> > > > iTunes Match bald weltweit und damit auch in Deutschland?

iTunes Match bald weltweit und damit auch in Deutschland?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

iTunesIn den kommende Wochen wird der Start von iTunes Match in den USA erwartet. Bereits im Vorfeld des Release von iOS 5 und der iCloud wurde darüber spekuliert, ob Apple mit den Rechteinhabern eine weltweite Einigung über die Nutzung ihrere Musiktitel in iTunes Match aushandeln konnte. Öffnet man nun iTunes und wirft einen Blick auf dei Account-Übersicht, taucht dort seit wenigen Stunden der Eintrag "iTunes Match" mit dem Hinweis "coming soon" auf. Bislang steht iTunes Match aber nur Beta-Testern mit US-Account zur Verfügung und nur dort waren entsprechende Hinweise zu finden. Ein weltweiter Start von iTunes Match ist aber eher unwahrscheinlich. Alleine schon aufgrund der Belastung der Server-Farmen wird man den USA den Vortritt lassen. Der Launch der iCloud hat bewiesen, dass es zu erheblichen Problemen kommt, wenn sich mehrere Millionen Nutzer gleichzeitig auf einen neuen Dienst stürzen - dies dürfte bei iTunes Match nicht anders sein.

itunes-match-de

Weiterhin auf die USA beschränkt ist auch "iTunes in the Cloud". Dabei handelt es sich um den Gratisdownload eines bereits gekauften Musiktitels. iTunes Match soll in den USA jährlich 24,99 US-Dollar kosten erlaubt auch nicht in iTunes gekaufte Musik zu synchronisieren. Dazu stellt Apple einen Online-Speicherplatz für bis zu 25000 Songs zur Verfügung. Die eigens hochgeladenen Musikstücke können durch 256 kbit/s AAC-Dateien ohne Kopierschutz ersetzt werden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar141954_1.gif
Registriert seit: 14.10.2010
twitter.com/schneiderinho
Bootsmann
Beiträge: 661
Also ich denke gerade für die älteren Generationen oder die Leute die eine große CD-Sammlung haben und auf Grund dessen noch nicht umgestiegen sind, ist es sehr interessant.

Ob eine 256kb Datei nun den eigenen Qualitätsansprüchen genügt oder nicht sei mal dahin gestellt, aber die Tatsache dass man seine Sammlung für einen (im Verhältniss) sehr sehr kleinen Beitrag so einfach umwandeln kann und nicht neukaufen muss und nur geringen Aufwand hat, halte ich doch für sehr fortschrittlich.
#7
customavatars/avatar139506_1.gif
Registriert seit: 27.08.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1648
Zitat Shevchen;17735515
Ich lege den Codec fest, die Bitrate, die Tags (Gibbet ja schon hinterhergeworfen) und das Genre inklusive, in welchen Unterordner das gehört. Ich hab mir meine Datenbank übersichtlich angelegt und nicht mehr als 8 Genres.


Das kann man aber nur machen wenn man nur eine Hand voll CDs hat oder extrem viel Freizeit, zusätzlich kommt noch die Arbeit dazu wenn man nicht nur Sachen aus einer gleichbleibenden Richtung sammelt..
Mal rein aus Interesse, wie viel Musik (in CDs oder auch Gb) hast du in deiner Sammlung und wie lange hast du damit verbracht die, für dich, perfekt zu archivieren?
#8
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3657
Mit der Gema: Niemals!
#9
customavatars/avatar141954_1.gif
Registriert seit: 14.10.2010
twitter.com/schneiderinho
Bootsmann
Beiträge: 661
Zitat grobinger;17736240
Mit der Gema: Niemals!


Ist das ne Vermutung oder hast du ne Begründung dafür? Die GEMA mischt sich zwar gerne ein, aber hier geht es ja um den Privatkauf von Musikstücken, deshalb wüsste ich momentan nicht wieso die sich einmischen sollten. Aber wie oben schon gesagt bin ich auch kein Rechtsexperte in Sachen Musikvertrieb.
#10
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3657
Zitat schneiderinho;17736438
Ist das ne Vermutung oder hast du ne Begründung dafür? Die GEMA mischt sich zwar gerne ein, aber hier geht es ja um den Privatkauf von Musikstücken, deshalb wüsste ich momentan nicht wieso die sich einmischen sollten. Aber wie oben schon gesagt bin ich auch kein Rechtsexperte in Sachen Musikvertrieb.


Ich persönlich sehe das ja so wie Du, aber da die Gema der schlimmste Bumsmongoverein nach der GEZ sind sehen die das wohl anders:
Gema: Ohne uns keine iCloud in Deutschland - Golem.de
#11
Registriert seit: 22.09.2009

Matrose
Beiträge: 13
aac-Dateien sind propietärer Datenmüll der nur bei Apple-Produkten richtig funktioniert und unterstützt wird. Es gibt auf dem Weltmarkt nur einen echten Standard für datenreduzierte Musik und der heißt MP3. Glücklicherweise wird die bislang stark überbewertete Firma Apple in der "nach-Steve-Jobs-Ära" langsam aber sicher wieder in der Versenkung verschwinden und damit verschwindet dann hoffentlich auch deren Alleingang "iTunes" und "aac". Und ausnahmsweise bin ich auch froh das es die GEMA gibt, denn das wird Apple die neuen Cloud-Anwendungen in Deutschland gründlich verhageln...
#12
customavatars/avatar66448_1.gif
Registriert seit: 19.06.2007
C:/NRW/Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4110
Zitat lionheart2000de;17740769
aac-Dateien sind propietärer Datenmüll der nur bei Apple-Produkten richtig funktioniert und unterstützt wird. Es gibt auf dem Weltmarkt nur einen echten Standard für datenreduzierte Musik und der heißt MP3. Glücklicherweise wird die bislang stark überbewertete Firma Apple in der "nach-Steve-Jobs-Ära" langsam aber sicher wieder in der Versenkung verschwinden und damit verschwindet dann hoffentlich auch deren Alleingang "iTunes" und "aac". Und ausnahmsweise bin ich auch froh das es die GEMA gibt, denn das wird Apple die neuen Cloud-Anwendungen in Deutschland gründlich verhageln...


Auch wenn du es gerne anders haettest, das wird wohl nicht passieren.
#13
Registriert seit: 30.07.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1378
Seien wir ehrlich. iTunes Match ist einzig und alleine dafür gedacht illegale Musiksammlungen zu legalisieren, so dass die Musikhersteller wenigstens noch ein wenig Geld daan verdienen können wo sonst nichts zu machen wäre. Deshalb auch der Jahresbeitrag, den Apple zu einem Teil an die Musikindustrie abführen muss.
#14
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3657
Zitat shahisinda;17741383
Seien wir ehrlich. iTunes Match ist einzig und alleine dafür gedacht illegale Musiksammlungen zu legalisieren, so dass die Musikhersteller wenigstens noch ein wenig Geld daan verdienen können wo sonst nichts zu machen wäre. Deshalb auch der Jahresbeitrag, den Apple zu einem Teil an die Musikindustrie abführen muss.


Was aber glaube ich nicht die schlechteste Idee ist, da den Weg in die "Legalität" zu öffnen. Die Generation die als jugendlicher Napster-User angefangen hat wird dann zum Teil sicher weitermachen mit legalen downloads...
#15
customavatars/avatar141954_1.gif
Registriert seit: 14.10.2010
twitter.com/schneiderinho
Bootsmann
Beiträge: 661
Also das "einzig und alleine" würde ich nicht unterstreichen.

Sicherlich wird das gemacht werden, nicht umsonst wurde weiter oben schonmal der Begriff "Musikwäsche" genannt. Aber es gibt noch zwei weitere große Gebiete:

1) Das Umwandeln von CDs, MDs oder Anderem in ordentlich getaggte und saubere Dateien, schließlich gibt es immer noch viele Menschen mit vielen CDs
2) Kann man damit der Konkurrenz schön die Kundschaft abgraben. Jemand der woanders MP3's gekauft hat und bis jetzt noch nicht wechselwillig war, wird bei dieser einfachen Möglichkeit der Portierung mit Sicherheit wechseln. Schließlich kann er alle Musik behalten und hat wenig Aufwand.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]