> > > > Schulbuch 2.0: Apple präsentiert iBook 2

Schulbuch 2.0: Apple präsentiert iBook 2

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

iPad2Bislang hat Apple 1,5 Millionen iPads an Schulen, Universitäten und weitere Bildungseinrichtungen ausgeliefert. Im App Store sind rund 20.000 Apps mit entsprechendem Hintergrund erhältlich. Apple hat sich gleich zu Beginn mit dem iPad auch auf den Bildungssektor ausgerichtet - mit Erfolg. Auf einem recht kleinen Event in New York hat Apple soeben seine Vorstellung vom Lehrmaterial der Zukunft präsentiert. Während gängiges Schul- und Ausbildungsmaterial größtenteils noch auf dicken Büchern oder statischen PDFs beruht, sollen mit Hilfe von iBooks 2 bzw. den neuen Lehrbüchern aufwendige Grafiken und interaktive Inhalte möglich werden. Auch 3D-Inhalte, Videos und eine Interaktion via Gesten und Multitouch sollen nun möglich sein. Inhalte können vom Nutzer ausgewählt und Hintergründe dazu abgerufen werden. Während ein geschriebenes Buch seinen Inhalt nicht aktualisieren kann, sollen Lehrbücher in iBook 2 aktualisiert werden können. iBooks 2 soll ab heute kostenlos im App Store (App-Store-Link) erhältlich sein.

apple-textbooks

“Education is deep in Apple’s DNA and iPad may be our most exciting education product yet. With 1.5 million iPads already in use in education institutions, including over 1,000 one-to-one deployments, iPad is rapidly being adopted by schools across the US and around the world,” sagte Philip Schiller, Apple’s Senior Vice President of Worldwide Marketing. “Now with iBooks 2 for iPad, students have a more dynamic, engaging and truly interactive way to read and learn, using the device they already love.”

ibooks-author

Das Erstellen von Lehrbüchern für iBooks 2 soll ebenso leicht sein, wie das spätere Betrachten. Dazu hat Apple den iBooks Author vorgestellt. Die Mac-OS-X-Anwendung erlaubt das einfache Erstellen von Lehrbüchern. Bilder, Videos und iWork-Dokumente (auch Keynote-Präsentationen) können per Drag&Drop hinzugefügt werden. Selbst Microsoft-Word-Dateien können in einige ausgewählte Templates importiert werden. Eigene interaktive Widgets können auf Basis von Javascript oder HTML5 integriert werden. iBooks Author soll ab heute kostenlos über den Mac App Store (Mac-App-Store-Link) angeboten werden.

itunes-u-kiosk

Über iTunes U bietet Apple schon seit einiger Zeit als Video-Podcast entsprechendes Lehrmaterial. Hier bieten einige Universitäten komplette Vorlesungen und Kurse zum Download an. iTunes U ist nun auch als App für iOS erhältlich und bietet die Inhalte nicht mehr nur über iTunes. iTunes U ist ab sofort im App Store (App-Store-Link) erhältlich.

“The all-new iTunes U app enables students anywhere to tap into entire courses from the world's most prestigious universities,” sagte Eddy Cue, Apple’s Senior Vice President of Internet Software and Services. “Never before have educators been able to offer their full courses in such an innovative way, allowing anyone who’s interested in a particular topic to learn from anywhere in the world, not just the classroom.”

Im Zuge der zahlreichen Aktualisierungen an iTunes U und iBooks hat Apple eine neue Version von iTunes veröffentlicht. Diese trägt die Versionsnummer 10.5.3 und ist ab sofort als direkter Download oder über die Softwareaktualisierung erhältlich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (17)

#8
Registriert seit: 20.07.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 779
Zitat Don;18257315
Nimm mal alle Kosten für Lehrmaterial vom 1. bis sagen wir 10. Schuljahr, das muss auch jemand zahlen. In den USA wird es in ersten Testschulen und Unis so gemacht, dass die Materialien (das iPad) von der Schule oder Uni gestellt werden. Du gibst es natürlich auch wieder ab.


Viel Spaß alle 2-3 Jahre 80 Euro zu zahlen weil Apple ja so geizig ist und es dem Nutzer nicht erlaubt den Akku zu wechseln. Die Ipads halten garantiert keine 10 Jahre ohne Probleme durch und die Akkus erst recht nicht. Besonders, wenn man sie im Schulaltag nutzt. Da wird schon des öfteren was kaputt gehen, sei es jetzt die Schuld des Anwenders oder nicht. Wie viel kostet Batterie auswechseln lassen beim Ipad eigentlich? beim Ipod 4g sind es 80 Euro.
#9
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29104
Welcher Tablet-Hersteller erlaubt denn den Tausch des Akkus? Das ist technisch einfach nicht mehr so einfach, weil du mit dem Akku möglichst viel Volumen des Gehäuses füllen möchtest.

Um den Akku mache ich mir auch die wenigsten Sorgen bei der ganzen Geschichte ...
#10
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Vizeadmiral
Beiträge: 8141
Ich denke mal in Deutschland hätte das höchstens auf einer privaten Elite Schule/Uni einen Sinn. Eine staatliche Schule wird sich hier nicht auf eine Firma einlasen, anders würde es aussehen wenn man die Wahl zwischen mehreren Firmen hat und man je nach Ausschreibung das beste für die Ansprüche nimmt, aber das ist nicht gegeben weil es keine Auswahl gibt.
#11
customavatars/avatar116644_1.gif
Registriert seit: 17.07.2009
Lauingen an der Donau
Flottillenadmiral
Beiträge: 5101
Bei mir im Landkreis hat ne Schule auch Ipads bekommen, haben der Elternbeirat+ diverse Sponsoren gezahlt.
#12
Registriert seit: 21.01.2012

Matrose
Beiträge: 1
Chance? Ich habe vor kurzen von Schulen gelesen welche ganz auf traditionelle Schulbücher verzichtet hatten. Jetzt müssen sie den ganzen elektronik Schrott wieder verkaufen, das Experiment war gescheiteret.
#13
customavatars/avatar4588_1.gif
Registriert seit: 15.02.2003
Frankfurt am Main
Kapitän zur See
Beiträge: 3786
Wie kann ein Schulbuch den maximal 15€ kosten? dann werden demnächst die mathe bücher einer stufe gestückelt angeboten, schon mal jemand ein Schulbuch gekauft ? und dafür 15€ bezahlt vielleicht für ne Formel Sammlung aber nicht für ein richtiges Schulbuch.

Ansonten ist das eine gute Sache, wenn alle gleiche Hardware nutzen ist das wie als würden in Deutschland schuluniformen eingeführt werden niemand kann mehr neidisch sein auf den anderen und einen hänseln weil er ein schlechteres gerät hat wie der andere.
#14
customavatars/avatar11536_1.gif
Registriert seit: 26.06.2004
Nbg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4330
Das wundert mich auch ein wenig. Denn z.B. ist der Pearson-Verlag dabei. Von denen wollte ich schon 2-3 Bücher mal kaufen. Aber über 80€/Buch war mir dann doch zu teuer. Und da kann ich mir jetzt schwer vorstellen, dass es digital keine 20€ kosten wird.
So gesehen wäre gestückelt nur ein Trick und eigentlich noch schlimmer. Denn wer will 5 Einzelteile statt ein Buch. Gut man könnte zwar nur den Teil kaufen, den man braucht/will aber naja.......
#15
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29104
Apple gibt die maximalen 15 US-Dollar vor, daran werden die Verlage auch nichts ändern können. Wir wollen mal sehen wie sich das entwickelt, bevor wir uns jetzt schon darüber unterhalten wie da gestückelt und vermeintlich abkassiert wird ;)
#16
Registriert seit: 08.11.2009

Matrose
Beiträge: 7
Also an meiner Universität wird gerade ein digitales Geschichtsbuch für belgische-deutsche Gymnasien entwickelt. Hat denn das iBook format irgendeinen grundlegenden Vorteil gegenüber einem reinen HTML5 Design? Das Problem an dem Projekt von Apple ist meiner Meinung nach die Plattformgebundenheit. Wenn das "Buch" komplett auf HTML5 basiert ist es egal ob ich das nun auf einem Tablet, einem PC, von mir aus auch auf einem Smartphone oder irgendeinem anderen Gerät angezeigt wird.
#17
customavatars/avatar168645_1.gif
Registriert seit: 22.01.2012
Internet
Matrose
Beiträge: 1
Ich bin etwas skeptisch. Ich kenne zwar nicht den amerikanischen Lehrbuchmarkt, aber der deutsche ist hart umgekämpft und aufgeteilt. Da wären zum einen die ganzen Schulbuchverlage und die akademischen Verlage. Während ich mir eine Umsetzung bei den Schulbüchern gut vorstellen kann, weil die oft jedes Jahr neugeschrieben werden und es oft Übungsbücher gibt, die sowieso Lückentext haben. An dieser Stelle sollte man ansetzen.
Bei den universitären Büchern ist es schon schwieriger. Da kosten die Bücher locker 40-150€. Wie soll man diese Verlage dazu bekommen ihre Bücher für 15€*anzubieten? Der erste Ansprechpartner wird der Springer Verlag sein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]