPad 64 GB WiFi: 679 US-Dollar
  • iPad 64 GB WiFi+LTE: 799 US-Dollar

Erhältlich soll das neue iPad am 16. März sein. Direkt verfügbar wird es allerdings nur in den USA, Kanada, Deutschland, Frankreich, Schweiz und Japan sein. Die übrigen Länder sollen dann in den bereits bekannten Schüben folgen.

new-ipad-3

Software wie iWork, Garage Band und iMovie sollen noch heute auf das neue iPad hin aktualisiert werden. Neu für das iPad führt Apple iPhoto ein. In iPhoto sollen sich die gemachten Aufnahmen nicht nur betrachten, sondern auch mit zahlreichen Gesten editieren lassen. iPhoto soll ab sofort für 3,99 Euro im App Store erhältlich sein.

Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple:

Das neue iPad definiert die vor weniger als zwei Jahren durch Apple geschaffene Gerätekategorie neu und ermöglicht die unglaublichste Nutzererfahrung, die Anwender jemals mit Technologie hatten. Mit 3,1 Millionen Pixeln vefügt das neue iPad jetzt über das hochauflösendste Display, das es jemals bei einem mobilen Endgerät gab, für Rasierklingen-scharfe Darstellung von Texten und unglaublichem Detailreichtum bei Fotos und Videos

iPad 2

Das iPad 2 wird uns noch einige Zeit erhalten bleiben - allerdings mit reduzierten Preise. Durchgängig um 100 US-Dollar soll es günstiger angeboten werden und startet damit bei 399 US-Dollar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2581)

#2572
customavatars/avatar45355_1.gif
Registriert seit: 19.08.2006
München
Vizeadmiral
Beiträge: 7638
Also das ding hat nur wlan. Hab mich vorher mit Schutz nie auseinander gesetzt weil es wie gesagt nur auf der Couch verwendet wird.

Ich stelle also eine Pin ein, ob 8stellig muss ich sehen, die kann ich mir sonst net merken und nervig beim eintippen.

Was muss ich sonst für Harken im System setzen? WO kann ich es im Fall der Fälle löschen. Meist ist ein Dieb ja ohne hin am Gerät interessiert und nicht an den Daten aber man fühlt sich halt besser wenn man weiss das es gelöscht ist.
#2573
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3657
in der find my iphone app. sperren/entsperren/orten usw kannst du mit einem anderen idevice oder halt auf der apple seite. empfiehlt sich auch selbst mal auszuprobieren. wichtig ist auf jeden fall dann aber dass du auch ein sicheres passwort für deine apple id benutzt. das wäre sonst der supergau :fresse:
#2574
customavatars/avatar45355_1.gif
Registriert seit: 19.08.2006
München
Vizeadmiral
Beiträge: 7638
Passwort von der Apple ID ist ja zwangsweise mega sicher, einfache werden ja nicht zugelassen.

Muss das heute abend mal überprüfen. Hab sonst kein idevice, müsste dann mit dem one auf die Apple Seite gehen und dort sperren. Sollte ich vllt mal Bookmarken dann ^^

Also ich schaue heute abend mal auf der Webseite.

*edit* das ist jetzt ein Witz oder? Soweit ich in der Anleitung sehe muss ich dafür auf Icloud. Com gehen.... Aber weder Chrome noch der htc Browser werden unterstützt... Das ist ja wohl echt net wahr jetzt?
#2575
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3657
mal den desktop mode vom chrome mobile angemacht?
#2576
customavatars/avatar45355_1.gif
Registriert seit: 19.08.2006
München
Vizeadmiral
Beiträge: 7638
Guter Gedanke! Das funktioniert. Zum Glück! Uff ;)
#2577
Registriert seit: 24.12.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3458
Wegen iDevice-Klau...
Dass in USA kaum noch iDevices gestohlen werden, glaube ich auch nicht so recht.
Wenn, dann wird Geld mit den Einzelteilen gemacht. Ok, beim Mainboard wirds schwieriger...


@ soul4ever

Du hast die Wahl zwischen unendlich vielen Versuchen und 10 Versuchen (danach wird es gelöscht) bei der Passworteingabe
Oder du löscht es manuell über "Mein iPhone"...

Ich nutze zusatzlich noch "iCaughtU Pro"...
Falls der Finder oder Dieb damit nicht rechnet, bekomme ich von ihm bei falschem Entsperrcode ein Passfoto + GPS-Standortdaten per E-Mail und/oder SMS.
Ein Ausschalten kann damit auch komplett unterbunden werden. Ein Versuch endet wie beim falschen Entsperrcode...

Achja, beim Einlegen einer nicht registrierten Nano-SIM = auch Passfoto + GPS-Standortdaten per E-Mail und/oder SMS.

Ist so ziemlich der genialste Spürhund...
Allerdings nur bei jailbroken Geräten.
#2578
customavatars/avatar45355_1.gif
Registriert seit: 19.08.2006
München
Vizeadmiral
Beiträge: 7638
Geht bei Android ohne jailbreak :P. Nur so am Rande.

Aber hab es jetzt am Chrome Browser versucht am Handy. Der kann das nicht darstellen bzw ich sehe iPhone suchen etc aber alles ist träge und langsam und ich kann eine Weltkarte erahnen aber kann nix verschieben etc. Ob Apple da was eingebaut hat hm einen auf ein iPhone zu zwingen? So ist es jedenfalls sinnlos und ich müsste bei Verlust gucken ob ich irgendwo nen richtigen PC finde... Sehr ärgerlich.
#2579
Registriert seit: 24.12.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3458
Und ein anderer Browser?
#2580
customavatars/avatar45355_1.gif
Registriert seit: 19.08.2006
München
Vizeadmiral
Beiträge: 7638
Htc Browser geht nicht und anderen hab ich jetzt nicht installiert. Kann es mir aber ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, wenn es mit Chrome nicht funktioniert... Im Desktop Modus aufrufen geht aber dann hängt sich irgendwie die Seite auf....
#2581
customavatars/avatar11536_1.gif
Registriert seit: 26.06.2004
Nbg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4331
Habt ihr eine Idee wo ich günstig an ein originales Smarcase von Apple für das iPad 3 komme? Im Netz finde ich nicht viel und die Preise kratzen an der 100€ Marke. Das ist mir zu teuer und ich dachte, dass es die nun viel günstiger gibt. Oder es gibt einfach keine mehr^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]