> > > > MWC 2012: Huawei stellt MediaPad 10 FHD vor

MWC 2012: Huawei stellt MediaPad 10 FHD vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Huawei„Die meisten Verbraucher nutzen Tablets zum Zwecke der Unterhaltung wie Spiele, Betrachten von Multimedia-Inhalten, im Internet surfen und Lesen von E-Books", so äußerte sich Huawei-Chairman Richard Yu in diesen Tagen während des Mobile World Congress in Barcelona. Grund genug um ein passendes Gerät auf den Markt zu werfen. Das neue Huawei MediaPad 10 FHD soll diesen Ansprüchen gerecht werden. Dafür sollen nicht nur ein schneller Quad-Core-Prozessor mit einer Geschwindigkeit von 1,5 GHz sorgen, sondern auch ein hochauflösendes HD-Display. Letzteres misst 10,1 Zoll in seiner Diagonalen, setzt auf ein IPS-Panel und löst mit 1920 x 1200 Bildpunkten auf. Dazu gibt es insgesamt 2048 MB Arbeitsspeicher, eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und rückseitig ein Sensor mit immerhin noch 1,3 Megapixel. Für Multimedia-Vergnügen ist also gesorgt.

Um die Grafikausgabe kümmert sich die Embedded-GPU des K3-Chips. Dieser soll laut Hersteller der kleinste seiner Art sein. Mit der Außenwelt kommuniziert der Huawei-Neuling, zu dem sich in diesen Tagen auch eine Reihe neuer Smartphones gesellten (wir berichteten), über ein integriertes 3G-Daten-Modem. Dieses erlaubt je nach Netz Geschwindigkeiten von bis zu 84 Mbps (HSPA+). Zugang zum Internet ist natürlich auch über Wireless-LAN möglich.

Für eine hochwertige Sound-Ausgabe soll die Dolby-Surround-Sound-Technologie sorgen. Beim Betriebssystem setzt man – wie soll es anders sein – auf Googles Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“. Insgesamt macht das Tablet einen schlanken Eindruck: Gerade einmal 8,8 mm dick soll das Unibody sein, bei einem Gewicht von 598 Gramm.

Das neue Huawei MediaPad 10 FHD soll im zweiten Quartal 2012 in den Handel kommen. Preisangaben machte der Hersteller leider nicht. Vermutlich wird sich dieser aber an der Konkurrenz orientieren.

Weitere Impressionen des Huawei-Stands finden sich in der Galerie.

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1560
Huawei zeigt sich mit Ascend Quad und MediaPad ja ziemlich offensiv. Mal sehen, ob der Erfolg ihnen Recht geben wird. In jedem Fall ist mehr Konkurrenz gut für den Verbraucher und damit wünschenswert ^^
#2
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Tablets bekommen 1920x1200 Displays, während Notebooks selbst in der 15 Zoll Klasse oft mit mickrigen mit mickrigen 1366x768 Displays auskommen müssen und selbst 27 Zoll Monitore vielfach nicht mehr als 1920x1200 unterstützen

In was für einer Welt leben wir?
#3
customavatars/avatar161791_1.gif
Registriert seit: 15.09.2011
Europe
Hauptgefreiter
Beiträge: 221
@Superwip
weil halt Tablets & Smartphones weiter entwickelt werden, Notebooks als solches schon lange nicht mehr - selbst die Gehäuseoptimierung (Ultrabooks) wurde eher von Apple/Intel, also von außen, angetrieben.
#4
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Jo das ist echt traurig. Zumal die Notebook-Panels eher schlechter zu werden scheinen. Jedes aktuelle Review bemängelt die miesen Helligkeitswerte und den faden Kontrast von neuen Notebooks (suche derzeit im Bereich 12-13" was eher Günstiges)...

@Topic: Das Huawei wird echt spannend :) Jetzt muss nurnoch der Preis passen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]